Kein Booten von HD nach Speicheränderung

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von wannenwetsch, 15. November 2000.

  1. wannenwetsch

    wannenwetsch New Member

    Leider hatte ich am vergangenen Wochenende wieder an der Speichereinstellung herumgespielt und gemäß der Mac-Hilfe am Volumecache den Wert nach unten gesetzt. Auf etwa 3000KB. Nach einem Neustart lief der i-mac nicht mehr hoch! Er zeigte lediglich das MacOS-Zeichen in der Mitte und abwechselnd einen Ordner mit einem blinkenden ?. Booten von der CD war erfolgreich, der Speicher konnte aber nicht dauerhaft gespeichtert werden. Also mußte ich Ihn "plattmachen". Trotzdem würde ich gerne wissen, wie ich dieses Problem hätte lösen können. Gruß Karsten
     
  2. Heiko

    Heiko New Member

    Das blinkende Fragezeichen beim Start bedeutet, das der Mac das STARTVOLUME sucht. Warscheinlich ist beim Anlegen von diversen Einstellungen oder beim PRam zappen die Einstellung verloren gegangen. Sollten noch diverse Servergrundeinstellungen vorhanden sein, kann der Startvorgang in diesem Fall mehrere Stunden dauern!
    Abhilfe: von CD starten und Startvolume im Kontrollfeld Startvolume (der CD) auswählen!
    Diese Einstellung kann, im Gegendsatz zur Einstellung des Volumecaches, auch nach dem Start von CD vorgenommen werden.
    Der Volumecache ist abhängig von der Größe des eingebauten Speichers (RAM), das Mac OS berechnet ihn automatisch. Es dient als Pufferspeicher für verschiedene Volumes (HD, CD, Zip etc.). Werte über 4096k kann man jedoch problemlos auf diesen Wert manuell heruntersetzen, mehr hilft nicht viel auf diese Weise braucht das OS weniger Speicher, sodaß mehr für andere Programme übrigbleibt.
    PS: bei Startproblemen grundsätzlich erst einmal im Systemprofiler nachschauen, ob ein Startvolume ausgewählt ist!
     

Diese Seite empfehlen