Kein Linux oder Windows auf Intel-Macs???

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Phoenix15, 17. Januar 2006.

  1. Phoenix15

    Phoenix15 Phoenix

    Hallo,

    ich habe heute Morgen diesen Artikel gesehn und frage mich warum läuft weder Linux noch Windows auf den Intel-Macs? Ich hatte mir gedacht das der Schritt zu Intel strategisch gegen Microsoft war damit mehr auf Apple umsetigen und trotzdem noch Windows Programme benutzen können. Ich finde es Schade. Es gibt viele praktische Windows Programme und mehr Spiele. Keine Angst ich bleibe Apple treu, aber ich hätte gerne ein paar Windows-Programme gehabt. Da ja auch Virtual Pc Mist ist weil es nur ne Emulation ist. Also könnte man in Zukunft in neuen Macs vll Windows laufen lassen oder würde das nie gehen?

    Gruß Phoenix
     
  2. SusiaFLY

    SusiaFLY TussiMac

    Solange nicht jeder den intel-Mac ausgeliefert wurde, wird auch nicht viel gemacht.
    Ist wie im Feuer und Wasser-Spiel........
    Premiere wurde gehackt, neue Sicherheit-Update, und wiedermal gehackt, genauso wird hier sein, egal was die sagen, was sie blockiert haben, können umgehen.
    Lösung ist die Frage!

    Ich war lange Windows-User, bin froh, daß ich hier bin.
    Ich vermisse ehrlich keinerlei Programme die für Windows laufen, denn die beste Programme gibt es doch genug für OS X.
    Die beste Spiele gibt es auch für OS X, sobald mit Intel-Mac am laufen ist, wird sicher zahlreiche Spiele auch für OS X da sein.

    Sag niemals nie, es wird funktionieren wenn Vista da sind! Sicher es kommt Update-Krieg von Apple und Intel.
     
  3. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Dass die neue Intelbasierter HW von Apple sowohl für Mac OS X und genau so gut auch für Windows und Linux einsetzbar ist, war wohl ein frommer Wunschtraum. Die Realität der Geschäftswelt hat uns wieder einmal aus unseren Technikträumen gerissen und nun reiben wir uns ungläubig die Augen.


    Gruss GU
     
  4. MacELCH

    MacELCH New Member

  5. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Es ist nicht das erste Mal das eine neue Apple Hardware bestehende Distributionen außen vor läßt. Naturgemäß wird auch hierfür jemand eine Version schreiben.

    Man braucht nunmal für neue Hardware neue Treiber, vor allem wegen dieser Firmware/EFI/Bios Sache. Da ist jetzt alles neu.

    Apple baut OS X, kein Windows und kein Linux. Dein Ansprechpartener sitzt also nicht bei Apple.

    Abgesehen davon macht es doch keinen Sinn darüber zu theoretisieren. Niemand hat einen Intel Mac und kein Linux Guru kann vorab dafür programmieren.
     
  6. phil-o

    phil-o New Member

    Ruhig Blut. Es ist sicher nur eine Frage der Zeit, bis Win auf den Intel-Macs auf irgendeine Weise, und auf jeden Fall eine Weise, die VPC heute fröhlich vergessen lässt, laufen wird.

    Die Programmierer, die auf diese Dinge spezialisiert sind, werden sich nur so drauf stürzen, denn wer zuerst veröffentlicht, dürfte seehr gut daran verdienen.

    Der Nutzen? Eher psychologisch denn praktisch. Aber die Frage nach der Laufffähigkeit von Win-Programmen auf dem Mac ist für die meisten Switcher eine entscheidende.
     
  7. Islaorca

    Islaorca New Member

    M$ hat geschrieben, daß sie mit Apple ein neues VPC entwickeln. Wird sicher schneller als auf PPC.

    Interessanter dürfte das Prodokt WINE sein. Läuft seit Jahren auf Linux und dürfte auch demnächst für Mac kommen. Und das ist Open Source und daher frei. Auf deren Homepage wird schob darauf hingewiesen.

    Es wird also Möglichkeiten geben, braucht halt ein bischen Zeit.
     
  8. Max.Renn

    Max.Renn Anti-Besserwisser

    1. gibt es Linux für Mac (und das wird auch für die Intel-Macs portiert werden).
    2. Wer will denn bitteschön Windows auf seinem Mac laufen haben? Und Warum?
    3. Welche Programme aus der Win-Welt gibt es denn nicht, die nicht oder nicht so ähnlich auch für Mac erhältlich sind? OK, Viren und Würmer ... aber was außer denen? Wer hier vorrangig an Spiele denkt, sollte leiber über die Anschaffung einer Playstation 2 oder 3 (nicht Xbox! :D) nachdenken - den Konsolen gehört ohnehin die Zukunft auf diesem Markt.

    Ich fände es eine ziemlich bedenkliche Geschäftsstrategie von Apple, wenn der Umstieg auf Intel auch den Grund gehabt hätte, dass da irgendwann Windows drauf läuft. Dann wird es nämlich bald so sein, dass OS X nur noch die Ausnahme auf den Rechnern wäre, weil die "Umsteiger" dann ja quasi nur noch auf die chicere Hardware "umsteigen", auf der sie dann ihr gewohntes Godzilla-Betriebssystem laufen lassen können. Und was dieses Betriebssystem so alles mit sich bringt und impliziert, ist ja wohl bekannt. Der "Techniktraum" von Ghostuser ist doch wohl eher ein "Technikalptraum".
     
  9. Macfan

    Macfan New Member

    Folgendes ist bei MacTechNews zu lesen:

    Die Virtual Machine WinTel 2.0, die auf PowerPC- und Intel-Macs einen normalen PC emuliert, wird ab sofort als Universal Binary ausgeliefert. WinTel setzt dabei auf den Bochs-Emulationskern und erlaubt dessen einfache Administration. Da die Software nun als Universal Binary zur Verfügung steht, erreicht man auf einem Intel-Mac eine quasi native Emulationsgeschwindigkeit, allerdings nur beim Prozessor. Die Grafikkarte, die Festplatte und alles übrige muss nach wie vor in Software emuliert werden.
    WinTel 2.0 kostet 25 US$, Upgrades von Vorversionen stehen für 15 US$ bereit. Vorausgesetzt wird Mac OS X 10.3 auf PowerPC-Macs, Mac OS X 10.4.4 auf Intel-Macs.
     
  10. Macziege

    Macziege New Member

    Es sollte doch inzwischen wohl jedem klar sein, dass es so ist, wie es inzwischen bekannt wurde. Von Anfang an wurde darauf hingewiesen, dass es so kommen würde. Apple müsste ja total verrückt sein, wenn sie sich anders verhalten würden. Allein von ihrem Betriebssystem, könnte Apple wohl nicht weiter existieren.

    Alle die etwas anderes gedacht haben, haben einfach keinen Bezug zur Realität.
     
  11. Ghostuser

    Ghostuser Active Member


    Aber wenn auf der Apple Hardware auch ein anderes Betriebssystem laufen würde, so könnte Apple doch mehr Mac's verkaufen! :nicken:

    Und vielleicht fände dann auch der eine oder andere Windows Liebhaber mit OS X auf den Geschmack.


    Dass Apple Vorkehrungen trifft, dass OS X nicht auf jeder beliebigen PC Hardware läuft, das steht auf einem anderen Blatt. Hier muss man als Konsument Verständniss aufbringen.


    Gruss GU
     
  12. Phoenix15

    Phoenix15 Phoenix

    Aber ich habe von überall her gehört das Windows auf den Intel Macs läuft. Was ist denn jetzt der genaue Grund? Firmware? Oder was anderes? Eine Konsole würde ich mir auch nicht zulegen allein aus dem Grund das die Spiele für Windows billiger sind und ich war lange Zeit Windows infiziert, deshalb habe ich noch Spiele und die jetzt einfach wegzuwerfen finde ich nicht so gut :angry: Trotzdem danke für die viele Antworten. Tolles Forum und nette User :D
     
  13. Macziege

    Macziege New Member

    Es würde nur dann laufen, wenn M$ eine extra Windows-Version für den Prozessor auf den Markt bringen würde. Vorhandene Versionen laufen auf dem Chip nicht.

    Alles was du gehört hast, war reines Wunschdenken oder Spekulation.
     

Diese Seite empfehlen