Kein Witz, Iran hat kein Benzin

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maceddy, 27. Juni 2007.

  1. maceddy

    maceddy New Member

  2. Holloid

    Holloid New Member

    Sehr Interessant finde ich zu beobachten wie Menschen Reagieren, denen man das Autofahren einschränkt (1000 L ca. 1100 Km).Was wohl in Deutschland passieren würde??Aber ganz so schlimm ist es ja gar nicht.Nur der "Vorzugspreis" für Benzin ist auf 1000 Liter gekürzt wurden.Wenn man mehr bezahlt ,kriegt man auch grenzenlos Sprit.
    Aber Brennende Tankstellen kann ich mir auch in Deutschland vorstellen.
     
  3. mac-christian

    mac-christian Active Member

    :shake:
    Man müsste eben sich besser informieren als nur in der Bild-Zeitung.

    Hier kannst du dir eine Nachrichtensendung anhören, in der das Thema ausgiebig analysiert wird (nach den eigentlichen Nachrichten). Einfach auf den Link zur Sendung vom 27. Juni 2007 klicken.

    Christian
     
  4. Holloid

    Holloid New Member

    ja, alles ist gut so wie es ist...Hoch lebe die Motorisierte Gesellschaft.
    Immer weiter so.
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Fährst Du einen Panzer? Die verbrauchen nämlich zwischen 100 und 120 Liter auf 100 km.

    :biggrin:
     
  6. Holloid

    Holloid New Member

    oh,ja bisschen verrechnet...die dürfen nur noch 10000 Km pro Monat fahren!Dann ist es ja verständlich das man eine Tankstelle anzündet. (@ McDil nur eine brennende Tankstelle ist ein gute Tankstelle)
     
  7. Holloid

    Holloid New Member

    ich glaub nicht an das Böse...aber sehr wohl an Fehlverhalten.
     
  8. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Deiner Ironie entnehme ich, dass Du kein Auto hast.

    Falls doch, solltest Du es verkaufen und Dir stattdessen das da zulegen:
    http://www.twike.com/
    Kostet halt nur bescheidene 20.000 Euro.

    Und ich habe das da:
    http://www.cityel.de/

    Wenn wir alle umsteigen und Solarzellen aufs Dach montieren, brauchen wir keine Tankstellen mehr, auch keine brennenden. Und im Iran haben dann alle wieder Benzin. :nicken:
     
  9. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Gerade wird vom ADAC getestet, über wieviele solcher Geräte es ein ungebremster Lkw schafft. Der Rekord steht im Moment bei 57!

    :augenring
     
  10. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Mit Schwund ist eben zu rechnen. :biggrin:
     
  11. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Die werden diese Gefährte nur an Rentner verkaufen dürfen!

    :augenring
     
  12. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Komisch, warum hab ich dann eins gekriegt? :confused:
    Naja, meine Frau sagt, früher wäre ich weniger faltig gewesen, vielleicht liegts daran. :biggrin: :teufel:
     
  13. Holloid

    Holloid New Member

    nein, meine überspitzte Ironie war eher für Herrn McDil gedacht...man kennt sich.
    Ich hab ein Auto ,nutze es(1 mal die Woche 24 km) aber wirklich nur dann wenn es unausweichlich ist.
    Dieser zustand wird hoffentlich auch bald der Vergangenheit angehören,wir (meine Familie) werden vom September an zwei Autofreie Monate starten,und sehen ob wir mit unseren kleinen auch alles ohne Auto erledigen können.
    Die Monatlich Einsparung wird es uns dann ermöglichen wieder ruhig(ohne Autoverkehr) zu leben.
    Die Fahrzeuge die du nutzt sind außerdem leise,und somit ein vortschritt.
    Ich mache es so:
    http://www.umweltbundesamt.de/verkehr/verkehrstraeg/oepnv/oepnv.htm
    für alles über 5 Km..
    darunter hiermit
    http://www.villigerbikes.ch/index.php?cont=19&modell=124
     
  14. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Auch an Sexualrentner werden diese Fahrzeuge ausgegeben.

    :crazy:
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger


    Jetzt würde mich nur interresieren, wie du z.B. zu deinem Urlaub nach Schweden kommst. :confused:
    Ferner: Achtest du auch beim Einlauf, darauf wie viel Benzin in die Luft geblasen wurde, damit all die guten Waren im Supermarkt angeboten werden können ? Verzichtest du auf alle Waren aus Übersee ( Flugzeug )? :confused:
    Schau dich mal in deinem Haushalt um. Fernseher,Radio,Kühlschrank usw. : Allles wurde mit LKW ( Vorsicht Dieselruß :augenring ) transportiert :O
    Dein Haus wurde ebenfalls mit Hilfe von Verbrennungsmotoren gebaut :nicken:
    Kein schlechtes Gewissen ??? :D :p
     
  16. Holloid

    Holloid New Member

    Ja,ja die Totschlagargumente ,kenne ich alle...Entweder verbannt man alles aus seinen Leben was mit Autoverkehr oder Benzin oder sonstiges zu tun hat,oder man hat seinen Mund zu halten.Völliger Quatsch.Ich habe in keiner weise von irgendjemand verlangt sein Auto zu verkaufen.Ich beschäftige mich mit diesem Thema schon lange,und mir ist bewusst das man die totale Abhängigkeit vom Auto nicht einfach überwinden kann.Mir geht es darum das ,daß Auto einen anderen Stellenwert in unsere Gesellschaft bekommt. Erst der Mensch dann das Auto.Mein Problem ist eigentlich auch nicht nur die Umwelt,sonder was das Auto aus unserer Gesellschaft gemacht hat.Die Städte sind völlig verändert ,das Leben ist eigentlich auf die eigene Wohnung Reduziert.Es gibt nur Strassen und Parkraum.Familien mit Kindern fliehen ,wenn sie das Geld haben, aufs Land.Dadurch gibt es immer mehr Verkehr. Landschaften werden zersiedelt.Einerseitseits geht die Bildungs- "Mittelklasse"aufs Land,anderseits bleibt die "Unterschicht" in den Städten.Was daraus erwächst wird sich zeigen.Im letzten Jahr habe ich mich mit Ämtern,Polizei und Gemeinderat auseinandergesetzt um vor meiner Tür nur durchzusetzen das die Geschwindigkeit eingehalten wird.Es ist Aussichtslos.Kein Gebiet mit gesonderter Gefährdung(für die Autofahrer?).Hier Wohnen Menschen.3 Meter von der Strasse entfernt.Wieso dürfen hier Autos mit 50 vorbeifahren?Wieso werden alle gefahren beiseite geschoben um den Autofahrern zu ermöglichen 2 Minuten früher(wenn überhaupt) ans Ziel zu kommen. Von der Belastung der Menschen durch Abgase/Lärm will ich jetzt gar nicht weiter Sprechen.Ich habe eine schlechtes gewissen.Daher musste ich handel.Mein erster schritt war, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen,und zwar so oft wie möglich.Das Fahrrad liegt als Verkehrsmittel an zweiter stelle,erst dann kommt das Auto. Die Letztem zwei Jahre in den wir das Auto überlegt nutzen ,haben wir es geschafft ,2/3 weniger zu fahren.Ich Reduziere meine Abhängigkeit vom Auto,und somit die Belastung von anderen Menschen.Ich bin der Meinung das wir nächstes Jahr kein Auto mehr brauchen,mal sehen .Der Versuch läuft im September.Es geht auch um Nachhaltigkeit.Das Auto hat natürlich auch Vorzüge die nicht weck zu Diskutieren sind.Wie es aber aussieht verbrät die jetzige Generation die Energie ihrer Kinder,und schließt sie von der Nutzung in Zukunft aus.
    Was ist mit dir...wie kannst du glauben das deine Handlungen ohne folgen sind und bleiben? Kannst du ohne schlechtes gewissen fahren...??Deshalb empfinde ich diese Totschlagargumente als nichtig,sie sind nur dazu da seine eigen Position nicht überdenken zu müssen.
     
  17. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ich habe es nicht bösartig gemeint. :shake:

    Dem was du geschrieben hast, kann ich zum grossen Teil zustimmen. :nicken:

    Ich wollte halt nur wissen, ob du einen Gesamtüberblick hast oder nur ein fanatischer, Scheuklappen tragender Autogegner bist. Letzteres war bisher mein Eindruck, jetzt nicht mehr.

    Schönes Wochenende ! :)
     
  18. Holloid

    Holloid New Member

    Ok...ebenfalls schönes Wochenende...und las mal das Auto stehen :)
     
  19. batrat

    batrat Wolpertinger

    Kaum zu glauben, aber auch die USA haben zu wenig Benzin: :nicken:

    http://www.zeit.de/2007/23/Argument

    Zitat" In den USA wird mehr Benzin verbraucht, als die Raffinerien im Land hergeben. Es fehlen mindestens vier große Anlagen, um den Spitzenbedarf zu Beginn der großen sommerlichen Fahrsaison zu decken. Dieser Zustand dauert nun schon seit acht Jahren an. Also holen sich die Amerikaner das fehlende Benzin auf dem Weltmarkt: rund die Hälfte davon aus Europa. Das lässt die Preise erst in Rotterdam steigen und dann an den Tankstellen Europas."

    :crazy: :crazy: :crazy: :crazy: :crazy:
     
  20. Holloid

    Holloid New Member

    was meinst du was in 10-15 Jahren los ist.Die Schwellenländer brauchen immer mehr Energie, gleichzeitig wird die Erdölförderung immer weniger werden.Erdöl ist endlich, und der Markt wird den Preis bestimmen.
    Dann wird sich die Frage stellen....Warme Wohnung oder Auto fahren.
    Gerade Heute haben viele Energieunternehmen den Strompreis um 9% Erhöht.Ich mag mir gar nicht vorstellen was dann in der Welt abgeht.Alleine hier in Deutschland.Wie viele Menschen haben auf dem Land gebaut (dank Eigenheimzulage und Absetzbarkeit der gefahrenen Kilometer) knapp kalkuliert ,und haben in Zukunft ein Benzinpreis von 4-5 € zu bezahlen.Das wird ordentlich krachen.Unsere Abhängigkeit von Energie ist Grenzenlos.
    Vielleicht bin ich zu pessimistisch ,aber ich werde versuchen meine Abhängigkeit zu begrenzen.Oder anders...ich sehe im Individualverkehr mittels Auto keine Zukunft.
     

Diese Seite empfehlen