"keine aktivierbaren dateisysteme" / "die ressource ist zeitweilig nicht verfügbar"

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von hansmoleman, 17. November 2009.

  1. hansmoleman

    hansmoleman New Member

    vielleicht hängt das mit meinem anderen problem sogar zusammen...

    ich habe noch ein paar disk-images, die ich noch mit 10.4 mit toast (mit .toast - endung, kein .dmg) auf einer externen festplatte angefertigt hatte. jetzt ist es so, dass diese sich unter 10.6.2 nicht mehr öffnen lassen. fehlermeldung ist entweder "keine aktivierbaren dateisysteme", bzw. (nach umbenennung) "die ressource ist zeitweilig nicht verfügbar". auffällig ist auch, dass die dateigrösse um ca. 300 mb grösser ist, als ursprünglich.

    die daten aus den images hab ich bereits gerettet: mittels externer hd mit 10.4.11 neugestartet und alles war wieder wie früher. die images waren auch nicht beschädigt und die ursprüngliche grösse wurde auch korrekt angezeigt.

    festplattendienstprogramm/ reboot im safe-modus haben nichts gebracht.

    jemand 'ne idee, was ich noch machen kann? muss ich jetzt einfach auf 10.6.3 hoffen?
     
  2. seitengestalter

    seitengestalter New Member

    hi,
    berechnet 10.6.x die dateigrößen auf dem medium nicht anders/neu als die vorgänger? ich glaube das kann, wenn meine aussage zutrifft, also egal sein.

    ich hätte jetzt aber auch auf einfaches umbenennen getippt. bin gespannt!
     
  3. hansmoleman

    hansmoleman New Member

    mein rechner scheint was gegen filme zu haben...
    img-dateien öffnet der auch nicht. es handelt sich bei den dateien um komprimierte filme und dvd-videos will er ja auch nicht mounten (siehe link).

    welche komponenten sind denn bei macos spezifisch für video-dvds verantwortlich?!
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Video-DVDs lassen sich beim Mac nur mit dem DVD-Player abspielen. Normalerweise müsste der automatisch öffnen, wenn man eine Video-DVD einlegt. Wenn man eine Video-DVD als Datenträger öffnet lassen sich die darauf befindlichen Video-Daten mit dem QuickTime-Player abspielen. Das setzt aber voraus, dass man den kostenpflichtigen mpeg2-Codec für QuickTime installiert hat.

    MACaerer
     
  5. hansmoleman

    hansmoleman New Member

    das abspielen ist nicht unbedingt das problem, vielmehr aber dass image-dateien mit video-ts-dateien (im gegensatz zu reinen daten-dvds) sich weder öffnen lassen, noch mit toast verarbeiten.

    darüberhinaus erscheinen eingelegte video-dvds nicht mehr auf dem desktop. toast erkennt diese schon im disc-info, aber ansonsten tut der mac so, als wäre keine disc eingelegt.
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich habe jetzt gerade versucht dein Problem nachzustellen und mittels Toast (Version 7, MacOs 10.6.2) ein DVD-Image aus einer Videodatei erstellt. Das Image lässt sich bei mir problemlos mounten. Allerdings geht es nicht (mehr) mit Toast sondern indem ich im Informationsdialog den "DiskimageMounter" als Standardprogramm einstelle. Ebenso werden bei mir Video-DVDs problemlos gemounted. Es ist also offensichtlich kein generelles 10.6-Problem. Da ich das Problem bei mir nicht nachstellen kann ist es mir aus der Ferne leider nicht möglich weiterzuhelfen.

    MACaerer
     
  7. hansmoleman

    hansmoleman New Member

    was die ursache der probleme angeht, bin ich nicht weiter... dvd-videos werden übrigens auch vom festplattendienstprogramm erkannt - mounten kann der die aber auch nicht.

    allerdings scheint es eine möglichkeit zu geben, dvd-videos wieder zu mounten. in einem anderen forum fand ich einen strang wo, zu einem ähnlichen problem folgendes vorgeschlagen wird:

    jetzt bin ich aber ein alter schisser und schreckte gleich hoch, als terminal mir den warnhinweis gab, dass man mit dem sudo-befehl beträchtlichen schaden anrichten kann...

    ist diese prozedur also riskant in irgendeiner weise?

    kann man daraus irgendwie ein skript erstellen, dass jedesmal automatisch ausgeführt wird, wenn ich ein dvd-video ins laufwerk schiebe?
     

Diese Seite empfehlen