Kennt Ihr schon Q ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mac123franz, 22. Juni 2006.

  1. mac123franz

    mac123franz New Member

    …

    Run Windows, Linux and a lot more Systems on your Mac. Q is a feature packed cocoa port of QEMU: Switch fast between guest PCs. Save and restart guest PCs at any stage. Easily exchange Files between Host and Guest. Q makes use of OS X most advanced technologies like openGL, quartz and coreaudio to accelerate your experience with your guest PC. Please remember: At the present state, QEMU is still considered ALPHA software.

    http://www.kberg.ch/q/index.php?sid=577790&p=0

    Q is based on the excellent open source CPU emulator QEMU from Fabrice Bellard. Pierre d'Herbemont from stegefin.free.fr ported QEMU to OS X and initiated a cocoa Version.

    That was the initialization for me to develop Q. A completely rewritten cocoa port of QEMU, built directly on OS X, making use of Apples Coretechnologies like Coreimage, Coreaudio and OpenGL for in- and output, saving the overhead of crossplattform APIs like SDL, FMOD or GTK


    …
     
  2. SpecialAgentX

    SpecialAgentX New Member

    Hey,

    yes this was the first emulator I tried on my MacBook:

    The installation process for WinXP Prof. tooks 3 hours. The recognized CPU in WinXP Prof. is a 600 or 800 MHz CPU. Win XP runs extremely slowly.
    So, this is not the best emulator. Its a nice work, but its open source and thus not the best.

    Try Parallels and your Windows XP will run almost natively! Its for the Intel Macs the best solution at the moment.

    Greets.
     
  3. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    ja - hab ich vor ca 2 Monaten mal getestet

    --------

    ich habe auf meinem iBook Windows XP installiert

    das Ganze funktioniert mit der Software Q (Freeware)
    http://www.kberg.ch/q/
    man legt einen virtuellen PC an (ich hab 512 MB RAM genommen)
    und danach eine virtuelle Festplatte (ich hab 4 GB genommen)

    die Installation von XP hat ein paar Stunden gedauert

    das Booten dauert etwa 5 Minuten

    XP ist sehr langsam in der Performance
    aber es läuft - ist halt nur ein iBook
    Win 95 oder 98 soll schneller laufen, da nicht so Ressourcen-hungrig

    mit der richtigen CPU ist das Ganze aber eine echte Alternative zu VPC oder Dual-Booten
     
  4. SpecialAgentX

    SpecialAgentX New Member

    Also, wie ich schon geschrieben habe ist es mit der richtigen CPU ( MacBook 2GHz ) auch nicht getan. Ich will hier nicht Werbung machen, habe auf meinem PowerPC PowerBook auch schon den Virtual PC von Microsoft getestet, aber keine der Lösungen, ausser eben Parallels, bietet eine angemessene Lösung. Das hat auch damit zu tun, dass Parallels die Core Duo Virtualisierungstechnik im Chip mit benutzt.

    Gruss.
     

Diese Seite empfehlen