Kernel Panic wegen Virtual PC 6.1?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hits, 9. September 2003.

  1. hits

    hits New Member

    G4/733/1Ghz RAM/ Maxtor 120 GB/ OS 10.2.6 mit Logictech Maus und USB overdrive Treiber, Cinema Display 23"/ MOTU PCI 324 Audiokarte inkl. MOTU 24i.

    Ich habe eine Vermutung ... bin aber nicht sicher, denn ich hatte gerade hintereinander nachproduzierte Kernel Panic's mit Virtual PC inkl. Windows XP Pro. Dabei war ich im IE (Windoows) Browser um ein Webdesign abzuchecken wie es auf dem PC aussehen würde.

    Kernel Panic ist klar, rauchiger Bildschirm mit 4 Sprachen ...bitte neu starten.

    Beim VPC handelt es sich um die neuste Version 6.1 von Microdoof, ich vermute sogar dass Microdoof da was verbockt hat.

    Falls nicht, dann wird's wohl daran liegen, dass ich zuviel an meinem System rumgefummelt habe.

    Am System Ordner habe ich nix gemacht, nur ab und zu was am äussersten Ordner "Library" (optisch: oberhalb des System Ordners)

    Ich glaube in meinem Fall auch nicht an ein Hardwareproblem, denn mit dieser Hardware arbeite ich sonst 2 Monate ohne crash bzw. ohne Kernel Panic's.

    Jedenfalls habe ich wiedermal mein 10.2.6 System neu aufgespielt und denke, dass ich für die nächsten 2 Monate ruhe habe ... ja genau, immer nach 2 Monaten ist mein OS 10.2.6 hinüber, aber in den 2 Moanten keine einzigen crash, danach fängt es an!

    Falls das normal ist, mit dem Kernel Panic ab 2 Monaten, so berichtet mir, dann warte ich auf das neue OS 10.3.

    Klar, dass ich meinen Mac bis an's äusserste Nutze ... meist habe folgende Programme geöffnet: GoLive, Dreamweaver, VPC, IE5, Safari, ICQ, Entourage, Netfinder, Photoshop, Image Ready, Carracho, Notizzettel, TextEdit.
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Du hast nur eins falsch gemacht: auf 6.1 zu aktualisieren!
    siehe auch: http://macwindows.com/
    VPC 6.1 hat Probleme mit USB.

    Mal ganz abgesehen davon, dass VPC, Photoshop und Golive extrem Speicherhungrig sind, und du VPC nie mit solchen Apps gleichzeitig laufen lassen solltest, solange du noch keinen Mac mit 4GB RAM hast ;)
     
  3. hits

    hits New Member

    Danke erstmals, wenn ich das gewusst hätte ... ich hab noch die alte version von VPC 6.0.2.

    Dann hat also Kernel Panic doch was mit der Hardware zu tun, wenn VPC 6.1 den USB Port stöhrt.


    Mich würde noch interessieren:

    Kann es sein, dass das OS X System durch einen Stromausfall so stark beschädigt wird, dass es später nicht mehr sauber läuft? hat jemand schon so was erlebt?

    Wenn dem so wäre, so müsste man mit Retrospect alles Backupen, um dann nach dem "Unglück" im Datum zurück zu gehen, oder halt ein Notstromgenerator :)
     
  4. Achmed

    Achmed New Member

    Kernel Panic,
    Klar,
    wo MS seine finger drin hat.
     
  5. hits

    hits New Member

    G4/733/1Ghz RAM/ Maxtor 120 GB/ OS 10.2.6 mit Logictech Maus und USB overdrive Treiber, Cinema Display 23"/ MOTU PCI 324 Audiokarte inkl. MOTU 24i.

    Ich habe eine Vermutung ... bin aber nicht sicher, denn ich hatte gerade hintereinander nachproduzierte Kernel Panic's mit Virtual PC inkl. Windows XP Pro. Dabei war ich im IE (Windoows) Browser um ein Webdesign abzuchecken wie es auf dem PC aussehen würde.

    Kernel Panic ist klar, rauchiger Bildschirm mit 4 Sprachen ...bitte neu starten.

    Beim VPC handelt es sich um die neuste Version 6.1 von Microdoof, ich vermute sogar dass Microdoof da was verbockt hat.

    Falls nicht, dann wird's wohl daran liegen, dass ich zuviel an meinem System rumgefummelt habe.

    Am System Ordner habe ich nix gemacht, nur ab und zu was am äussersten Ordner "Library" (optisch: oberhalb des System Ordners)

    Ich glaube in meinem Fall auch nicht an ein Hardwareproblem, denn mit dieser Hardware arbeite ich sonst 2 Monate ohne crash bzw. ohne Kernel Panic's.

    Jedenfalls habe ich wiedermal mein 10.2.6 System neu aufgespielt und denke, dass ich für die nächsten 2 Monate ruhe habe ... ja genau, immer nach 2 Monaten ist mein OS 10.2.6 hinüber, aber in den 2 Moanten keine einzigen crash, danach fängt es an!

    Falls das normal ist, mit dem Kernel Panic ab 2 Monaten, so berichtet mir, dann warte ich auf das neue OS 10.3.

    Klar, dass ich meinen Mac bis an's äusserste Nutze ... meist habe folgende Programme geöffnet: GoLive, Dreamweaver, VPC, IE5, Safari, ICQ, Entourage, Netfinder, Photoshop, Image Ready, Carracho, Notizzettel, TextEdit.
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

    Du hast nur eins falsch gemacht: auf 6.1 zu aktualisieren!
    siehe auch: http://macwindows.com/
    VPC 6.1 hat Probleme mit USB.

    Mal ganz abgesehen davon, dass VPC, Photoshop und Golive extrem Speicherhungrig sind, und du VPC nie mit solchen Apps gleichzeitig laufen lassen solltest, solange du noch keinen Mac mit 4GB RAM hast ;)
     
  7. hits

    hits New Member

    Danke erstmals, wenn ich das gewusst hätte ... ich hab noch die alte version von VPC 6.0.2.

    Dann hat also Kernel Panic doch was mit der Hardware zu tun, wenn VPC 6.1 den USB Port stöhrt.


    Mich würde noch interessieren:

    Kann es sein, dass das OS X System durch einen Stromausfall so stark beschädigt wird, dass es später nicht mehr sauber läuft? hat jemand schon so was erlebt?

    Wenn dem so wäre, so müsste man mit Retrospect alles Backupen, um dann nach dem "Unglück" im Datum zurück zu gehen, oder halt ein Notstromgenerator :)
     
  8. Achmed

    Achmed New Member

    Kernel Panic,
    Klar,
    wo MS seine finger drin hat.
     

Diese Seite empfehlen