kernel-panics ohne Ende...warum??????

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Macintosh, 16. November 2005.

  1. Macintosh

    Macintosh New Member

    Moin zusammen,

    am Anfang kam das Problem nur bei ca. jedem 20sten Start vor. Jetzt brauche ich mindestens 4 Startversuche bis ich meinen Mac hochgefahren habe.
    Er bleibt immer während des Startvorganges oder nach langem Ruhezustand hängen. Am Anfang zeigte er mir noch die viersprachige graue Anzeige, dass ich den Mac neu Starten soll. Dies kommt seit einiger Zeit nicht mehr. Stattdessen sehe ich verwirrende Bilder der Grafikkarte. Gepunktet, gestrichelt oder kariert. Mal wie ein Schleier vor dem Apple-Logo dann flirrend. Er bleibt an ganz unterschiedlichen Punkten beim Start hängen. Manchmal auch erst nachdem ich das Passwort für den Benutzer eingegeben habe.

    In „Logs“ wird leider kein „panic.log“ angelegt indem man mal ein paar Infos bekommen könnte. Beim Start wird wohl nicht auf die Festplatte geschrieben?!

    Apple sagte mir, sie könnten das Problem am Telefon für 49,- € lösen da es sich um ein Softwareproblem handelt. Mag schon sein, es kann aber auch die Hardware sein, oder?

    Seit gestern startet nach geglücktem Start „Safari“, obwohl ich es nicht in die „Startobjekte“ gelegt habe.

    Was sind das für Probleme?

    Das Festplattendienstprogramm habe ich schon laufen lassen, alles o.k.. PRAM werde ich gleich noch zurücksetzen, mal sehen... Was kann ich noch tun?

    Im gesichertem Modus werde ich gleich ein paar mal Starten um zu sehen ob es dort auch passiert.

    Bis dahin

    Macintosh
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    welcher Rechner?
    welches OS?
     
  3. Macintosh

    Macintosh New Member

    sorry, ganz vergessen...

    OS X 10.4.3

    iMac 1.6 GHz G5

    512 MB RAM
     
  4. maciemosler

    maciemosler New Member

    Hallo,

    hast du schon mal die Hardware-Test-CD durchlaufen lassen?
    Hatte auch am Wochenende auch Kernel-Paniks - war aber wohl der RAM.

    MacBelwinds hatte mir folgende Tipps gegeben. Kannst ja mal probieren:

    1. Single-User-Mouds starten (Neustart APFEL+S-Tasten gedrückt) und an der Kommandozeile fsck -f (US-Tastatur: - = ß) ausführen.

    2. Volumen-Rechte reparieren (im Festplatten-Dienstprogramm).

    3. Terminal aufrufen und folgendes Wartungsskript starten:
    sudo periodic daily weekly monthly

    Bei mir hat aber der Hardware-Test schließlich den defekten RAM festgestellt.

    :eek:)
     

Diese Seite empfehlen