Kernelpanic

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von rtuor, 26. Oktober 2008.

  1. rtuor

    rtuor New Member

    Seit einiger Zeit häufen sich die Abstürze bei meinem G5, dual 2.0, Arbeitsspeicher 2 GB. Er friert plötzlich ein - Kernelpanic- und die Lüftung fängt an "durchzudrehen". Ist das nun ein Problem der Soft- oder der Hardware? Das Gerät ist 4-5 Jahre alt. Besten Dank schon im Voraus für Eure Hilfe!
     
  2. turnt

    turnt New Member

    Schon mal einen Hardwaretest gemacht? Ist auf der original Installations-CD/DVD! Kernal-Panics haben viele Ursachen - meistens jedoch RAM oder Prozessoren!

    Interessant wäre noch zu wissen wann (unter welchen Umständen) die Panic auftritt!
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Es muss nicht immer ein Hardware-Defekt dahinter liegen. RAM geht selten so einfach kaputt. Wichtig wäre es, wenn du versuchen könntest, ob es einen Zusammenhang zwischen Software, Aktionen deinerseits und Kernel Panic herauszufinden.

    Ist auch die Frage, ob nicht mal eine saubere Neuinstallation von System und Programmen den Fehler behebt.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das hätte ich auch so vorgeschlagen. Erkennen, ob eine Systematik im Auftreten der KP's liegt, hilft auf jeden Fall, den Fehler einzugrenzen. Ergänzend würde ich noch vorschlagen, die RAM-Module rauszunehmen und neu einzusetzen. Möglicherweise gibt es Kontaktprobleme in den Speicherbänken. Allerdings musst du darauf achten, die Reihenfolge der Module nicht zu verwechseln.

    MACaerer
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Mit dem Herausnehmen der DIMMs sollte man aber auch vorsichtig sein, denn bei falscher Handhabung kann man dann erst Recht die DIMMs beschädigen. Ich denke da an die elektrostatische Aufladung des eigenen Körpers! Wer kennt das nicht, dass man beim Ausziehen eines Pullovers knistert, weil dabei kleine Funken schlagen. Aber so stark muss die Aufladung gar nicht sein, um ein DIMM beim Anfassen zu zerstören. Daher sollte man gut sich gut erden, z.B. an den seitlichen Kontakten einer Schukosteckdose oder dem nahen Herzkörper. Aber nicht wieder viele Schritte über den Wollteppich laufen... Und dann die DIMMs nur an den Rändern anfassen, nicht auf die Kontakte fassen, denn das Hautfett ist säurehaltig und lasst die Kontakte oxidieren. Und Fett selbst ist auch kein guter Leiter.

    Grundsätzlich die Frage an rtour: wurde denn irgendetwas an der Hardware geändert? Speicher z.B.? Neue Festplatte? Sonstige Geräte angeschlossen, auch USB oder FW? Wurde neue Software installiert, insbesondere Treiber für Geräte? Gibt es da irgendeinen Zusammenhang? Darüber solltest du dir unbedingt Gedanken machen, um so leichter können wir die Fehler einkreisen.
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ich habe mir überlegt, ob ich die Warnung vor elektrostatischer Aufladung in meine Antwort mit reinschreiben soll. Andererseits gehe ich davon aus, dass jeder, der die empfindlichen Eingeweide eines Rechners manipuliert über die Mindest-Vorsichtsmaßnahmen Bescheid weiß.

    MACaerer
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Ich glaube nicht, dass das überall schon angekommen ist, vor allem bei denen, die sich sonst nie um Hardware kümmern. Der Warnhinweis steht meines Wissens nach auch im Handbuch. Es hat sich aber auch nicht überall herumgesprochen, dass man Handbücher lesen kann... :klimper:
     

Diese Seite empfehlen