Kernelpanics und Hardwaretest

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von alberti11, 22. Mai 2005.

  1. alberti11

    alberti11 New Member

    Habe seit dem 10.3.9 er update ständige Kernels.
    Mittlerweile auf 10.4.1 sind sie zwar etwas seltener geworden, aber einmal am Tag erwischt es den Rechner.
    Das geschieht so unvorhersehbar und nicht zuzuordnen, dass ich keine Ahnung habe, was ich tun soll. Wenn ich überhaupt nicht am Rechner arbeite, keine Online-Programme offen sind - da ist es dann wieder das Grauen!!!
    Habe schon diverse Firewire und USB Geräte abgeklemmt; aber es passier völlig unzuordenbar.
    Meine Frage:
    Kann man die externe wie interne Hardware durchchecken?
    Wenn ja wie?
    Hat irgendeiner einen verdächtigen aus der folgenden Liste?
    (...das Formac studio habe ich nat. als erstes abgeklemmt)

    Epson 1290
    Epson 1670
    Kombi USB Firewire Hub (so ein rundes dunkelgraues Teil zum Stapeln...)
    Powerbook über Ethernet
    Kleiner USB Hub am TFT mit card reader
    und natürlich Tastatur und Maus

    intern 2x 256 RAM Riegel
    1x 512 RAM alle drei schon lange drin und bei Gravis bzw. DSP gekauft;
    als HD eine 120 GB Maxtor auch schon zwei JAhre drin;

    Für Tipps sehr dankbar; lamgsam nervt es ganz schön...

    übrigens: Habe den Rechner neu aufgesetzt.


    Ali
     
  2. hm

    hm New Member

    Die interen Hardware durchzuchecken geht wenn du mit deiner, dem Rechner mitgelieferten System-CD startest. Beim Starten des Rechners musst du dann die Leer, - oder doch vielleicht die Optionstaste:rolleyes: ) gedrückt halten bis dann auf dem Bildschirm die ein Auswahlfenster errscheint wo duu dann den Hardwartest auswähle kannst mit dem der Rechner dann starten soll. Allerdings beschränkt sich dieser Test nur auf die interne Hardware, Fremdgeräte lassen sich damit meines Wissens nach nicht testen. Allerdings habe ich die Befürchtung das sporadische Fehler wie sie bei Dir auftreten eher nicht erkannt werden.
    im überigen vermute da als Fehlerquelle eine >leichte< inkompatiblität deiner RAM-Bausteinen
     
  3. felsen sepp

    felsen sepp New Member

    Hallo aus der schweiz

    Also ich würde mal alles unnötige abstöpseln. Dann lässt du mal von der installationscd starten.
    Hardwarecheck zwei dreimal durchlauffen lassen.

    Dann ein tool wie onyx über die interne platte laufen lassen.

    Danach einzeln die diversen externen geräte anschliessen und mal ein zwei tage laufen lassen. Im netz nach treiberupdates suchen.

    Vielleicht bringst du so den übeltäter ans tafgeslicht.

    Felsen sepp
     
  4. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    :crazy: Wenn du schon ein solches Tool empfiehlst, dann solltest du auch gleich dazuschreiben, dass dieses Tool mit absoluter Vorsicht zu bedienen ist, und man nicht mal eben alles drüberlaufen lassen darf. :shake:

    micha
     
  5. alberti11

    alberti11 New Member

    Komme nicht an irgendeinen Hardwaretest ran.
    Kann mir einer sagen, wie das von der Tiger DVD geht?

    Ali
     
  6. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    :shake: Von deiner Tiger-DVD geht das gar nicht, du brauchst dafür die System-DVD, die deinem Rechner beigelegen hat.

    micha
     
  7. alberti11

    alberti11 New Member

    Das Problem bei meinem Cube ist, dass ich ein Prozessorupgrade drin hab und aus irgendeinem Grund kann ich im OS 9 nicht mehr booten. Die Hardwaretest CD vom Cube braucht aber das 9er...
    Kann ich wohl vergessen?

    Ali
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    USB Hub am TFT ... oder die Prozessorupgradekarte selbst ?

    Onyx ist natürlich blödsinn ... was soll das denn bringen ? kernelpanics sind zu 99% hardware bedingt, bzw aus fehlverhalten zwischen hardware und dazugehörigen treibern. Ist natürlich sehr sinnvoll dann einfach mal ein paar Unix routinen über das system zu schicken *ähem.

    Schau doch nach einer kernelpanic einfach mal in das Programm konsole und dort in das crash.log
    da werden systemcrashs protokolliert. vielleicht findest du dort anhaltspunkte - ansonsten poste doch einfach das systemcrash.log oder teile daraus hier.

    ich würds allerdings zuerst löschen ( da steht sonst alles drin was jemals gecrasht ist) und dann den nächsten crash abwarten und nur den letzten Eintrag dort mir genauer ansehen.
     
  9. alberti11

    alberti11 New Member

    Hi Kawi,

    meinst du in Konsole den Pfad (s.Anhang) ß

    Hatte vor geraumer Zeit schon mal das Problem gepostet, aber in Konsole liegt soviel rum, da blickt man es überhaupt nicht.

    Ali

    p.s. Noch eine Frage: Wie löscht man denn die crash logs?

    Wenn ich mit Besensymbol lösche ist das ganze Zeuge beim nächsten mal anklicken wieder da. Auch wenn ich mit Apfel und K lösche sind die ellenlangen Protokolle wieder im entsprechenden Fenstzer zu sehen?!!?
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen