Kernlpanik weil DSL-tot?? Warum

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hannibal, 3. April 2004.

  1. hannibal

    hannibal New Member

    Hab gestern meinen Quicksilver (OSX.3.3) in den Ruhezustand gefahren, während ICQ an war.

    Heute morgen mach ich wieder an und es gibt keine Internetverbindung.
    Nach ein paar gewöhnlichen Maßnahmen mache ich einen Neustart.
    Ein paar Sekunden nachdem der Schreibtisch aufgebaut war gibts den grauen Bildschirm.

    Neustart fsck -f - alles OK.
    Wieder Kernelpanic.
    Neustart mit anderem OSX über Firewire.
    Wieder Kernelpanic.
    Neustart mit Shifttaste.
    Alles OK aber auch keine Internetverbinung.
    Gelegenheit gepackt und Rechteüberprüft - alles gut.
    Kein Wunder, weil über Ethernet und Rooter.
    PC hochgefahren, auch keine Verbindung.

    Telekom angerufen.
    Ja es gab in der Nacht einen Ausfall, mal wieder Berlin K'berg.
    Kein Problem. Stecker ziehen, paar Sec. warten etc.
    Geht nicht.
    Der Mann von der Telekom sagt, alle Stecker, wirklich alle von der Telekom ziehen und mind. 5min warten.

    Jetzt gehts wieder.

    Aber meine Frage, warum gibts eine Kernelpanik???
    Ist nicht das erste Mal, daß DSL ausfällt, aber hab deswege nie Abstürze bekommen.

    Hinzu kommt, daß ich gestern das neue Update von iChat aufgespielt habe und gemerkt habe, daß es sich mit Fontreserver nicht verträgt, heißt, wenn iChat an ist beansprucht FR plötzlich sämtlichen freien Speicher (laut Aktivitätsanzeige)

    Bevor nun das DSL-Problem gelöst war habe ich einfach sämtliche iChat-Komponenten vom System entfernt.

    Woran lags nun.
    Panik, weil das Ethernet über den Rooter nicht zugreifen konnte?
    Oder Panik, weil das iChatupdate mist ist?


    Langer Text - schuldigung.
     
  2. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich glaube nicht, das das an einem Chatprogramm liegen kann.
    Beim starten eines OS werden doch erst die kernelextensions geladen bevor überhaupt ein Programm angefaßt wird.
    Schon in diesem Bereich kommt es zu ner kernel panic.
    Möglicherweise hat der DSL Zusammenbruch eine Konfusion hervorgerufen, welche die .kextdateien betraf.

    (spekulatius)
     
  3. hannibal

    hannibal New Member

    Ja, irgendsowas muß es gewesen sein, weil der graue Bildschirm - den ich als Kernelpankik beschrieben habe (vielleicht heißt das gar nicht so) ist ja auch passiert, als ich von einem anderen OSX gestartet habe.

    Finde ich auf jeden Fall ziemlich sonderbar.
    Nach dem Reset der ganzen Telefongeschichte gings ja auch wieder.

    Da aber graue Bildschirme bei OSX derart selten sind, war ich echt erstaunt.
     
  4. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Die graue Pappe (auch mit der Meldung:"sie müssen ihren Computer neu starten") ist das Zeichen für eine kernel panic.
    Du lagst richtig.
     
  5. hannibal

    hannibal New Member

    Aber ist trotzdem nett, daß Apple eine Kernelpanik derart ästhetisch umgesetzt hat.
    Ich weiß noch, wie ich gestaunt habe, als ich es das erste Mal sah.
     
  6. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    nur sollte in diesem speziellen Falle die Informationsfreudigkeit vor den ästhetischen Genuss gehen.

    Die Warnmeldung führt doch in dir Irre.
    Wenn man mehrmals der Aufforderung den Rechner neu zu starten nachkommt und nichts ändert sich, fragt man sich ratlos , was das den sei .

    Die alte , Zehnpunkteinsermeldung, "we are hanging here" , mit einer Meldung an welcher Stelle er nicht weiterkommt, sah zwar heftig aus, konnte einem aber doch einen ungefähren Hinweis geben woran es denn liegen könnte.
     
  7. hannibal

    hannibal New Member

    Da sagst Du was.
    Sicher wär es besser, wenn man den Grund erfahren dürfte.
    Solange der Rechner nicht mehr normal hochfahren kann, kann man ja auch nicht in irgendeinem Errorlog schauen.

    Aber immerhin weiß ich jetzt, daß es unter OSX auch eine save-boot gibt mit Shifttaste beim Start. Das habe ich noch nie gebraucht.
    Allerdings war ich sehr verwundert, daß mir der Rechner beim Start mit Alt-Taste keines meiner OS9-Systeme als Bootmöglichkeit geboten hat.
    Irgendetwas hat sich da verändert.
    Das ging früher immer.
     
  8. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Wenn man den Rechner im verbose modus hochfährt, listet er jeden Schritt des Startvorganges auf.

    Nur wer macht das schon ?
     

Diese Seite empfehlen