Keylogging - und dein Geld ist futsch

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von vulkanos, 13. März 2006.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    wieder so eine Schweinerei von Leuten, die sich auf Kosten anderer bereichern wollen. Laut Beilage der Süddeutschen Zeitung vom 6. März '06 (der Quell meiner gediegenen Halbbildung), die "New York Times", läuft das so ab:

    Irgend so ein Trojanischer Ackergaul spioniert beim Online-Banking alle relevanten Daten aus und übermittelt sie klammheimlich dem "Absender". Und schuppdiwupp: der Kontostand ist auf Null abgesackt - oder noch schlimmer. Nach Angaben der NYT hat die brasilianische Polizei neuerdings ganze Keylogging-Banden ausgehoben. Der Schaden geht in mehrstellige Millionenhöhen.

    Dagegen ist Phishing eine Retro-Lach-Nummer. Inwiefern die Insel der Seligen, die kleine, aber feine Apfel-Gemeinde, noch davon verschont bleibt, muß abgewartet werden. Leute, auf jeden Fall macht den Mac-Magazinen Druck, dass solide Recherchen durchgeführt werden, was wirklich Sache ist. Denn unsere Unschuld ist vorbei: Der erste Mac-Virus führte uns in den grausigen Windows-Alltag.

    vulkanos

    (Kostenfaktoren sind immer die anderen, aber niemals solche Unschuldslämmer wie Jürgen Schrempp, Klaus Esser, Josef Ackermann, Kenneth Lay & Consorten
    - frei nach Jean Paul Satre, dass die Hölle immer die anderen sind ... oder?)
     

Diese Seite empfehlen