Keynote Karlsruhe Hier!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Convenant, 13. März 2004.

  1. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Hier könnt ihr euch die neue Keynote herunterladen um (fast) live mit uns zu feiern.
     
  2. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Und hier der Wortlaut:

    *Forencamp* (Karlsruhe-Keynote)

    Werte Gäste des Dschungelcamps...äh des Forencamps...äh... verdammich nochmal...

    ...Werte Gäste des Forenspaßes natürlich!

    Als Stadionsprecher des Karl Otto Ernst Stadions AKK zu Karlsruhe habe ich die nervenzerfetzende Ehre, wieder mal eine Keynote zu unserem jetzt schon dritten Mac-Meeting zu präsentieren. Sie wird ungefähr 15 Minuten dauern - wer also seine Zeit nutzbringender verbringen will, indem er den bislang hinausgeschobenen Besuch der Toilette nachholen oder seiner Oma von der glücklichen Ankunft in Karlsruhe berichten will, sollte die Gelegenheit jetzt nutzen...

    (fluchtartiges Getrappel und Gedrängel setzt ein, Flachgetretene werden beatmet bzw. gefleddert)

    Werte verblichene, äh verbliebene Forenspaßhabenwollende,

    vor beinahe einem Jahr verfinsterte sich das Firmament über uns und Heuschrecken ohne Zahl fielen vom Himmel herab, Blitze, Donner und Sturm fuhren hernieder und es war ein Heulen und Zähneklappern ohnegleichen unter den Usern des besten Forums der Mac-Welt.

    Was um Himmels willen war da geschehen?!?

    Nun, dem mit dem schwarzen Bart gefiel es, von heute auf morgen die Baumstruktur zu vernichten, blinkende Smilies und verwirrende Knöpfe herabregnen zu lassen und das Wort "Premium" aus seinem Mund entweichen zu lassen...

    Dies wiederum gefiel aber vielen der Macwelt-Bewohner gar nicht und so schnürten sie ihr Ränzlein, packten ihr Säcklein und verließen sowohl fluchend als auch fluchtartig die heimelige Heimat in Richtung eines kleinen Mitwettbewerbers, dessen Name mir bedauerlicherweise gerade wieder mal nicht einfallen will.

    Diese Vertreibung aus dem Forumsparadies an diesem unseligen 5. Mai des Jahres 2003 hatte zur Folge, dass es von nun an zwei Foren gab: eins hüben - und eins drüben.

    (Der Festredner schluchzt, das Publikum heult auf, Schneuztücher werden ausgetauscht und ausgiebig wechselseitig beschneuzt)

    Aber, werte Spaßfreunde (Der Festredner breitet die Arme aus wie sonst nur der mit den Gummistiefeln), an diesem heutigen Tage, dem 13. März des Jahres 2004, haben sich die Edelsten der Edlen von hüben und drüben hier in Karlsruhe eingefunden, um festzustellen, ob die jeweils anderen tatsächlich streng riechen oder aber Menschen wie wir sind - wenn auch was für welche...

    Zu verdanken haben wir diese erstaunliche Wiedervereinigung dem Alleredelsten der Edelsten der Edlen! Ja, ich spreche von unserem Gastgeber, dem Herrn der Staben und dem Esser aller Gehirne, dem Herrn Convenant!

    (Beifall brandet auf, Damenwäsche fliegt dem Festredner um die Ohren, mitgebrachte Pumpguns werden entzückt abgefeuert, Strick- und Häkelnadeln klappern begeistert)

    Um aber feststellen zu können, ob die Freundschaft zwischen den Brüdern hier und den Schwestern drüben - oder waren's die Schwestern hier und die Brüder drüben? - wirklich nicht geheuchelt, sondern aufrichtig ist, werden wir in wenigen Minuten eine gnadenlose Prüfung durchziehen!

    (Das Publikum schärft Messer, Beile und Äxte und versichert sich seines Munitionsvorrats für die Kalaschnikows und 20 mm-Kanonen. "Wasn fürne Prüfung solln das sein?!?", ruft's aus dem Kreis dieser friedliebenden, friedfertigen, toleranten und sich liebenden Mac-User)

    Nun, liebe Freunde beiderseits der innerdeutschen Forengrenze: es gab vor ein paar Wochen auf einem TV-Sender, den hier in diesem Raume natürlich keiner kennt, eine Sendung, die hier in diesem Raume selbstverständlich keiner gesehen hat - sie nannte sich "Dschungelcamp - Ich bin ein Star, lasst mich hier raus!"

    (Das Publikum raunt; jeder schaut seinen Sitznachbarn misstrauisch an, ob der wirklich nicht weiß, was das ist und trifft dabei auf einen ebenso misstrauischen Blick zurück. Keiner im Publikum hat den allergeringsten Schimmer, von was die Rede ist, genausowenig wie keiner von ihnen je bei McDonalds, Aldi oder Ikea war...)

    Ich wusste, dass ich auf eure verständnislosen Blicke treffen würde und erkläre euch, was ich von einem DOSenbesitzer zum Dschungelcamp erfahren habe: das ganze spielt im Dschungel Australiens, wo sich ungefähr 10 Superstars in einem abgeriegelten Camp tummeln und Spinnen und Schlangen essen müssen, damit sie sich einen Big Mac oder einen Döner verdienen oder so ungefähr. Jedenfalls muss das alles sauschwer und saulustig gewesen sein, weil der DOSenheini fast sein Netzunterhemd vor Begeisterung aufgefressen hat.

    (Das Publikum nickt verständnisvoll, weil man so was ja von diesen Windoofis kennt)

    Nun, wir Mac-User können uns natürlich nicht in die feuchten Niederungen einer fürchterlichen Sendung begeben, deswegen heißt unsere Prüfung auch nicht "Dschungelcamp", sondern "Forencamp" und sie läuft wie folgt ab:

    Wir begeben uns virtuell in zwei voneinander getrennte Camps. In das Camp mit den Wellblechbaracken gehen die Forenspaß-Gäste von drüben und in das Camp mit den Whirlpool-Ferienvillen gehen die Forenspaß-Gäste von hüben - gleiche Bedingungen für alle! Wenn wir was sind, dann gerecht und nie nachtragend!

    Je sieben Prüflinge aus beiden Camps bekommen dann sieben sauschwere Aufgaben, zu denen sie das Camp verlassen müssen, um auf ihren jeweiligen Prüfer zu treffen. Für jede gelöste Aufgabe darf ein Mithäftling das jeweilige Camp zusammen mit dem Geprüften verlassen. Soweit klar?

    ("Issja hühnerkackeeinfach", schallt's aus dem Publikum begeistert zurück und die Forenspaßgäste beziehen freudig erregt ihr jeweiliges Camp. In aller Bierruhe machen sie es sich dort gemütlich mit Halma-Spielen, Deckchen häkeln, Splatterfilme geniessen, Leute töten auf dem Mac, iPod lauschen und auf arte eine Hamlet-Aufführung verfolgen - Mac-User halt...)

    Kurze Zeit später ertönt eine


    *Lautsprecherstimme*: "macNick und TOCAMAC bitte zum Prüfer!"

    Beide Herren machen sich freudig erregt und siegesgewiß auf den Weg und schon kurz darauf stehen beide vor einem gelben Hund mit blauem Schal, Sonnenbrille auf der Nase und mit vier Ringen als Brandzeichen auf der Brust. Das ist der Prüfer 1. Beide Herren erschauern nun doch ein klein wenig.

    *Prüfer 1*: "Ich habe hier einen Leberkäsweck, durch den ich mittig einen Bleistift gesteckt habe. Wie oft kann ich den Weck um den Bleistift drehen, bis mir der scheiß Senf auf die Brille und den Schal segelt?"

    *TOCAMAC*: "Ich gehe bei einer Drehgeschwindigkeit von 72 U/min und einer Haftkoeffizienz von 0,34 in Relation zur Erdrotation und der Gravitation davon aus, dass sich der Senf nach 26 Umdrehungen tropfenweise auf deiner schweinegeilen Brille wiederfindet."

    *macNick*: "Interessiert mich einen Entenkack." (macNick nimmt den Leberkäsweck vom Bleistiftstummel und beißt herzhaft und mit Appetit hinein. Er nennt einen Mitinsassen und beide verlassen das Camp frohen Mutes und fröhlich pfeifend. Jubel im Macwelt-Camp, Geheule aus dem Macup-Camp.)

    *Lautsprecherstimme*: "Jetzt bitte MacPolemik und MacJohn zum Prüfer!"

    Die beiden Kandidaten treffen auf einen tiefgebräunten, leicht olivenöligen Herrn im Liegestuhl einer sonnendurchfluteten Sandburg, dessen Füße in einem Rosado-Eimer leise plätschernde Wellen machen. Das ist der Prüfer 2.

    *Prüfer 2*: "Was sagt euch die Ziffernfolge 2-1-1-2?"

    *MacPolemik*: "Das ist die neue TV-Serie auf RTL 2, bei der 21 Geheimagenten 12 Stunden Zeit haben, eine Alte mit Mordstitten und sowas von einem Knackarsch zusammen mit dem Maut-Manni und dem Florida-Rolf in einem Flugzeug zu entführen, das dann nachts auf einem amerikanischen Flugzeugträger landet, um dort feierlich deutsche Teelichter zu entzünden."

    *MacJohn*: "Die Ziffernfolge 2112 steht für den 21.12., das ist der Tag, an dem ein berühmter Hannoveraner Deutschland verlassen hat, um in der spanischen Stadt Denia Motorroller zu fahren und eine Fuddschiwuddschi ins Mittelmeer zu schmeißen."

    MacJohn benennt einen Mitinsassen, der mit ihm beschwingt hüpfend das Camp verlässt. Das Macwelt-Camp schluchzt, das Macup-Camp jubelt.

    *Lautsprecherstimme*: "Als nächste bitte grufti und gratefulmac!"

    Der Prüfer Nr. 3 heißt Harald Schmidt, ist aber nicht Harald Schmidt, sondern ißt ein rohes, noch blutttriefendes Steak und raunzt beide mit dieser Prüffrage an:

    *Prüfer 3*: "Es gibt eine dumme Kuh, die für Apple Reklame macht und einen hirnlosen Ochsen, der singt und seine geliftete Hackfresse oft in die BLÖD-Zeitung hängt. Wie heißen diese zwei Rindviecher richtig?" (wischt sich mit dem Ellenbogen Blut vom Kinn)

    *grufti*: "Grüßle maiden. Das ist ja kreuzsimpeleasy: die dumme Kuh ist die Sue Ellen von Dallas, die allerweil was trinkt, weil der Dschey Aar ein Arsch ist und sich dauernd beschwert, weil es keinen frischen Hefezopf zum Kakao gibt und ausserdem hat er keinen eiPott nicht. Und der mit der Hackfresse ist Koch in Wiesbaden und der singt, wenn er aus Frankfurtern Würschtle macht."

    *gratefulmac*: "Ellen Feiss. Dieter Bohlen." Auch er benennt einen Mitinsassen und vertieft sich dann wieder in die Geheimnisse des Terminals. Hochstimmung im einen, Trauer im anderen Forencamp - wie gehabt.

    *Lautsprecherstimme*: "Die nächsten beiden sind p.i.t. und NoArts, bitte!"

    Der Prüfer 4 ist ein Paarhufer mit ausladendem Schaufelgeweih, der auf gepackten Kisten und Koffern sitzt und dabei genüsslich mehrere Birkenzweige von ihren Blättern befreit.

    *Prüfer 4*: "In dem großen Land, in das ich demnächst ausreise, um mit dem Nobelpreis zurückzukehren, gibt es alljährlich ein Dankfest im Spätherbst. Von diesem Fest will ich a) den Namen in Englisch wissen und b) welches geflügelte Tier dabei vorzugsweise inclusive einer Füllung verspeist wird."

    *p.i.t.*: "Das ist a) der 'Indian Summer' und da gibt es traditionsgemäß b) ELCHKopfsülze im Speckmantel. Und wer hat jetzt die Ricola erfunden, häh?"

    *NoArts*: "Das ist das Erntedankfest, 'Thanksgiving Day' geheißen und da ißt man Turkey, also Truthahn - wenn auch niemals in so einem fetttriefenden Speckmantel wie es ein gewisser MacELCH verbrecherischerweise getan hat." Trotz seiner Vorwitzigkeit lässt ihn der Prüfer einen Mithäftling wählen und gehen. Jubel drüben, Trauer hüben...

    Der Prüfer 5 sitzt auf der Terasse eines riesigen Wohnwagens, der von Tomatenstauden und rötlichen Wasserpfützen umgeben ist. Hinter dem Wohnwagen erhebt sich ein Deich, auf dem friedliche Deichschafe friedlich vor sich hin grasen.


    *Prüfer 5*: "Ah, da sind sie ja schon, meine beiden Kandidaten. Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, Kilometerpostings zu verbreiten, will ich dir, kawi, und dir, meisterleise, nur eine Frage stellen: gibt es ein komischeres Wort als 'Muckensturm'?"

    *meisterleise*: "Bei so einer Frage ist mir schon klar, warum du nie bei einem meiner Meisterrätsel mitgemacht hast...Natürlich gibt es ein komischeres Wort als 'Muckensturm' und das heißt 'Altbier'. Das ist ein Synonym für ein Mückenschutzmittel, wird aber auch gerne zum Entfernen von Flugrost an Eisenbahnschienen verwendet."

    *kawi*: "Nicht schlecht, Meisterrätsler, aber falsch. Das gesuchte Wort heißt 'Wurstbrot' und ist seit seiner Erfindung die treffende Bezeichnung für Komisches, Eigenartiges, Befremdendes, Nervendes, Aufdensackgehendes." Auch kawi wählt seinen zu Befreienden und auch nach dieser fünften Prüffrage wird einerseits gejauchzt, andererseits gejault.

    Die nächsten beiden Kanditaten sind Kandidatinnen und müssen, um ihrem Prüfer entgegenzutreten, mehrere Treppen nach unten Richtung eines finsteren Kell...äh Hobbyraums hinabsteigen. Dabei wird es von Treppe zu Treppe dusterer und muffeliger. Schliesslich stehen sie vor einem Sofa, das eine trübe Petroleumlampe befunzelt. Der Prüfer wälzt sich vom Sofa und zieht die Mundwinkel zu einer Art freundlichen Lächeln nach oben.


    *Prüfer 6*: "Welch doppelter Glanz in dieser meiner Gruf...äh in diesem meinem Hobbyraum. Willkommen lasim und suj. Ich frage euch gleich meine Prüffragen, dann haben wir hinterher mehr Zeit, meine Briefmarkensammlung zu bewundern. Also hier die Frage:

    Es gibt ein winziges, bergiges Land mitten in Europa, das gewisse sprachliche Eigenheiten pflegt. Ihr sollt mir für folgende Worte die deutsche Übersetzung nennen: Müsli, Käutsch, Zmorge, Znüni, Zmittag, Zvieri, Znacht, Tüpflischiisser."

    *suj*: "Müsli sind Cerealien, Käutsch sind komische Kauze in Kellern, dieses Z-Zeugs sind Zeiten für einen geregelten Stuhlgang und Tüpflischiisser sindTüpfelmaler. Komm' ich jetzt ins Fernseh'? "

    *lasim*: "Wusstet ihr, dass es in der Schweiz auch Smilies und smarts gibt? Außerdem stimmt es nicht, dass Schweizer Gletscher beim Anblick von Klappspaten aschgrau werden. Und den Ötzi habe ich nicht in der Schweiz, sondern in Österreich ausgebuddelt. Ach so, die Antwort für die Frage: Müsli sind Mäuse, Käutsch der Kaugummi, Zmorge ist Frühstück, Znüni die Neun-Uhr-Pause, Zmittag ist klar und Zvieri ist die Nachmittagsvesper und Znacht hat schon wieder was mit Essen zu tun. Tüpflischiisser ist ein Pedant. Wo wir gerade bei Pedant sind: pewe2000, hast du jetzt meinen Klappspaten oder ja?!?" (pewe rückt den Klappspaten raus und schaut den beiden Damen versonnen untendrun... äh hinterher, als diese zügig den Kell... äh das Souterrain hinter sich lassen)

    Prüfer 7 war die letzte und allerschwerste Prüfung, die es zu bestehen galt. Dementsprechend schrecklich war sein Anblick. Ein selbst am Hintern bepelztes und auf dem Kopf behelmtes Wesen in einer tiefen Höhle, von einem lodernden Feuer zuckend beleuchtet. Die beiden Kandidaten schauen furchtsam auf sein großes Holzschwert und den Schaumgummimorgenstern in seinen Händen.


    *Prüfer 7*: "Ich muss euch Wichten ja nicht extra sagen, dass ich immer Recht habe. Also versucht es erst gar nicht, mir einen an die Backe zu labern! Macci und Hape, ihr als meine Kanditaten müsst mir eine Frage aus dem Bereich deutscher Dichtkunst beantworten. Ich rezitiere gleich eins der größten Werke nach Goethe und Rilke und ihr sollt mir beantworten, welch wahrer Poet dieses Meisterwerk dem Erdenkreis vermacht hat. So lauscht nun diesen ergreifenden Versen:

    'ich sass da.
    dachte an dich, das weinglas in der
    hand...
    aber die schafe!!!! sie grasen!!!
    sie grasen so zierlich & wild!!!
    meine hand streichelte die kippenschachtel.
    zärtlich zog ich eine kippe raus...
    aber die elche!!! die elche röhren so doll!!!
    dann ging ich pissen & holte mir
    noch`n bier auffem rückweg.
    aber die schnuffelis!! die schnuffelis!!!!'

    *Hape*: (mit tränenerstickter Stimme) "Lieber ugh, ich danke dir reinsten Herzens für dieses erschütternde Poem. Natürlich wäre dieses Meisterwerk einem Bert Brecht, einem Gottfried Benn oder Hans Magnus Enzensberger die würdige Krone ihrer Dichtkunst. Aber es ist natürlich Heinrich Heine, dessen wahrlich ergreifende Worte in Marmor gemeißelt gehörten."

    *Macci*: "Wie mein geschätzter Mitkandidat kann ich auch nur sagen - FUCK FUCK FUCK!, sowas Kuhlhaftes kann nur einer abstrahlen - der immi666!" (er befreit einen Mithäftling seiner Wahl und verlässt immer noch 'fuckfuckfuck' murmelnd die Wahlstatt. Natürlich begleitet und umgeben von der Begeisterung des einen und der Enttäuschung des anderen Forencamps.)


    Fast möchte man am Ende dieser gnadenlosen Prüftortur hinzufügen "und wenn sie nicht gestorben sind, was machen sie dann danach?!"

    Nun, als Gewinner ziehen sie ein in das Paradies aller Mac-User - dem nächstgelegenen MediaMarkt - und als Verlierer schmoren sie in der Hölle eines nie entleerbaren Papierkorbs. Ist ja in der wirklichen Welt außerhalb von Forencamps auch nicht anders.

    Ach so - eins noch, das möglicherweise bei aller verständlichen Gemütswallung eurer Aufmerksamkeit entgangen ist: seltsamerweise haben alle Sieger, ob von hüben oder drüben, immer einen Forencamphäftling aus dem jeweils anderen Forum "befreit". Also die von drüben haben einen von hüben und die von hüben einen von drüben zum Freigang erwählt. Was wieder mal beweist: sie sind schon ein komisches Volk, diese Mac-User...

    Tja, liebe Hörer - nun gehet also hin in Frieden, gratuliert den Gewinnern und tröstet die Verlierer - nichts anderes ist schliesslich von den hier versammelten Edlen der Edlen zu erwarten.

    Ich danke sehr für eure Aufmerksamkeit und wünsche uns allen weiterhin ein gedeihliches Miteinander und noch viel gemeinsamen Forenspaß! :)



    Euer Gemeindeschreiber h.c. und Stadionsprecher AKK

    P.S. Der hier kursiv geschriebene Text wurde in Karlsruhe von Thine verlesen. Für diese Bereicherung der "Keynote" ganz herzlichen Dank!
     
  3. AllyMac

    AllyMac New Member

    Klasse war das!!!!


    Vor alllem das perfekte zusammenspiel,.... mit THINE!!!!!

    :)
     
  4. Risk

    Risk New Member

    Super macixus! :party:
     
  5. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    *räusper*
    *hüstel*

    Nicht dass ihr denkt, ich jubel hier meinen Keynote-Text nochmal nach oben...

    Ich wollte euch lediglich sagen, dass bei einer Fortsetzung des gnadenlosen Forencamps u.a. die Frage gestellt werden wird, was "schnuffelis" sind und wie die 7 Prüfer geheißen haben.

    Also druckt euch den Text am besten aus! :rolleyes:
     
  6. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Über die Titten liest hier jeder locker weg. Aber dass du nicht gewusst hast, was 2112 ist, das verzeihen wir dir nie! Wasne Blamage für die hiesige Innung!! :tongue:
     
  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Hier könnt ihr euch die neue Keynote herunterladen um (fast) live mit uns zu feiern.
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Und hier der Wortlaut:

    *Forencamp* (Karlsruhe-Keynote)

    Werte Gäste des Dschungelcamps...äh des Forencamps...äh... verdammich nochmal...

    ...Werte Gäste des Forenspaßes natürlich!

    Als Stadionsprecher des Karl Otto Ernst Stadions AKK zu Karlsruhe habe ich die nervenzerfetzende Ehre, wieder mal eine Keynote zu unserem jetzt schon dritten Mac-Meeting zu präsentieren. Sie wird ungefähr 15 Minuten dauern - wer also seine Zeit nutzbringender verbringen will, indem er den bislang hinausgeschobenen Besuch der Toilette nachholen oder seiner Oma von der glücklichen Ankunft in Karlsruhe berichten will, sollte die Gelegenheit jetzt nutzen...

    (fluchtartiges Getrappel und Gedrängel setzt ein, Flachgetretene werden beatmet bzw. gefleddert)

    Werte verblichene, äh verbliebene Forenspaßhabenwollende,

    vor beinahe einem Jahr verfinsterte sich das Firmament über uns und Heuschrecken ohne Zahl fielen vom Himmel herab, Blitze, Donner und Sturm fuhren hernieder und es war ein Heulen und Zähneklappern ohnegleichen unter den Usern des besten Forums der Mac-Welt.

    Was um Himmels willen war da geschehen?!?

    Nun, dem mit dem schwarzen Bart gefiel es, von heute auf morgen die Baumstruktur zu vernichten, blinkende Smilies und verwirrende Knöpfe herabregnen zu lassen und das Wort "Premium" aus seinem Mund entweichen zu lassen...

    Dies wiederum gefiel aber vielen der Macwelt-Bewohner gar nicht und so schnürten sie ihr Ränzlein, packten ihr Säcklein und verließen sowohl fluchend als auch fluchtartig die heimelige Heimat in Richtung eines kleinen Mitwettbewerbers, dessen Name mir bedauerlicherweise gerade wieder mal nicht einfallen will.

    Diese Vertreibung aus dem Forumsparadies an diesem unseligen 5. Mai des Jahres 2003 hatte zur Folge, dass es von nun an zwei Foren gab: eins hüben - und eins drüben.

    (Der Festredner schluchzt, das Publikum heult auf, Schneuztücher werden ausgetauscht und ausgiebig wechselseitig beschneuzt)

    Aber, werte Spaßfreunde (Der Festredner breitet die Arme aus wie sonst nur der mit den Gummistiefeln), an diesem heutigen Tage, dem 13. März des Jahres 2004, haben sich die Edelsten der Edlen von hüben und drüben hier in Karlsruhe eingefunden, um festzustellen, ob die jeweils anderen tatsächlich streng riechen oder aber Menschen wie wir sind - wenn auch was für welche...

    Zu verdanken haben wir diese erstaunliche Wiedervereinigung dem Alleredelsten der Edelsten der Edlen! Ja, ich spreche von unserem Gastgeber, dem Herrn der Staben und dem Esser aller Gehirne, dem Herrn Convenant!

    (Beifall brandet auf, Damenwäsche fliegt dem Festredner um die Ohren, mitgebrachte Pumpguns werden entzückt abgefeuert, Strick- und Häkelnadeln klappern begeistert)

    Um aber feststellen zu können, ob die Freundschaft zwischen den Brüdern hier und den Schwestern drüben - oder waren's die Schwestern hier und die Brüder drüben? - wirklich nicht geheuchelt, sondern aufrichtig ist, werden wir in wenigen Minuten eine gnadenlose Prüfung durchziehen!

    (Das Publikum schärft Messer, Beile und Äxte und versichert sich seines Munitionsvorrats für die Kalaschnikows und 20 mm-Kanonen. "Wasn fürne Prüfung solln das sein?!?", ruft's aus dem Kreis dieser friedliebenden, friedfertigen, toleranten und sich liebenden Mac-User)

    Nun, liebe Freunde beiderseits der innerdeutschen Forengrenze: es gab vor ein paar Wochen auf einem TV-Sender, den hier in diesem Raume natürlich keiner kennt, eine Sendung, die hier in diesem Raume selbstverständlich keiner gesehen hat - sie nannte sich "Dschungelcamp - Ich bin ein Star, lasst mich hier raus!"

    (Das Publikum raunt; jeder schaut seinen Sitznachbarn misstrauisch an, ob der wirklich nicht weiß, was das ist und trifft dabei auf einen ebenso misstrauischen Blick zurück. Keiner im Publikum hat den allergeringsten Schimmer, von was die Rede ist, genausowenig wie keiner von ihnen je bei McDonalds, Aldi oder Ikea war...)

    Ich wusste, dass ich auf eure verständnislosen Blicke treffen würde und erkläre euch, was ich von einem DOSenbesitzer zum Dschungelcamp erfahren habe: das ganze spielt im Dschungel Australiens, wo sich ungefähr 10 Superstars in einem abgeriegelten Camp tummeln und Spinnen und Schlangen essen müssen, damit sie sich einen Big Mac oder einen Döner verdienen oder so ungefähr. Jedenfalls muss das alles sauschwer und saulustig gewesen sein, weil der DOSenheini fast sein Netzunterhemd vor Begeisterung aufgefressen hat.

    (Das Publikum nickt verständnisvoll, weil man so was ja von diesen Windoofis kennt)

    Nun, wir Mac-User können uns natürlich nicht in die feuchten Niederungen einer fürchterlichen Sendung begeben, deswegen heißt unsere Prüfung auch nicht "Dschungelcamp", sondern "Forencamp" und sie läuft wie folgt ab:

    Wir begeben uns virtuell in zwei voneinander getrennte Camps. In das Camp mit den Wellblechbaracken gehen die Forenspaß-Gäste von drüben und in das Camp mit den Whirlpool-Ferienvillen gehen die Forenspaß-Gäste von hüben - gleiche Bedingungen für alle! Wenn wir was sind, dann gerecht und nie nachtragend!

    Je sieben Prüflinge aus beiden Camps bekommen dann sieben sauschwere Aufgaben, zu denen sie das Camp verlassen müssen, um auf ihren jeweiligen Prüfer zu treffen. Für jede gelöste Aufgabe darf ein Mithäftling das jeweilige Camp zusammen mit dem Geprüften verlassen. Soweit klar?

    ("Issja hühnerkackeeinfach", schallt's aus dem Publikum begeistert zurück und die Forenspaßgäste beziehen freudig erregt ihr jeweiliges Camp. In aller Bierruhe machen sie es sich dort gemütlich mit Halma-Spielen, Deckchen häkeln, Splatterfilme geniessen, Leute töten auf dem Mac, iPod lauschen und auf arte eine Hamlet-Aufführung verfolgen - Mac-User halt...)

    Kurze Zeit später ertönt eine


    *Lautsprecherstimme*: "macNick und TOCAMAC bitte zum Prüfer!"

    Beide Herren machen sich freudig erregt und siegesgewiß auf den Weg und schon kurz darauf stehen beide vor einem gelben Hund mit blauem Schal, Sonnenbrille auf der Nase und mit vier Ringen als Brandzeichen auf der Brust. Das ist der Prüfer 1. Beide Herren erschauern nun doch ein klein wenig.

    *Prüfer 1*: "Ich habe hier einen Leberkäsweck, durch den ich mittig einen Bleistift gesteckt habe. Wie oft kann ich den Weck um den Bleistift drehen, bis mir der scheiß Senf auf die Brille und den Schal segelt?"

    *TOCAMAC*: "Ich gehe bei einer Drehgeschwindigkeit von 72 U/min und einer Haftkoeffizienz von 0,34 in Relation zur Erdrotation und der Gravitation davon aus, dass sich der Senf nach 26 Umdrehungen tropfenweise auf deiner schweinegeilen Brille wiederfindet."

    *macNick*: "Interessiert mich einen Entenkack." (macNick nimmt den Leberkäsweck vom Bleistiftstummel und beißt herzhaft und mit Appetit hinein. Er nennt einen Mitinsassen und beide verlassen das Camp frohen Mutes und fröhlich pfeifend. Jubel im Macwelt-Camp, Geheule aus dem Macup-Camp.)

    *Lautsprecherstimme*: "Jetzt bitte MacPolemik und MacJohn zum Prüfer!"

    Die beiden Kandidaten treffen auf einen tiefgebräunten, leicht olivenöligen Herrn im Liegestuhl einer sonnendurchfluteten Sandburg, dessen Füße in einem Rosado-Eimer leise plätschernde Wellen machen. Das ist der Prüfer 2.

    *Prüfer 2*: "Was sagt euch die Ziffernfolge 2-1-1-2?"

    *MacPolemik*: "Das ist die neue TV-Serie auf RTL 2, bei der 21 Geheimagenten 12 Stunden Zeit haben, eine Alte mit Mordstitten und sowas von einem Knackarsch zusammen mit dem Maut-Manni und dem Florida-Rolf in einem Flugzeug zu entführen, das dann nachts auf einem amerikanischen Flugzeugträger landet, um dort feierlich deutsche Teelichter zu entzünden."

    *MacJohn*: "Die Ziffernfolge 2112 steht für den 21.12., das ist der Tag, an dem ein berühmter Hannoveraner Deutschland verlassen hat, um in der spanischen Stadt Denia Motorroller zu fahren und eine Fuddschiwuddschi ins Mittelmeer zu schmeißen."

    MacJohn benennt einen Mitinsassen, der mit ihm beschwingt hüpfend das Camp verlässt. Das Macwelt-Camp schluchzt, das Macup-Camp jubelt.

    *Lautsprecherstimme*: "Als nächste bitte grufti und gratefulmac!"

    Der Prüfer Nr. 3 heißt Harald Schmidt, ist aber nicht Harald Schmidt, sondern ißt ein rohes, noch blutttriefendes Steak und raunzt beide mit dieser Prüffrage an:

    *Prüfer 3*: "Es gibt eine dumme Kuh, die für Apple Reklame macht und einen hirnlosen Ochsen, der singt und seine geliftete Hackfresse oft in die BLÖD-Zeitung hängt. Wie heißen diese zwei Rindviecher richtig?" (wischt sich mit dem Ellenbogen Blut vom Kinn)

    *grufti*: "Grüßle maiden. Das ist ja kreuzsimpeleasy: die dumme Kuh ist die Sue Ellen von Dallas, die allerweil was trinkt, weil der Dschey Aar ein Arsch ist und sich dauernd beschwert, weil es keinen frischen Hefezopf zum Kakao gibt und ausserdem hat er keinen eiPott nicht. Und der mit der Hackfresse ist Koch in Wiesbaden und der singt, wenn er aus Frankfurtern Würschtle macht."

    *gratefulmac*: "Ellen Feiss. Dieter Bohlen." Auch er benennt einen Mitinsassen und vertieft sich dann wieder in die Geheimnisse des Terminals. Hochstimmung im einen, Trauer im anderen Forencamp - wie gehabt.

    *Lautsprecherstimme*: "Die nächsten beiden sind p.i.t. und NoArts, bitte!"

    Der Prüfer 4 ist ein Paarhufer mit ausladendem Schaufelgeweih, der auf gepackten Kisten und Koffern sitzt und dabei genüsslich mehrere Birkenzweige von ihren Blättern befreit.

    *Prüfer 4*: "In dem großen Land, in das ich demnächst ausreise, um mit dem Nobelpreis zurückzukehren, gibt es alljährlich ein Dankfest im Spätherbst. Von diesem Fest will ich a) den Namen in Englisch wissen und b) welches geflügelte Tier dabei vorzugsweise inclusive einer Füllung verspeist wird."

    *p.i.t.*: "Das ist a) der 'Indian Summer' und da gibt es traditionsgemäß b) ELCHKopfsülze im Speckmantel. Und wer hat jetzt die Ricola erfunden, häh?"

    *NoArts*: "Das ist das Erntedankfest, 'Thanksgiving Day' geheißen und da ißt man Turkey, also Truthahn - wenn auch niemals in so einem fetttriefenden Speckmantel wie es ein gewisser MacELCH verbrecherischerweise getan hat." Trotz seiner Vorwitzigkeit lässt ihn der Prüfer einen Mithäftling wählen und gehen. Jubel drüben, Trauer hüben...

    Der Prüfer 5 sitzt auf der Terasse eines riesigen Wohnwagens, der von Tomatenstauden und rötlichen Wasserpfützen umgeben ist. Hinter dem Wohnwagen erhebt sich ein Deich, auf dem friedliche Deichschafe friedlich vor sich hin grasen.


    *Prüfer 5*: "Ah, da sind sie ja schon, meine beiden Kandidaten. Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, Kilometerpostings zu verbreiten, will ich dir, kawi, und dir, meisterleise, nur eine Frage stellen: gibt es ein komischeres Wort als 'Muckensturm'?"

    *meisterleise*: "Bei so einer Frage ist mir schon klar, warum du nie bei einem meiner Meisterrätsel mitgemacht hast...Natürlich gibt es ein komischeres Wort als 'Muckensturm' und das heißt 'Altbier'. Das ist ein Synonym für ein Mückenschutzmittel, wird aber auch gerne zum Entfernen von Flugrost an Eisenbahnschienen verwendet."

    *kawi*: "Nicht schlecht, Meisterrätsler, aber falsch. Das gesuchte Wort heißt 'Wurstbrot' und ist seit seiner Erfindung die treffende Bezeichnung für Komisches, Eigenartiges, Befremdendes, Nervendes, Aufdensackgehendes." Auch kawi wählt seinen zu Befreienden und auch nach dieser fünften Prüffrage wird einerseits gejauchzt, andererseits gejault.

    Die nächsten beiden Kanditaten sind Kandidatinnen und müssen, um ihrem Prüfer entgegenzutreten, mehrere Treppen nach unten Richtung eines finsteren Kell...äh Hobbyraums hinabsteigen. Dabei wird es von Treppe zu Treppe dusterer und muffeliger. Schliesslich stehen sie vor einem Sofa, das eine trübe Petroleumlampe befunzelt. Der Prüfer wälzt sich vom Sofa und zieht die Mundwinkel zu einer Art freundlichen Lächeln nach oben.


    *Prüfer 6*: "Welch doppelter Glanz in dieser meiner Gruf...äh in diesem meinem Hobbyraum. Willkommen lasim und suj. Ich frage euch gleich meine Prüffragen, dann haben wir hinterher mehr Zeit, meine Briefmarkensammlung zu bewundern. Also hier die Frage:

    Es gibt ein winziges, bergiges Land mitten in Europa, das gewisse sprachliche Eigenheiten pflegt. Ihr sollt mir für folgende Worte die deutsche Übersetzung nennen: Müsli, Käutsch, Zmorge, Znüni, Zmittag, Zvieri, Znacht, Tüpflischiisser."

    *suj*: "Müsli sind Cerealien, Käutsch sind komische Kauze in Kellern, dieses Z-Zeugs sind Zeiten für einen geregelten Stuhlgang und Tüpflischiisser sindTüpfelmaler. Komm' ich jetzt ins Fernseh'? "

    *lasim*: "Wusstet ihr, dass es in der Schweiz auch Smilies und smarts gibt? Außerdem stimmt es nicht, dass Schweizer Gletscher beim Anblick von Klappspaten aschgrau werden. Und den Ötzi habe ich nicht in der Schweiz, sondern in Österreich ausgebuddelt. Ach so, die Antwort für die Frage: Müsli sind Mäuse, Käutsch der Kaugummi, Zmorge ist Frühstück, Znüni die Neun-Uhr-Pause, Zmittag ist klar und Zvieri ist die Nachmittagsvesper und Znacht hat schon wieder was mit Essen zu tun. Tüpflischiisser ist ein Pedant. Wo wir gerade bei Pedant sind: pewe2000, hast du jetzt meinen Klappspaten oder ja?!?" (pewe rückt den Klappspaten raus und schaut den beiden Damen versonnen untendrun... äh hinterher, als diese zügig den Kell... äh das Souterrain hinter sich lassen)

    Prüfer 7 war die letzte und allerschwerste Prüfung, die es zu bestehen galt. Dementsprechend schrecklich war sein Anblick. Ein selbst am Hintern bepelztes und auf dem Kopf behelmtes Wesen in einer tiefen Höhle, von einem lodernden Feuer zuckend beleuchtet. Die beiden Kandidaten schauen furchtsam auf sein großes Holzschwert und den Schaumgummimorgenstern in seinen Händen.


    *Prüfer 7*: "Ich muss euch Wichten ja nicht extra sagen, dass ich immer Recht habe. Also versucht es erst gar nicht, mir einen an die Backe zu labern! Macci und Hape, ihr als meine Kanditaten müsst mir eine Frage aus dem Bereich deutscher Dichtkunst beantworten. Ich rezitiere gleich eins der größten Werke nach Goethe und Rilke und ihr sollt mir beantworten, welch wahrer Poet dieses Meisterwerk dem Erdenkreis vermacht hat. So lauscht nun diesen ergreifenden Versen:

    'ich sass da.
    dachte an dich, das weinglas in der
    hand...
    aber die schafe!!!! sie grasen!!!
    sie grasen so zierlich & wild!!!
    meine hand streichelte die kippenschachtel.
    zärtlich zog ich eine kippe raus...
    aber die elche!!! die elche röhren so doll!!!
    dann ging ich pissen & holte mir
    noch`n bier auffem rückweg.
    aber die schnuffelis!! die schnuffelis!!!!'

    *Hape*: (mit tränenerstickter Stimme) "Lieber ugh, ich danke dir reinsten Herzens für dieses erschütternde Poem. Natürlich wäre dieses Meisterwerk einem Bert Brecht, einem Gottfried Benn oder Hans Magnus Enzensberger die würdige Krone ihrer Dichtkunst. Aber es ist natürlich Heinrich Heine, dessen wahrlich ergreifende Worte in Marmor gemeißelt gehörten."

    *Macci*: "Wie mein geschätzter Mitkandidat kann ich auch nur sagen - FUCK FUCK FUCK!, sowas Kuhlhaftes kann nur einer abstrahlen - der immi666!" (er befreit einen Mithäftling seiner Wahl und verlässt immer noch 'fuckfuckfuck' murmelnd die Wahlstatt. Natürlich begleitet und umgeben von der Begeisterung des einen und der Enttäuschung des anderen Forencamps.)


    Fast möchte man am Ende dieser gnadenlosen Prüftortur hinzufügen "und wenn sie nicht gestorben sind, was machen sie dann danach?!"

    Nun, als Gewinner ziehen sie ein in das Paradies aller Mac-User - dem nächstgelegenen MediaMarkt - und als Verlierer schmoren sie in der Hölle eines nie entleerbaren Papierkorbs. Ist ja in der wirklichen Welt außerhalb von Forencamps auch nicht anders.

    Ach so - eins noch, das möglicherweise bei aller verständlichen Gemütswallung eurer Aufmerksamkeit entgangen ist: seltsamerweise haben alle Sieger, ob von hüben oder drüben, immer einen Forencamphäftling aus dem jeweils anderen Forum "befreit". Also die von drüben haben einen von hüben und die von hüben einen von drüben zum Freigang erwählt. Was wieder mal beweist: sie sind schon ein komisches Volk, diese Mac-User...

    Tja, liebe Hörer - nun gehet also hin in Frieden, gratuliert den Gewinnern und tröstet die Verlierer - nichts anderes ist schliesslich von den hier versammelten Edlen der Edlen zu erwarten.

    Ich danke sehr für eure Aufmerksamkeit und wünsche uns allen weiterhin ein gedeihliches Miteinander und noch viel gemeinsamen Forenspaß! :)



    Euer Gemeindeschreiber h.c. und Stadionsprecher AKK

    P.S. Der hier kursiv geschriebene Text wurde in Karlsruhe von Thine verlesen. Für diese Bereicherung der "Keynote" ganz herzlichen Dank!
     
  9. AllyMac

    AllyMac New Member

    Klasse war das!!!!


    Vor alllem das perfekte zusammenspiel,.... mit THINE!!!!!

    :)
     
  10. Risk

    Risk New Member

    Super macixus! :party:
     
  11. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    *räusper*
    *hüstel*

    Nicht dass ihr denkt, ich jubel hier meinen Keynote-Text nochmal nach oben...

    Ich wollte euch lediglich sagen, dass bei einer Fortsetzung des gnadenlosen Forencamps u.a. die Frage gestellt werden wird, was "schnuffelis" sind und wie die 7 Prüfer geheißen haben.

    Also druckt euch den Text am besten aus! :rolleyes:
     
  12. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Über die Titten liest hier jeder locker weg. Aber dass du nicht gewusst hast, was 2112 ist, das verzeihen wir dir nie! Wasne Blamage für die hiesige Innung!! :tongue:
     
  13. macuta

    macuta New Member

    Und nächstes Mal werde ich auch ohne Graphitos Hilfe mehr als die Hälfte verstehen!
    Hab' sie mir runtergeladen (merci, Convi) und gedenke, sie nochmal ganz in Ruhe zu genießen …
    Uta
     
  14. Macci

    Macci ausgewandert.

    Fuck, Fuck, Fuck kann ich da nur murmeln... :D*






    *damit der Gemeindeschreiber recht behält ;)
     

Diese Seite empfehlen