Klaut Steve Job's?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von pi, 7. Mai 2001.

  1. pi

    pi New Member

    Ich weiss nicht mehr weiter.
    Mein English-Lehrer hat uns gesagt, dass Steve Jobs, der Chef von Apple, 700 Mio Dollar in die eigene Tasche gesteckt hat. Ich bin nicht mehr sicher ob es gerade 700 Mio waren...

    Ist das wahr? Hat Steve jemals Geld gestohlen? Bitte sagt mir, dass das nicht wahr ist!!!! Ich kann es nicht fassen!!!

    Mac for ever!!

    Stefan
     
  2. charly68

    charly68 Gast

    klar hat er das, als der NeXT verkauft hat... und dann chef von apple wurde

    aber wer macht das schon nicht, geld stinkt nicht und dein lehrer ist nur neidisch..... hau ihn eins über...!!

    ps es waren aber nur 400 milo. $
     
  3. nero

    nero New Member

    die kohle wahr glaubich so was wie eine ablösung damit er wieder bei appel arbeitet

    und dein lehrer hat bestimmt zu hause eine konsevendose

    er hat null ahnung
     
  4. spock

    spock New Member

    Ja, aber wenn man etwas Ahnung hat, gibt es da auch noch eine Gewinnwarnung (von Steve), so Anfang 1999, nach der ein entsprechender Kursverlust folgte und der gute Steve anschliessend durch Insiderwissen selber viele, viele Appleaktien "günstig" kaufen konnte.
     
  5. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    s nicht anders machen. Ob das moralisch ok ist, ist 'ne andere Sache, aber Kapitalismus und Moral sind dinge die sich nicht unbedingt gut vertragen...

    Gruß Patrick
     
  6. schief

    schief New Member

    ich glaub´Du hast das "NICHT" im letzten Satz vergessen
     
  7. DonRene

    DonRene New Member

    also auf jeden fall steve ist ein schlitzohr.

    so hat er auch mit next diesen senilen präsidenten kandidat ross perot, wer sich erinner kann über jahre "ausgenommen".

    und angefangen hat ja alles mit dieser blue box die an unis verkauft wurde für 150 Dollar mit der konnte man in ganz USA für umme telefonieren.

    mehr übers schlitzohr in "apple streng vertraulich". hat aber auch schon ganz schön draufgelegt ;-)

    rene
     
  8. fundig

    fundig New Member

    JA!
    Ich habe Microsoft verkauft!!!!
    von dem geld habe ich mir was zu rauchen gekauft, dann war es alle...... :)

    Jörg

    P.S.: war ein joke *grins*
     
  9. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo rene,

    um Ross Perot auf´s Kreuz zu legen muß man aber scheißeclever sein! Der ist nämlich nicht irgendjemand und kann auch anderes als nur reden. Ließ ´mal "Auf den Schwingen des Adlers" von Ken Follett. Wer den Iran austrickst, läßt sich nicht so ohne weiteres an der Nase herumführen.

    Gruß
    mackevin
     
  10. MacELCH

    MacELCH New Member

    @ MacKevin

    was hat Perrot mit Ken Follet zu tun ?

    Habe den Roman auch gelesen, habe aber dabei keine Verknuepfung mit Perrot hergestellt ?

    Ich nehme an Du hast vermutlich alle Follet's gelesen oder ?

    Wenn nicht kann ich Triple empfehlen.

    Gruss

    MacELCH
     
  11. DonRene

    DonRene New Member

    @ mackevin,

    ich kenne ken follet nicht. erklär mal kurz, bitte

    ich fand den ross immer ein bißchen dumm und für mich hat suich das auch so geklesen im "apple streng....." als sei er ausgenommen worden.

    der steve ist n schlitzohr, auf jeden fall

    rené
     
  12. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Mac ELCH,

    jetzt bin ich aber platt. Das ganze Buch handelt davon, wie Ross Perot und seine Mitstreiter versuchen, zwei seiner Mitarbeiter aus iranischer Haft zu befreien. In meiner 22. Auflage sind zwischen den Seiten 288 und 289 jede Menge Fotos mit Ross Perot im Iran. Du mußt das mit einem anderen Buch verwechselt haben ;-) .

    Gruß
    mackevin
     
  13. pi

    pi New Member

    Hat er nun aber geklaut? Ja oder Nein?
    Ich denke nicht... oder?
     
  14. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo rené,

    Ken Follet ist ein sehr bekannter Autor der Gegenwart, der vornehmlich Romane im Geheimdienst- und Kriminalgenre schreibt. Diese Charakterisierung seiner Werke wird seinen Büchern möglicherweise nicht gerecht, da sie sehr gut durchdacht und in sich sehr schlüßig sind. In der Regel liefert ein historischer Bezug die Grundlage für einen seiner Romane. Bekanntestes seiner Werke, weil verfilmt und mit Donald Sutherland in der Hauptrolle, ist sicherlich "Die Nadel". Mit "Auf den Schwingen des Adlers" liegt kein Roman vor, sondern ein schriftstellerisch aufbereiteter Tatsachenbericht. Ich wäre sehr gespannt gewesen, was mit unserer Welt passiert wäre, wenn Perot Präsident geworden wäre.

    Gruß
    mackevin
     
  15. MACrama2

    MACrama2 New Member

    nein warum sollte er?
     
  16. mackevin

    mackevin Active Member

    Nein, er hat natürlich nicht geklaut. Was hat denn Dein Lehrer für eine naive Vorstellung von Finanztransaktionen goßer Unternehmen. Man kann doch nicht ´mal ebenso 300 oder sonst wieviele Millionen an sich selber oder sonst wen überweisen. Wenn Apple ihm dafür etwas abgekauft hat, kann man das ja wohl nur sehr schwer als Diebstahl ausgeben. Wenn jemand ein Unternehmen gegründet hat, mit dem soviele Emotionen verbunden sind wie mit Apple, ist wohl jedes seiner Geschäfte ein Insidergeschäft.

    Gruß
    mackevin
     
  17. JohannesRi

    JohannesRi New Member

    Need Of Weed?
     
  18. macmacmac

    macmacmac New Member

    >Ich weiss nicht mehr weiter.

    Da hilft nur Selbstmord !

    Ok, ok, war nur Spaß. Ignoriere den Typ doch einfach oder sag ihm er soll Dir lieber Englisch beibringen. Dafür wird er ja schliesslich bezahlt. --> Ist doch so ein typischer Lehrerspruch.

    Mein Englischlehrer hat früher behauptet, daß in New York keiner die Handbremse benutzt und es deswegen üblich sei in einer Reihe von 5 - 10 parkenden Autos bei belegten Parkplätzen das hinterste anzuschubsen, so daß alle Autos um einen Parkplatz nach vorne geschoben werden und das vorderste auf der Straße steht.
    --> Typisch Lehrer eben ;-)

    Sieh zu, daß Du was vom Englisch mitbekommst und ignoriere das Gelaber. Das Englisch bringt Dir im Gegensatz zu solchen sinnlosen Diskussionen etwas. (Leider kommt für mich persönlich diese Erkenntnis zu spät)

    Gruß David
     
  19. MacELCH

    MacELCH New Member

    Hi mackevin,

    ich denke wir sprechen von dem selben Buch, allerdings habe ich die Paperback Version auf Englisch und keine Bilder drinn. Werde doch nochmals nachschlagen und gegebenenfalls nochmal durchlesen. Irgendwie muss ich da was verpasst haben. Die Story ist mir soweit schon klar, aber das das irgendwas mit Perrot zu tun hatte. Naja ist auch egal. Wie ich sehe scheinst Du auch ein Fan zu sein.

    Hast Du schon das neuste gelesen ? Ich habe es im Januar in England im Buchladen geshen - ich fand aber den Preis eine unverschaemtheit (17 Pfund) und warte lieber ein wenig bis es eine Paperback Version gibt.

    Gruss

    MacELCH
     
  20. DonRene

    DonRene New Member

    das mit den autos hab ich aber im französisch unterricht gelernt. ;-))

    ich glaube sein lehrer ist ganz sclau und liest den spiegel. ;-)))
     

Diese Seite empfehlen