Klaviatur vs. Donnerbalken

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Mekki Messer, 21. Mai 2002.

  1. rmweinert

    rmweinert New Member

    ich's auch. Da sind ja Buchstaben auf der Tastatur :)
     
  2. Mekki Messer

    Mekki Messer New Member

    Charles Gerba, seineszeichens Molekularbiologe an der Universität Arizona gilt als DER Guru in Sachen Hygiene. Um dem Laien das Maß einer Verschmutzung verständlich zu machen, bedient sich Gerba zuweilen einer jedermann bekannten Vergleichsgröße: das Klo. Anhand umfangreicher Vor-Ort-Untersuchungen ermittelte er die Quersumme der Verschmutzung einer Durchschnittstoilette. Diese dient ihm als Index auf der Suche nach den den unterschiedlichsten Schweinereinen, mit denen uns der Alltag konfrontiert. An keinem geringeren Ort als der kommunen Computertastatur machte der Hygiene-Wissenschaftler Milliarden von Krankheitserregern, Pilzen, Flechten sowie Krümel, Stäubchen, Schuppen, Schnäuzer- und Schlabberspritzern aus. Um das Ganze durch die mathematische Klobrille zu betrachten: Würde man einer durchschnittlichen Scheiß- und Pinkelbude den Wert 1 zumessen, käme die Computertastatur auf der selben Skala auf stolze 400! Als besonders widerlich seien (naheliegenderweise) Firmenrechner einzustufen, da sich dort Erregerkolonnen unterschiedlichster Herkunft breit machten.

    MM

    PS: Wer sich den Spaß am Postingschreiben u.ä. nicht verderben lassen will, kann sich ja in der nächsten Apotheke Gummihandschuhe besorgen *g*
     
  3. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Danke für den Hinweis, habe natürlich sofort meine Tastatur sauber geleckt. Glänzt wieder.
     
  4. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    LOL!!!!

    Aber warum ein Klo?! Also selbiges bei mir zuhause ist eigentlich ne sehr saubere Sache.....

    Wirklichen Schmutz und Dreck findet man wohl eher in dieser kleinen Ecke hinter dem Fernseher/ computer/ Kühlschrank, welche seit Einzug in die Wohnung nicht mehr betrachtet, geschweige denn geputz wurde....

    Gruß Patrick
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    in unserer Akademie gibt es, wie in jeder Bildungseinrichtung, einen Haufen Hohlköpfe und Drecksäue. In der Pause hocken sie draussen auf verdrecktem Boden herum auf dem abends die Besucher eines Kinos allerhand Schweinereien angerichtet haben, qualmen wie die Schlote und gehn mit ihren versifften Griffeln anschließend an die Computer.
    Entsprechend sehen die Tastaturen aus. Wenn man die sauber macht kann man teilweise sogar wieder Buchstaben erkennen. Einige Mäuse sind so vergilbt und stinken nach Raucher, daß einem schlecht wird. Da frage ich mich - merken diese Typen es noch selbst.
     
  6. ughugh

    ughugh New Member

    Da es sich eh um das dreckszeug handelt, das ich sowieso schon mit mir rumschleppe, und ich auch nach runden 20 Jahren am Computer weder an der Pest noch Cholera oder sonstigen Krankheiten dahingesiecht bin, sehe ich das mal ziemlich locker - einen Wissenschaftler der krankheitserregende Fakalienbazillen mit Hautschuppen und Flechten (=Staub) gleichsetzt mag sich zwar auf sein kleines sauberes klo setzten und seine keimfreie Tastatur benutzen - auf dieser Welt wandeln sollte er allerdings nur noch in einem keimfreien Autark-Anzug - lange würde er das allerdings nicht, denn ohne unsere geliebten Mikroben würden wir auch nicht sonerlich lange röcheln.

    Wir leben in einer Welt, in der wir gegenüber den Bazillen und Erregern sowohl qualitativ als auch quantitativ unterlegen sind - und sind trotzdem ein paar millionen Jahre alt geworden - nur weil das Krobzeuch seit ein paar Jahrzehnten erfassbar ist, wird es uns nicht automatisch schneller umbringen.

    Und die Gummihandschuhe möchte ich dann schon gar nicht messen - da sammelt sich der ganze Dreck ja auch noch direkt an meiner Handfläche an, während ich bei der Tastatur wenigstens die theoretische Chance habe, dem Tode zu entrinnen ;)
     

Diese Seite empfehlen