Knacksen an lauten Stellen bei AlchemyTV-Aufnahme - Korrektur möglich?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von disdoph, 17. Oktober 2004.

  1. disdoph

    disdoph New Member

    Hallo, wiedermal ein Problem!

    Ich hab gestern einen Film mit meiner AlchemyTV-Karte auf Premiere aufgenommen. Leider kam der Ton offenbar zu laut rein (meine Vermutung) und es kommt an lauteren Stellen jetzt immer zu einer Art 'knacksen'.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit die 'Knackser' nachträglich rauszukriegen. Wäre schade um den schönen Film (Unternehmen Petticoat, ein echter Klassiker).

    Schönen Sonntag!

    Tom
     
  2. disdoph

    disdoph New Member

    Keiner einen Tipp?
     
  3. polysom

    polysom Gast

    Das ist bei digitalen Audioaufnahmen immr so.
    Wenn man den Pegel zu hoch einstellt kommt es zum Clipping.
    Ist mir auch schon ein paar mal passiert.
    Das man das wieder wegbekommt glaube ich nicht.
    Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja ein Filter welches ich noch nicht kenne.
     
  4. sandretto

    sandretto Gast

    Das nennt sich Übersteuerung...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Overdrive

    Dabei entstehen unharmonische Verzerrungen, die sich nicht so ohne weiteres wieder entfernen lassen. Deswegen setzt man in der Audiotechnik Kompressoren/Limiter ein, die den Eingangspegel limitieren, oder komprimieren, hört sich dann lauter an, bei gleichem Pegel-Level.

    Ich habe mir angewöhnt, wenn ich mit der TV-Karte von einer Quelle etwas aufnehme, deren Audiosignal nicht limitiert ist, den Eingangspegel stark zu begrenzen. Die Aufnahme ist dann zu "leise", lässt sich aber nachträglich korrigieren, und es besteht keine Gefahr einer Übersteuerung. Einzig der Signal/Rauschabstand, verschlechtert sich dadurch etwas.

    Selbst wenn du das verzerrte Audiosignal nachträglich durch einen Kompressor jagen würdest, brächte das wenig bis gar nichts, da du auf diesem Wege die unharmonischen Verzerrungen nicht wieder los wirst. So etwas wäre vielleicht höchstens mit einer professionellen Audiosoftware zu realisieren, die spezielle Filter-Algorithmen besitzt. Kenne mich da aber auf dem Markt zu wenig aus.
     
  5. disdoph

    disdoph New Member

    Danke Euch!

    Schade, muss ich warten bis das Filmchen wiedermal kommt. ;(
     

Diese Seite empfehlen