Kolumne: Heute unter Windows

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von Xleila, 13. September 2002.

  1. Xleila

    Xleila New Member

    aktuelle Macwelt, Seite 142
    ich muss da heftig widersprechen, Koordinatenumrechnungen aller Art sind auch unter Windows oder besser unix möglich. Habe beruflich mit solchen Dingen zu tun.
    Ich hab auch nen G4, aber ehrlich gesagt, würde ich den nie für Koordinaten-Rechnereien verwenden. Unter X laufen Koordinatenberechnungen zu Gähnen lahm - da muss dann schon ein "echtes"unix her.

    Jaja, hauptsache auf Windows schimpfen - die meisten Leute wissen ja doch nichts von Koordinaten und Geoinformatik und glauben das dann auch noch...
     
  2. charly68

    charly68 Gast

    genau gibs der macwelt *ggg* windoof kann auch schön sein gelle :)))
     
  3. Xleila

    Xleila New Member

    also ich bin ja nun wirklich kein Windows-fan, jedes OS hat Stärken und Schwächen und man muß eben schauen, wo man was am günstigsten macht. Aber so ein Artikel - na, das hat mich dann doch ein bischen geärgert.
    Genauso könnte man sagen, Koordinatenumrechnungen laufen am schnellsten in Fortran programmiert auf einer AS400, aber wer hat sowas schon zu Hause stehen, um damit anzugeben? Ich leider nicht...
     
  4. charly68

    charly68 Gast

    eben. jeder das was er mag und halt wie der geldbeutel aussieht. die anwendung sollte natürlich auch im vordergrund stehen. um für zu hause nur ins internet und büroarbeit, brauche ich keinen 3.200 euro teuren powermac, 1 ghz .....

    aber unix ist immer noch am besten :)
     
  5. Walter Mehl

    Walter Mehl New Member

    Sehr geehrte/r Frau/Herr Xleila,

    Zitat: "Es gibt ungefähr 217,5 Windows-Programme, die mit Koordinaten umgehen können, aber sie verstehen sich nicht."

    Setzen Sie dort zur Abschwächung der (ironischen) Aussage, statt "sie" die Worte "die meisten" ein und schon stimmt die Kolumne...

    Liefern Sie mir doch bitte einen Begründung für die Behauptung, dass Koordinatenumrechnung auf einem Power Mac G4 unter Mac-OS X langsamer sind als unter einem "echten" Unix (was soll das sein?).

    Danke.

    Walter Mehl
    Macwelt
     
  6. desELend

    desELend New Member

    Sehr geehrter Herr Mehl,

    Streichen Sie aus Ihrer Antwort einfach das Wort Herr und den Buchstaben r und dann stimmt zumindest der Anfang.
    Ein kurzer Blick in das User Profil von FRAU Xleila gibt aufschluss über das Geschlecht, auch das X im Nick name lässt auf eine Frau schlissen.
    Das A und O eines guten Redakteurs/Reporter ist was?!

    MfG Herr desELend :)))
     
  7. Xleila

    Xleila New Member

    Sehr geehrter Herr Mehl,
    Koordinatenumrechnungen gehen bei mir z.B. per GIS-Anwendung, welche für den Darwin äußerst rar gesät sind und nur auf unices wie das "normale" FreeBSD oder Solaris etc. sauber laufen (daher der Begriff "echtes" unix). Ich bekomme solche Rechenspielchen unter OS X nur per XDarwin zu laufen, und beim XServer ist meiner Meinung nach die Bremse.
    Ich hab hier ne Alphastation400, 6 Jahre alt, die läßt bei identischen Koordinaten-Berechnungen mit gleicher Software den G4 locker links liegen.
    Mein G4 ist schon über 2 Jahre alt - wahrscheinlich läuft die Sache mit einem aktuellen G4 schneller, trotzdem hoffe ich, daß die Firma Apple dem Darwin noch ein bischen Tempo beibringt. Vielleicht überholt er eines Tages noch meine Alpha, wer weiß. ;-)
     
  8. charly68

    charly68 Gast

    aber sicher, wenn die power4 cpu chip verbaut wird :))
     

Diese Seite empfehlen