Konvertieren mp3>aac=Klangverlust

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Taipan, 29. April 2003.

  1. Taipan

    Taipan New Member

    Wollte ich nur nochmal betonen, scheint den meisten nicht klar zu sein. Wenn's besser werden soll, muss man vom Original (z.B. CD) konvertieren.
     
  2. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Heute als Klang-Missionar unterwegs? ;-)

    Klar hast du Recht. In der Theorie allemal - in der Praxis kommt's auf den Verwendungszweck der komprimierten Musik an.

    Will ich ein Heimkonzert mit Jan Garbarek und dem Hillard-Ensemble ("Officium") oder Joni Mitchells "Travelogue" in seiner ganzen klanglichen Güte genießen, setze ich mich in meinen Ohrensessel vor die HiFi-Anlage, ein Glas Wein daneben, schliesse die Augen und schwebe von hinnen nach dannen.

    Surfe ich ein wenig im Internet oder schreibe ein langweiliges Versicherungsschreiben oder meine Steuererklärung, werfe ich iTunes und die Soundsticks und Wes Montgomery an. Und da genügen mir die 128 kbits AAC voll und ganz - selbst wenn ich sie von einem bereits mit 198 kbits konvertierten MP3 nochmal aus Platzspargründen konvertiert habe.

    Jetzt auch mein Standpunkt klar? ;-)
     
  3. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Wenn ich meine 64kBit encodierten mp3 nach 192kBit AAC umwandel muß der Klang doch besser werden?!??

    Friedhelm

    Ach ja,
    ;)
     
  4. Taipan

    Taipan New Member

    Danke, ohne das P.S. wäre ich aus der Haut gefahren...
     

Diese Seite empfehlen