Kopierschutz von iTMS AAC-Daten

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von meisterleise, 30. September 2005.

  1. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Habe nach viel hin und her und Mühe und Ärger endlich die ersten drei Lieder vom iTunes Music Store gesaugt und bin nun erstmals mit den Rechtebeschränkungen dieser Dateien konforntiert. Also, um sicher zu gehen, dass ich das richtig kapiert habe stelle ich das nochmal dar:

    1. Im iTMS erhalte ich nur geschützte AAC-Dateien
    (Die kann ich weder auf meinem MP3-Player, noch in einem MP3-Autoradio abspielen)
    2. iTunes verbietet mir ein direktes konvertieren in MP3
    3. Lässt mich aber eine Audio-CD von den Daten brennen.
    4. Von dieser CD kann ich dann wieder die Daten in MP3 umwandeln
    (Alle Tags sind nun aber verloren gegangen und müssen auch noch neu eingegeben werden)

    Fazit: iTunes verhindert nicht wirklich, aus den AAC MP3 zu machen. Es macht einem nur auf dem Weg dahin das Leben schwer. Das kann doch nicht wahr sein, oder???

    Sofern ich das alles richtig verstanden habe – hier nun die alles entscheidende Frage:
    Gibt es einen einfacheren Weg aus AAC MP3 zu machen?
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Nein.

    Und warum wohl nennt Apple das DRM fair? Eben weils nicht so restriktiv ist, wie bei anderen. Da darfst du manchmal nichtmal ne CD brennen...;)
     
  3. macbike

    macbike ooer eister

    Einen Weg gibt es schon, aber legal ist nur die analoge Umwandlung über CD-Reimport…
     
  4. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Na, aber wenn's sowieso funktioniert, kann es ja kein Drama sein, die Prozedur abzukürzen. Wenn's icht geht, brauch ich im iTMS nichts mehr kaufen. Denn jedesmal dieses Gerödel wäre mir zu anstrengend.

    Aber ich will hier keine Diskussion über Kopierschutz starten.
    Wenn jemand noch einen Weg oder eine Software kennt, kann er sie ja hier nennen.
    Wenn er meint, damit gegen irgendwelche Forensregeln zu verstoßen, kann er mir die Info direkt mailen meisterleise@gmx.de

    Danke! :)
     
  5. exbiboler

    exbiboler New Member

    Nö, lediglich die Titelnr. und CD-Nr. gehen verloren (Titel x von y bzw CD a von b)

    ...und das Cover
     
  6. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Stimmt! War ein Fehler von mir.
    Der Weg zum MP3 ist dennoch ziemlich mühselig.
     
  7. Macci

    Macci ausgewandert.

    Kauf dir einen iPod.

    Würde Steve Jobs sagen :klimper:
     
  8. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Ja, der Steve, der alte Halunke! :eek:)
    Aber ich bevorzuge doch die Stereoanlage und das Autoradio und so ein iPod ist mir einfach viiiiiiiiiel zu teuer.

    Ich habe die Lieder jetzt auf eine CD-RW gebrannt. Wäre ja zu blöd, dafür auch noch einen Rohling zu verbraten.
     
  9. mpb

    mpb New Member

    mal 'ne Frage in dem Zusammenhang:
    wenn ich mit der software „Audio Hijack Pro“ Sound aus welcher Quelle auch immer rippe, greift diese software dann digitale oder analoge Sounddaten ab? :confused:
     
  10. macbike

    macbike ooer eister

    Analog. Kann man daran erkennen, das es in Echtzeit passiert (für Windows gibt jetzt ne Software die durch eine spezielle Technik 4x Geschwindigkeit ermöglicht).

    Wenn es digital passiert hängt es von der Geschwindigkeit des Computers ab.
     
  11. mpb

    mpb New Member

    :confused: :teufel: :confused:
     
  12. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Sehe ich genauso. Bei welchen Anbietern sind CDs denn ausgeschlossen? Das müsste ich mal genauer wissen!

    Auf welchem Stern lebst Du eigentlich? Musik ohne DRM gibt es doch fast überhaupt nicht mehr. Da ist das was Apple da für seine Kunden herausgehandelt hat, wirklich ausgesprochen moderat. Nicht vergessen: Apple ist keine Musikfirma, sondern muss mit der Musikindustrie die Bedingungen immer neu aushandeln! :rolleyes:
     
  13. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Wärs nicht fast einfacher sich gleich die CD zu besorgen?


    (muss ja nicht unbedingt vom Kollegen sein. Man kann sich ja CD's auch im Laden kaufen. ) :klimper:


    Gruss GU
     
  14. MacOss

    MacOss New Member

    Am "Digitalsten" (und mit Apple-eigenen Mitteln, also legal!) und ohne den evtl. verlustbehafteten Umweg über eine gebrannte CD (obwohl ich da auch noch keinen Qualitätsunterschied feststellen konnte...) geht's über den Import der AAC-Dateien in iMovie, anschließenden Export ins AIFF-Format und dann MP3-Konvertierung in iTunes. Obwohl dabei ebenfalls sämtliche ID3-Tags flöten gehen. Schau' mal in diesem Thread nach, da steht was dazu. Und hier auch.
     
  15. macbike

    macbike ooer eister

    Verlustbehaftet ist es auf jeden Fall, wenn man von AAC nach MP3 konvertiert, egal welcher Weg.
     
  16. MacOss

    MacOss New Member

    Ja, mag sein. Bei jedem Konvertieren kann die Qualität leiden. Aber meine krachgeschädigten Ohren haben da bisher keinen Unterschied raushören können. Und wer auf höchste Qualität achten will, lädt sich m.E. seine Musik ohnehin nicht aus dem iTMS...
     
  17. macbike

    macbike ooer eister

    Es kann nicht nur, sondern es ist so. Aber ob man es hört, da hast Du vollkommen Recht, ist ne andere Sache.
     
  18. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Weder AAC noch MP3 sind verlustfrei!

    AIFF entspricht der CD-Qualität. Aber auch das ist nicht "das Original".

    Aber was es an Qualität braucht kann mann ruhig streiten.


    Gruss GU
     
  19. apoc7

    apoc7 New Member

    Wenn man im iTMS übrigends ein komplettes Album kauft und dann ohne Änderung von reihenfolge und anderen Musikstücken brennt, erkennt iTunes via CDDB das gebrannte Album wieder. Dann muss nichts getippt werden.
     
  20. JFK2003

    JFK2003 New Member

    Also, mit dem wirklich sehr lockeren DRM von Apple hatte ich noch keine Probleme. Wohl aber mit der grausigen 128kbps-Qualität, die gerade Klassik spätestens auf größeren Lautsprechern unerträglich macht. Hier sollte eigentlich mal irgendwann ein "Upgrade" des Stores erfolgen...
     

Diese Seite empfehlen