Kritik am Gehäusekonzept des iMac G5

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von iMaculate, 1. September 2004.

  1. iMaculate

    iMaculate Dazed and Confused

    Hier geht es nicht um das CPU, Ausstatung oder Preise sondern: welche Vorteile bringt mir das neue Gehäuseform im Vergleich zum iMac G4? Einen direkten Vergleich zeigt, dass der iMac G4 in folgenden Punkten dem iMac G5 vom Gehäusekonzept überlegen ist:

    1. Der Schwerpunkt des iMac G5ist jetzt relativ hoch, die Standfestigkeit des Geräts wird darunter leiden. Manche grosse TFT-Monitor haben dieses Problem auch, ich hatte schon mal aus Versehen einen 19 Zoller umgeworfen (ist Gott sei Dank nichts passiert). Der iMac G4 ist hier klar überlegen, ein extrem standfestes Gerät, zudem gibt der Bildschirm nach.

    2. Der iMac G5 kann man nur in vertikale Richtung kippen, beim iMac G4 konnte man auch in horizontale Richtung den Monitor drehen. Das war umgemein praktisch, wenn man den Monitor von einem anderen sietlichen Sitzposition sehen wollte. Das würde ich sehr vermissen (DVDs vom Sofa aus sehen...)

    3. Die thermischen Verhältnisse sind beim iMac G5 Gehäuse deutlich schlechter. TFT-Monitore erzeugen ja selbst einiges an Hitze (die neuen Apple-Monitore sind ein Beispiel dafür). Dadurch, dass die TFT-Einheit direkt mit dem Rechner verbunden ist ergeben sich deutlich schwierigere Probleme mit Abwärme. Folge: geräuschvolle Lüfter die die Abwärme abtransportieren müssen. Noch hinzu kommt das der grosse Bildschirm auch als Resonanzkörper den Lärmpegel negativ beeinflusst. Ich hatte selbst einen iMac G4 und kann sagen: der war verdammt leise, schon fast auf Cube-Niveau.

    4. Festplatte: durch die Neigung des Bildschirms wird die Festplatte auch in keinem rechten Winkel betrieben. Aus meiner Zeit als PC-Bastler weiss ich dass eine Festplatte erstens entweder nur exakt horizontal oder vertikal betrieben (also 0 oder 90 Grad) werden sollte. Und zweitens sollte die Lage dann nicht mehr geändert werden. Ich fürchte, dass die Lebensdauer der Festplatte im neuen iMac G5 Gehäuse dadurch leiden wird, weil beide dieser Bedingungen nicht erfüllt sind.

    5. Die Kabelproblematik wurde schon sehr viel diskutiert. Manche finden es nicht schlimm das die Kabel so herunterhängen, ist auch eine Frage der Ästhetik (ich bin kein cable-guy). Nun ja, beim alten iMac bestand dieses Problem nicht, die Kabelanschlüsse waren so niedrig wie möglich plaziert, die verschwanden dann unter dem Tisch.

    Wie immer scheiden sich die Geister wenn es ums Design geht. Diese Frage will ich hier ruhen lassen, das ist wirklich eine Geschmacksfrage, es werden sich genug Liebhaber finden. Aber seien wir mal ehrlich: das Gehäuseprinzip ist überhaupt nicht innovativ. Ich habe vor einem Jahr schon so ein All-in-one Gerät vom Billiganbieter Gericom bei Saturn gesehen: sah aus wie ein Monitor, direkt dahinter der Rechner mit einem seitlichem Laufwerkschlitz. Sony hat auch so ein VAIO Modell jetzt im Programm. Apple (bzw. Jonathan Ives) hat bei den beiden Vorgänger des neuen iMacs wirklich ein Gehäuseprinzip verwirklicht, dass die (PC-)Welt bis daher nicht gesehen hat. Das verdient mehr Hochachtung als das Gericom/VAIO-Prinzip zu veredeln.
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich glaube auch, daß der Standfuß des neuen iMac Anlaß zu allerlei Kritik bieten wird. Wage mal die Behauptung, daß die Teile häufig umkippen, und findige Lieferanten alsbald die iMac-Schraubzwinge anbieten werden.
     
  3. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Hallo iMaculate,
    Das mit dem Lüfterlärm muss man wohl zuerst mal im realen Leben erfahren. Denn ein geschickt platzierter und strömungstechnisch ausgereifter Lüfter muss nicht zwangsläufig viel Lärm machen. Sofern die Techniker das berücksichtigt haben kann das durchaus gut herauskommen, da bin ich mal etwas (zu?) zuversichtlich.
    Und die Zeiten des seligen Cube sind wohl definitiv vorbei. Ausser man untertacktet die jetzigen / zukünftigen Prozessoren sehr stark. Bei "Nenndrehzahl" werden die immer zu viel Wärme abgeben. In dieser Beziehung waren die 450-500-er G4 halt sehr genügsam, wurden aber auch im Cube bis 60° warm (so die Gerüchte, hab leider nie einen Cube besessen).
    Gruss Hans
     
  4. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Bei den modernen Füssigkeits-Lagern ist Einbaulage der Festplatte OK.
     
  5. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Bei den modernen Füssigkeits-Lagern ist Einbaulage der Festplatte OK.
    Und wenn die schweren Teile (Kühlkörper) unten angeordnet sind, sieht das Kräfte-Dreieck so aus, als ob das Teil nicht so schnell kippt.
     
  6. Hans.J

    Hans.J Active Member

    Und das wär dann Dr.Botts iSchraub
    Hans
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    => 3. thermische Verhältnisse :
    Angeblich soll er ja sehr leise sein, aber gerade in dem Punkt bin ich auch mal tatsächlich gespannt was es über den neuen imac zu berichten gibt.

    => 4. Festplatte:
    Das habe ich mir auch schon so gedacht. Ist die Vorstellung überholt das eine festplatte nur im vertikal oder horizontal betrieben werden sollte? Ich bin da auch sehr skeptisch, allerdings ist hardware nicht wirklich mein Fachgebiet ...


    => 5. Die Kabelproblematik
    Sehe ich nicht so.
    Kein Kabel am neuen iMac muss dort herunterhängen wo auf der Rückseite die Anschlüsse sind !
    Wozu ist denn dieses Loch im Standfuß ?
    Klarer Fall ... das Loch ist groß genug um dort eine handvoll Kabel durchzufädeln. Ich sehe kein Problem darin, alle Kabel hinter dem Monitor bis zu diesem Loch zu führen - von da aus kommen sie alle an einem Strang raus. da hängt kein einzelnes irgendwo. ... es sei denn das Kabel ist kurz das man die 20 cm mehr nicht auch noch übrig hätte.
    Man hat also ein Kabelstrang, hinten Mittig. zentriert und halbwegs fixiert durch das Loch.
     
  8. MagicBerlin

    MagicBerlin New Member


    Wenn ich mir das so anschaue und mir vorstelle wie da so eine Handvoll Kabel von hinten rechts zur Mitte durch das Loch und dann nach unten (wahrscheinlich) gequetscht werden muss, verstehe ich die Anordnung der Aschlüsse auch nicht.

    Schliesslich soll speziell der iMac als zentrales Element für Audio, Video, Photo und Internet für den hausgebrauch genutzt werden. Und wenn er eben als zentrale Stelle genutzt wird, sieht das Gesamtbild mit den dann wild (von mir aus auch wild durch das Loch gequetscht) rumhängenden Kabeln deutlich schlechter aus.
    Eine Lösung wäre vielleicht gewesen alle Anschlüsse in den unteren Teil des Standfusses zu verlegen oder zusammen mit dem Stromkabel alle Anschlüsse zu einer extra Box mit den Anschlüssen zu führen.

    Und die Kabel für iPod, Scanner, Drucker, Kartenreader, Harman Sticks usw. werden bestimmt nicht die Standfestigkeit erhöhen. bestenfalls das Herunterstürzen vom Tisch wird durch hängenbleiben verhindert...
     
  9. RaMa

    RaMa New Member

     
  10. zwanzigtausend

    zwanzigtausend Hell froze over

    Seh ich auch so. Wenn ich die Bilder der offenen Rückansicht richtig deute, liegt auch das Netzteil unten im Gehäuse. Und durch die Lüftungsschlitze unten und oben sollte sich eine gute Luftzirkulation und -abfuhr ergeben.
     
  11. caMi

    caMi New Member

    Es wäre mutiger gewesen, den G4-iMac einfach weiter zu verbessern und mit dem G5-Prozi auszustatten, denn der G4-Prozi war auch für mich der einzige Punkt, keinen iMac zu kaufen. Das Design des G4-iMacs ist kaum zu überbieten. Und weil akiem sich den neuen iMac bestellen will, befürchte ich, daß dieser (der Rechner) ein ähnliches Schiksal erleiden wird wie der Cube.
    Okay, das Preis-Leistungsverhältnis ist okay, aber welcher Windowsrechner-Benutzer sollte jetzt umsteigen (schlechte GraKa, Design enttäuschend) ?
     
  12. Macci

    Macci ausgewandert.

    Ich sag dazu nix mehr ;)
     
  13. derschwabe

    derschwabe New Member

    hallo, ich hatte das glueck und konnte ihn hier in paris testen: er syeht sehr sicher auf seinem fuss: ein versehentliches u,stossen ist da im wahrsten sinne nur sehr sehr schwer moeglich... auch insgesamt: in natura einfach genial und tausend mal schoener als auf den fotos...
     
  14. iMaculate

    iMaculate Dazed and Confused

     
  15. Borbarad

    Borbarad New Member


    Ebenfalls Einspruch:

    Die neuen CinemaDisplays sind aus einem Guß und haben !kein! Kühlsystem.

    B
     
  16. iMaculate

    iMaculate Dazed and Confused

    Das ist kein Gegenargument. Hier geht es um die Nachteile des Gehäusekonzepts des iMac G5 gegenüber dem Vorgänger iMac G4, hier aus Sicht der Wärmeabfuhr.

    Wenn man eine Wärmequelle, vom Rechner isolieren kann, wie beim alten iMac G4 Monitor geschehen, dann hat man eine zusätzliche Wärmequelle weniger. Der Rechnereinheit muss dann sich nur auf die Abwärme der übrigen Komponenten kümmern (Netzteil, CPU und Festplatte). In diesem Sinne wäre es auch vortielhaft Netzteil und Festplatte extern zu betreiben, dann kann sich das Kühlsystem minimalistisch auf die CPU konzentrieren. Der Cube hat nicht umsonst ein externes Netzteil, sonst hätte dieser nicht lüfterlos betrieben werden können.
     
  17. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ich auch nicht. Der Cartoon sagt alles ;(
     
  18. ihans

    ihans New Member

    Nunja mit der Festplatte glaube ich gibts keine Probleme, bin seit 3 Jahren iBook Besitzer und das muß wirklich herhalten,es wird häufig abends im Bett betrieben um sich Filme reinzuziehen, gesurft wird auf Sessel, nunja geschrieben am Schreibtisch.Denke das es da keine Probs geben wird
     
  19. abc

    abc New Member

    @"1. Der Schwerpunkt des iMac G5ist jetzt relativ hoch, die Standfestigkeit des Geräts wird darunter leiden. Manche grosse TFT-Monitor haben dieses Problem auch, ich hatte schon mal aus Versehen einen 19 Zoller umgeworfen (ist Gott sei Dank nichts passiert). Der iMac G4 ist hier klar überlegen, ein extrem standfestes Gerät, zudem gibt der Bildschirm nach. "

    Der Schwerpunkt des iMac soll sehr tief liegen, wodurch ein Umstürzen recht unrealistisch ist. Ausserdem fällt die recht filigrane und nicht wahnsinnig stabile Monitorhalterung des iMac G4s weg.

    @"2. Der iMac G5 kann man nur in vertikale Richtung kippen, beim iMac G4 konnte man auch in horizontale Richtung den Monitor drehen. Das war umgemein praktisch, wenn man den Monitor von einem anderen sietlichen Sitzposition sehen wollte. Das würde ich sehr vermissen (DVDs vom Sofa aus sehen...) "

    Das ist sicher in Einzelfällen ein Nachteil, aber man darf es nicht überbewerten. Der Grossteil der iMac G4-Besitzer hat den Monitor einmal in die richtige Position gedreht und es dann dabei belassen. Ich stelle mein Studio-Display auch nicht jeden Tag anders hin.

    @"3. Die thermischen Verhältnisse sind beim iMac G5 Gehäuse deutlich schlechter. TFT-Monitore erzeugen ja selbst einiges an Hitze (die neuen Apple-Monitore sind ein Beispiel dafür). Dadurch, dass die TFT-Einheit direkt mit dem Rechner verbunden ist ergeben sich deutlich schwierigere Probleme mit Abwärme. Folge: geräuschvolle Lüfter die die Abwärme abtransportieren müssen. Noch hinzu kommt das der grosse Bildschirm auch als Resonanzkörper den Lärmpegel negativ beeinflusst. Ich hatte selbst einen iMac G4 und kann sagen: der war verdammt leise, schon fast auf Cube-Niveau. "

    Laut ersten Berichten von Messebesuchern soll weder die Hitze noch die Lautstärke problematisch sein. Ich denke Apple hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt.



    Was oftmals vergessen wird, ist, dass der iMac G5 eine extrem geringe Stellfläche hat. Der iMac G4 hatte wegen dem CD-Laufwerk vorne und den Anschlüssen hinten ganz unten sowie durch die Tatsache, dass der Computer nicht im Monitor war, eine sehr grosse Stellfläche, was ein sehr grosser Nachteil ist.

    gruss, aeschli
     
  20. zwanzigtausend

    zwanzigtausend Hell froze over

    Eine gute Gelegenheit für diejenigen Forumsmitglieder, die nur in den knallharten Hardware/Software-Brettern unterwegs sind, wäre es, an der iMac G5 Bewertung im Smalltalk-Brett teilzunehmen.

    Es wäre hübsch, ein möglichst breites Meinungsspektrum der Forums-User abbilden zu können.

    Danke, 20k
     

Diese Seite empfehlen