Küche von Roller oder Ikea?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Heiko1985, 20. Mai 2008.

  1. Heiko1985

    Heiko1985 New Member

    Hallo zusammen,

    ich ziehe in eine neue Wohnung und muss mir die Tage eine Küche kaufen (eine einfache Küchenzeile, ca. 3,5 m lang, Herd, Spülmaschine, Kühlschrank usw.).

    Ich war jetzt bei Roller und bei Ikea und habe mir meine „Wunschküche“ konfigurieren lassen. Ikea ist ca. 300 Euro teurer. Allerdings stößt mir der Name Roller übel auf. Mein Vorurteil über Roller ist, dass das ein Billigladen ist, der Produkte von geringer Qualität verkauft. Konkrete Rollererfahrungen habe ich nicht. Ist halt nur mein Vorurteil.
    Von Ikea hingegen habe ich eine gute Meinung.


    Was meint ihr? Wo würdet ihr eure Küche lieber kaufen? Roller oder Ikea?
    Danke für eure Meinungen!


    Gruß, Heiko1985


    P.S.: In speziellen Küchenstudios war ich schon. Die sind weitaus teurer und liegen nicht in meinen finanziellen Möglichkeiten.
     
  2. wilzim

    wilzim MacWilly

    Im eigenem Haus würde ich eine Markenküche nehmen. In einer Mietwohnung ist Ikea die bessere Wahl. Wenn du die Wohnung oder den Partner wechselst, kannst du den Korpus behalten, die Arbeitsplatten und Fronten kann man wechseln.
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Preiswert ist relativ :) Im Vergleich zur Haltbarkeit und Qualität ist sowas bestimmt preiswert, aber es ist doch eine andere Preisklasse, als die, welche dem Fragesteller vorschwebt.

    Zum Thema: Über Ikea-Küchen habe ich noch nichts schlechtes gehört, die bieten für ihr Geld sicher einen reellen Gegenwert. In einem Roller-Geschäft war ich einmal, da hat es mich keine 10 Minuten drin gehalten. Ein furchtbarer Ramschladen. Aber man soll ja nicht von Äusserlichkeiten auf innere Qualitäten schliessen, heisst es ...

    Wir haben es jedenfalls so gemacht, daß wir viele Jahre mit zusammengestückelten Küchenmöbeln und Geräten gelebt haben, die so wenig gekostet haben (manche davon auch garnichts), daß wir dann irgendwannmal das Geld für was richtiges beisammen hatten. Das wird jetzt bis an unser Lebensende halten, selbst wenn das erst in 100 Jahren sein sollte.

    Grüße, Maximilian
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Täusch Dich nicht, maximilian, die kosten wirklich nicht so viel!

    :nicken:
     
  6. Lila55

    Lila55 New Member

    Ich hatte mir eine IKEA-Küche gekauft und bin damit im Laufe von 15 Jahren zweimal umgezogen. Jedesmal hats eine neue Arbeitsplatte gebraucht und evtl. noch hier und da ein Schränkchen wegen anderem Küchengrundriss. Ansonsten waren die Möbel auch nach 15 Jahren noch so gut wie am ersten Tag. Keine abfallenden Türen, keine klapprigen Schubladen.
    Ich würde mir das jederzeit wieder anschaffen, nur sollte man nicht unbedingt das allerbilligste Modell nehmen.
     
  7. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Als wir unsere letzte Küche kauften, verglichen wir auch die Preise. Zunächst erschien IKEA billiger, als die regulären Angebote in den Möbelgeschäften. Da es sich jedoch um eine Investition von mehreren Tausend Euro handelte, konsultierten wir auch ein Mittelklasse-Möbelgeschäft (Rieger), das eine Küchenaktion durchführte. Wir wollten sehen, was sie uns anbieten konnten. Dort gab es ein relativ großes Sortiment an Vorführküchen. Mehrere Anordnungen ließen sich relativ leicht auf unsere räumlichen Verhältnisse übertragen. Schließlich fiel unsere Wahl auf eine Alno-Küche. Der Aktions-Komplettpreis mit Herd (AEG), Dunstabzugshaube (Juno), Spüle (Juno) mit Armatur, Spülmaschine (AEG) und Kühlschrank (AEG) lag deutlich unter dem Preis, den wir bei einer IKEA-Küche plus Geräten hätten bezahlen müssen. Vorführküche heißt aber auch, ich muss sie nehmen, wie sie da steht.

    Wir setzten uns nun mit dem Küchenberater zusammen, der gab unsere Küchenmaße in seinen Computer ein und erstellte uns anhand einer 3D-Simulation die perfekte Anordnung für die einzelnen Teile. Für die Leerräume bot er uns sehr günstig Einbauregale aus dem gleichen Material wie bei den Küchenschränken an. Er wies uns auch auf ausstellungsbedingte Gebrauchsspuren hin, die jedoch so minimal waren, dass wir sie gerne in Kauf nahmen.

    Und jetzt kommt der Hammer: Er bot uns an, die Küche für 190,- Euro (!!!) komplett einzubauen, außerdem konnten wir uns eine Granit-Arbeitsplatte unserer Wahl aussuchen, 90,- Euro der Quadratmeter. Und der Endpreis lag noch immer unter IKEA plus Geräte.

    Das ist jetzt etwa 5 Jahre her. Wir sind immer noch sehr zufrieden mit unserer Wahl.
     
  8. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Da kannst du mal sehen. Es ist ein Panorama-Foto, das ich mit PhotoMerge zusammengesetzt habe. Die Küche kam komplett mit Einbau auf etwa 3900,- Euro.
     

    Anhänge:

  9. Heiko1985

    Heiko1985 New Member

    Hallo zusammen,

    danke für die Antworten. Ich habe jetzt noch mal genau durchkonfiguriert und dabei festgestellt, dass die Ikea-Küche doch nicht teurer ist als die von Roller. Ich hatte bei Ikea die hohen Wandschränke (92 cm) drin. Bei Roller waren es nur die 70 cm hohen.

    Meine Entscheidung:
    [x] Ikea-Küche
    [ ] Roller-Küche

    Denn:
    Die Ikea-Küche kann ich inkl. Elektrogeräte sofort mitnehmen.
    Die Ikea-Küche kann ich zum gleichen Preis auf 96 cm erhöhen. (Bücken war gestern)
    Die Ikea-Küche kann ich problemlos im gleichen Stil erweitern oder Einzelteile nachkaufen.
    Die Ikea-Küche ist – wie ihr es schreibt – offenbar von guter Qualität.
    Die Ikea-Küche sieht besser aus.
    Die Ikea-Küche ist halt so toll und kann alles viel besser. ;)




    P.S.: Schöne Küche, HirnKastl
     
  10. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    ...oder in der Mensa essen. *duckundweg* :biggrin:
     
  11. wilzim

    wilzim MacWilly

    Viel Spass beim Aufbauen. Kein Problem, wenn man etwas handwerkliches Geschick hat. Wenn nicht ...... :confused: :confused: :confused: :confused: :biggrin:
     
  12. Ahrsib

    Ahrsib New Member

    Aufbauen! Daran hapert es, denke ich auch,
    von daher sind Küchenanbieter nicht schlecht,
    die auch Aufbau, Elektro- und Wasseranschlüsse machen.

    Wenn du dir eine „richtige Küche” kaufst,
    kommen die Möbel fertig vormontiert
    und müssen nicht vor Ort zusammengeschraubt werden,
    Ausserdem sind sie verleimt, im Gegensatz zu Ikea oder Roller.

    Meine Büroküche kommt von Meda (www.meda-kuechen.de) und war preiswert - nicht billig.

    Ahrsib
    ... für billig zu arm.
     

Diese Seite empfehlen