Kugellautsprecher vom G4 an neuen iMac???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Bjoern, 5. Januar 2008.

  1. Bjoern

    Bjoern New Member

    Moin,

    ich habe einen neuen iMac und möchte die Apple-Kugellautsprecher vom G4 anschliessen. Direkt geht das nicht, da der Stecker nicht passt.
    Wer hat die Lösung??

    Schönes Wochenende
    wünscht
    Björn
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Das ist ganz schwierig, weil die Lautsprecher passiv sind! In der Kugel findest du ja keinen Verstärker eingebaut! Dieser Verstärker aber war in den älteren G4 ab DigitalAudio und dann im QS im Rechner eingebaut. Gleiches gilt für iMac G4.

    Von Griffin gab es eine Zeit lang einen externen Verstärker namens iFire. Den Strom bekam der Verstärker vom Firewire-Port. Angeschlossen wird er am 3,5 Klinkenausgang (Kopfhörerausgang bzw. Vorverstärkerausgang) am Rechner. Leider gibt's das Teil mit viel Glück nur noch gebraucht. Ich habe mir zum Glück rechtzeitig diese Teil beschafft, aber abgeben werde ich das so schnell nicht...!
     
  3. zackenbarsch

    zackenbarsch New Member

    Das geht gar nicht. Gar nicht? Nein, eine winzige Lösung gibt es: griffin ifire

    gibt es aber nicht mehr im Original. Vielleicht bei griffin nach einer Alternative suche
     
  4. zackenbarsch

    zackenbarsch New Member

    zu spät...
     
  5. Bjoern

    Bjoern New Member

    für Eure Hilfe.
    Schade: griffin ifire ist vom Markt.

    Noch einen schönen Sonntag

    Bjoern
     
  6. hopper

    hopper New Member

    falls du doch noch eine lösung findest, sag bescheid - hätt die kugellautsprecher auch gerne an meinem neuen mac
     
  7. stefpappie

    stefpappie New Member

    mal im auktionshaus nach ifire suchen und schlucken/setzen

    die preise sind sehrselbstbewußt

    der stef
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Angebot und Nachfrage halt. Ist mit den alten Airport-Karten auch so. Die kosten gebraucht mehr, als sie neu je gekostet haben...
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Für Bastler gäbe es eine Alternative: Elektroniker-Versender wie Conrad Electronic bieten entweder kleine fertige Stereo-Endstufen oder Endstufen als Bausätze an. Da muss man dann sich passende Stecker und Kupplungen besorgen und in ein Gehäuse stecken. Dazu dann ein Steckernetzteil, oder, man macht so wie beim iFire und zapft die FW-Schnittstelle an.
     

Diese Seite empfehlen