Kunde will Mac Ausgabe Daten. Kosten?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von 42, 5. August 2004.

  1. 42

    42 New Member

    Guten Tag,
    wir suchen Hilfe bei folgender Frage:
    Als feine, klein Agentur haben wir für einen langjährigen Kunden diverse Projekte realisiert. Der Kunde bittet uns ihm ein Angebot zu kommen zulassen, was es kostet unsere Mac Ausgabe Dateien zu erstehen.
    Konkret: z.B. Mac Quark Ausgabe Daten inkl. aller Bilder, Texte etc. für eine 16 A4 seitige Imagebroschüre. Kann uns jemand sagen, wie man hier einen realistischen Preis ansetzt?
    Dank im Vorraus für Info.
     
  2. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Hört sich so an, als seit ihr den Kunden damit los.
    Dann ist mein Tipp:

    SO TEUER WIE MÖGLICH! ;)
     
  3. DieterBo

    DieterBo New Member

  4. RPep

    RPep New Member

    Ohja, der möchte das nun lieber selber machen, oder einer anderen Agentur geben.

    Ich würde quasi erstmal den Gesamtumsatz des Kunden nehmen, davon mindestens 50% angeben. Macht den Wechsel des Kunden zu einer anderen Agentur so teuer wie möglich :)

    Viel Erfolg!
    Ralf
     
  5. lemming

    lemming New Member

    Nun ja, die Firma die für uns damals die ganzen Broschüren und CI-Folder gemacht hat, gab uns die Dateien einfach so.- Hat ja schliesslich auch gut Geld mit uns verdient.
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das kommt immer drauf an, was vereinbart war. Das ist wie bei der Software-Entwicklung: Wenn der Kunde ausser dem Programm auch noch den Quellcode haben will, dann kann er den Preis gleich verfünffachen.

    ciao, maximilian
     
  7. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Die Herausgabe von Daten ist immer eine heikle Angelegenheit. Besonders dann, wenn ein Kunde, mit dem die Zusammenarbeit nicht beendet ist, Daten von einem haben will.

    Grundsätzlich: Sofern vorher nichts vereinbart wurde, ist die Agentur nicht zur Herausgabe der Daten verpflichtet. Der Kunde hat für Konzept und Design bezahlt (und ggf. für Bildnutzungsrechte) nicht jedoch für Daten.

    Einem Kunden, den man sowieso los ist, kann man die Datenherausgabe also auch ganz verweigern.

    Bei der Datenherausgabe bin ich dan immer froh, dass WIR auf einem Mac arbeiten und die Kunden dann die CD in ihren PC stecken und sich wundern, dass nichts kommt.

    Wenn ich Daten übergebe, versuche ich immer, sie soweit wie möglich einzuschränken. Sprich: Bilder statt Vectoren, Zeichenwege statt Schriften. Möglichst inkompatibel zum PC.
     
  8. lemming

    lemming New Member

    Pöse! Aber da fällt mir auf, das dass die Grafikfirma mit uns auch gemacht hat. Hmmm.
     
  9. DieterBo

    DieterBo New Member

    Das gefällt mir. Den Dolch so tief wie möglich stoßen :D
     
  10. meisterleise

    meisterleise Active Member

    lemming ist sowieso ein ganz ein gefährlicher - jawoll! :eek:
    Ein Kunde, der einen Mac hat!!!
     
  11. mac-bitch

    mac-bitch New Member

    Und wenn der Kunde noch zuckt, einfach die Wiederhaken um 360° (ganz wichtig dabei: Nicht die Koordinaten des Hiebs unverschluesselt uebergeben) drehen....:D
     
  12. donald105

    donald105 New Member

    Erst mal nachschaun, was bezüglich Daten im Vertrag steht.
    Checken, was mit den Bildern ist. Hat der Kunde unbegrenzte Rechte bezahlt? Dann muss er die Bilder haben dürfen. In bestmöglicher Auflösung. Oder nur für eine bestimmte Auflage und Zeit für das gedruckte Material? Dann muss er nachlizensieren.
    Die Texte hat er im Prinzip sowieso - kann er ja abtippen...
    Wenn da überhaupt nichts zu Dateien zu finden ist, hat man verschiedene Möglichkeiten: du könntest lügen (kein quark - oh!) und aus den Seiten druckbare .eps machen. Das ist dann auch eine mac-Ausgabedatei, aber schwer auseinander zu dröseln.
    Oder ein hoch auflösendes, druckbares pdf. Nur leider für Veränderung gesichert, und das password - tja.
    Nur: zahlen wird dein Kunde dafür gegen null.
    Und besonders fein ist beides nicht, sowas macht man nur im Krieg mit dem Klienten.

    Wie wär's erst mal mit einer freundlichen Nachfrage beim Kunden? Manchmal löst sich sowas ganz einfach.
     
  13. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Noch etwas!
    Fast jeder packt in seine Datenübergabe die Schriften mit rein. Sofern der Kunde die aber nicht bestellt und bezahlt hat, gehört sie nicht auf die CD - das ist im Gegenteil sogar illegal.

    Natürlich hat donald recht. Erst einmal gilt es natürlich abzuwägen, ob man sich mit diesem Kunden überhaupt streiten will oder ob es eher darum geht, ihn bei Laune zu halten und was überhautp hinter der forderung nach den Daten steckt.
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich wußte noch gar nicht, daß es spezielle Mac-Quark-Daten gibt.
     
  15. donald105

    donald105 New Member

    es gibt menschen, die hängen an ihr quark doc keine qxd-endung. und es gibt menschen, die dann anrufen, und sagen, hönn Se ma, dat krie isch nisch uff, is dat jetz ene mac-datei?

    Und dann hast du den klassischen fall einer mac- quark datei.
    tä-täää!
     
  16. macfux

    macfux New Member

    Wie kann man auch einem Winuser seine Dateiendung wegnehmen?? ts ts ts
     

Diese Seite empfehlen