Kunst

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 17. Mai 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Manche Künstler möchte man prügeln http://www.spiegel.de/unispiegel/wu...chaf-norbert-enthaupten-a-833397.html#ref=rss"Auf dem Armaturenbrett des Taxis liegt der "Berliner Kurier", die Boulevardzeitung war Mitte April erster Verbreiter einer folgenschweren Nachricht: Zwei Studenten der renommierten Universität der Künste (UdK) wollen mit einer Guillotine ein Schaf hinrichten. Und es kommt noch schlimmer: Auf der Webseite zur Kunstaktion "Die Guillotine" darf jeder abstimmen, ob die Kunststudenten das Fallbeil sausen lassen sollen - an Himmelfahrt, am Vatertag. Das auflagenstarke Blatt empörte sich, gemeinsam mit seinen Lesern."Man kann abstimmen http://www.die-guillotine.com/
     
  2. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    An Altersschwäche wird dieser Hammel bestimmt nicht sterben. Aber solch eine "Hinrichtung" ist einfach daneben und stellt keinen vernünftigen Grund der Tötung dar.
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Hach, ja, über Hammel können wir uns dolle Aufregen. Ich find’s voll lustig!
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Denk doch an die unschuldigen Hammel ! :augenring:
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Man hat sich daran gewöhnt, jede geschmackliche Entgleisung als Nachweis eines höher entwickelten Kunstbegriffs zu würdigen.
     
  6. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Das Schaf ist wohl inzwischen wieder bei seinem Besitzer auf der Weide, die farbenprächtige Guillotine wurde für über eine Million Euro an einen Liebhaber - ich glaube in Amiland - verkauft. Aufmerksamkeit erregt, Geld gescheffelt - tolle Geschäftsidee.
    Nun ist im Gespräch, einen Hund per Abstimmung verhungern zu lassen, aber das lahmt ein wenig, nach dem Hammel. Warum legen sie kein Kind an die Kette und lassen es per Abstimmung verhungern? Das wäre doch ein Superkick und hätte dazu noch einen echten Bezug zur Realität. Millionen von Menschen hungern am ausgestreckten Arm der erste Welt Nationen.

    :teufel:

    Übrigens hat der Otto Muehl schon in den sechziger Jahren öffentlich ein Schwein geschlachtet. So neu ist die Idee also gar nicht.

    ... Und der römische Kaiser Nero soll in seinem Lustpark Christen an Pfähle gebunden und sie des Nachts zur Beleuchtung angezündet haben - oder sie durch Sklaven anzünden lassen oder wie auch immer. Und im Colosseum durften die Zuschauer darüber abstimmen, ob ein Todgeweihter leben sollte oder sterben - also im Grunde ein echt alter Hut, was diese Pseudokünstler da machen. Da waren andere schon krasser drauf.
     
  7. McDil

    McDil Gast

    Ist doch egal. Irgendeine Kreatur muss leiden, sonst ist es nicht diese Art von Kunst.
     
  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    Wie wäre es mit einer Abstimmung, ob der Künstler verhungern soll ? :teufel:
    Das wäre vom Künstler echt mutig.
     
  9. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Gute Idee! Und das Schloss an der Kette, an welche diese Künstler gelegt werden, reagiert nur auf das Abstimmungsergebnis. Einen Schlüssel gibt es nicht. :teufel:
     

Diese Seite empfehlen