LACIE externe Festplatte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von stroboblick, 12. Dezember 2008.

  1. stroboblick

    stroboblick Member

    Hey user,

    hab ein problem mit meiner LACIE externen Festplatte. Hab nen G 4 PowerBook mit Mac OSX 10.4, welches meine externe Festplatte von LACIE nicht mehr erkennt. Mein SCHEISS WINDOWS rechner erkennt diese festplatte problemlos, wer kann mir helfen das ich diese FESTPLATTE von LACIE wieder auf meinem APPLE erkennen und zugreifen kann, bitte um schnellst mögliche antwort, DANKE
     
  2. edwin

    edwin New Member

    Was hattest Du so alles mit der Platte gemacht? Nur Daten verschoben? Formatiert?
    Welches Datenformat hat die Platte?
     
  3. stroboblick

    stroboblick Member

    Hab die Platte gekauft und nur Daten hin und her geschoben mehr nicht.
    Was meinst du mit Datenformat, sry das ich so dumm frage???
    Ach ja und formatiert hab ich sie auch nicht.
     
  4. edwin

    edwin New Member

    Ach, ich stolpere immer über die Begriffe. Ich meinte Formatierung.
    Z.B. kann MAC OS X auf NTFS ohne zusätzliche Hilfen nicht schreiben. Nur lesen.

    Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass externe Platten unter MAC mit PPC besser einer Firewire-Verbindung genutzt werden.
    So konnte ich mich über eine FAT32-Platte mit USB-Verbindung nur ärgern, was mit Firewire funktionierte.

    Vielleicht würde es bei Dir helfen, die Platte erst mal unter 10.4 mit NTFS zu formatieren und dann zu versuchen, von beiden Rechnern aus zu nutzen.
     
  5. stroboblick

    stroboblick Member

    Hey, also formatieren geht überhaupt nicht, da sind voll die wichtigen daten drauf, die platte hat 320gb ich brenn das doch nicht alles auf dvd, nur um die daten zu retten, die muss doch auch anders angezeigt werden können, anfangs lief die ja auch, das hat nicht mehr funktioniert als ich die mal nicht ausgeworfen habe sondern einfach nur das USB kabel entfernt habe. Der fuck Windows Rechner den ich eig. überhaupt nicht mehr nutze erkennt sie doch auch...
     
  6. edwin

    edwin New Member

    Oha! Damit dürftest Du ein Rechteproblem, bzw. Rechtedatei-"Verletzung", unter MAC OSX ausgelöst haben. Hättest Du auch gleich schreiben können!

    Es ist üblich, dass man normalerweise (selbst unter M$-Windows) erst das externe Medium deaktivieren / auswerfen muss, damit man es "sorgenfrei" entfernen kann.

    Ich würde jetzt probieren: die OSX Installations-DVD zu nutzen, starte den Rechner von der DVD aus und suche unter Utilities das Festplattendienstprogramm. Darüber die Rechtereperatur durchführen. Danach könnte es wieder funktionieren.

    Wenn es nicht hilft, würde ich die Empfehlungen von MacS aus dem Thread (fsck -fy) versuchen.
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Oha, ich glaube, da ist etwas durcheinander geraten. Bei einer externen HD lassen sich die Rechte nicht reparieren, das geht nur mit dem Boot-Volume. Das Gleiche gilt für den Befehl "fsck", der ebenfalls nur auf das Boot-Volume anwendbar ist. Was geht, ist die Volume-Reparatur mit dem Festplatten-Dienstprogramm. Bei Anwendung auf ein Nicht-Bootvolume ist es nicht erforderlich dieses von der System-DVD zu starten.

    MACaerer
     
  8. edwin

    edwin New Member

    Ups, stimmt. Habe ich durcheinander gebracht. Tschuldigung.
     
  9. edwin

    edwin New Member

    Hm, könnte es sein, dass nicht nur die Rechte auf der externen Platte "verletzt" wurden, sondern auf der internen OSX-Installation, an der der Anschluss ist?
     
  10. stroboblick

    stroboblick Member

    OK danke erst mal werde es dann in der nächsten Woche mal versuchen, hab jetzt am WE keine zeit, melde mich dann unter der Woche noch mal, wäre schön wenn, du dann noch mal reinschaust ob es funktioniert hat, werde dich dann informieren... schönes Wochenende wünsche ich Dir... CU
     
  11. stroboblick

    stroboblick Member

    Ja was denn nun könntet Ihr zwei Euch mal auf eins einigen, das verwirrt mich jetzt total
     
  12. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Okay, also noch mal zum mitschreiben.
    Die Zugriffsrechte werden vom System auf dem Bootvolume verwaltet. Daher lassen sich natürlich auch nur die Rechte auf demselben reparieren. Allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass die durcheinander geratenen Rechte den Zugriff auf die externe HD verhindern.
    Was edwin und ich gemeint haben ist:
    1. Die Zugriffsrechte auf dem Bootvolume repararieren.
    2. Die Dateistruktur auf dem externen Volume reparieren.
    Beides geht mit dem Festplatten-Dienstprogramm.
    Alle Klarheiten beseitigt?;)

    MACaerer
     
  13. edwin

    edwin New Member

    Was ist aus Deinem Problem geworden?
     
  14. stroboblick

    stroboblick Member

    Ja sry, hab seit 2 Monaten nen Mittelhandbruch, deshalb bin ich net dazu gekommen es mal auszuprobieren.
     

Diese Seite empfehlen