Länge von Dateinamen bestimmen ?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von freaksound, 11. Mai 2011.

  1. freaksound

    freaksound New Member

    Hallo Zusammen,

    habe eine vieleicht etwas ungewöhnliche Frage: welche Möglichkeiten gibt es die Länge eines Dateinamens zu bestimmen, bzw die Dateien geziehlt nach "Namenslänge" zu suchen?

    Hintergrund: wollte meine iTunes-Bibliothek auf einer NTFS-formatierten externe Platte sichern,
    Beim kopieren kam aber dann schnell eine Fehlermeldung wegn ungültigen Dateinamens.
    Habe festgestellt, daß es sich hierbei um Dateien mit mehr als 255 Zeichen im Dateiamen hantelte - da streikt NTFS aber dann.

    Umformatieren auf HFS wollte ich eigentlich nicht, da ich mit der Platte die Files auch auf einer DOSe abgreifen möchte.

    Wie kriege ich jetzt raus, welche Dateien alle betroffen sind?

    Händisch suchen schließe ich jetzt mal aus, da die Bibliothek ca. 65.000 Titel enthält.

    Vielen Dank für eure Antworten
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hm, mit einer etwas umständlichen Methode könnte ich dienen:
    Anmerkung: die Methode wird nicht mit allen 65.000 Dateien auf einmal funktionieren, sondern du wirst die Dateien in mehrere Blöcke aufteilen müssen.
    1. Wähle die Dateien aus und kopiere sie
    2. Öffne ein Fenster mit TextEdit und stelle unter Format "In reinen Text umwandeln" ein.
    3. Füge die kopierten Dateien in das Textfenster ein, es werden nur die Dateinamen übernommen, und speichere die Textdatei ab.
    4. Öffne die Datei mit Numbers oder Excel. Die Dateinamen werden in der Spalte A von A1 bis Ax übernommen.
    5. In die Spalte B1 schreibst du eine Formel: =Länge(A1). Falls die Datei-Extension nicht mitgezählt werden soll ergänzt du die Formel nach der Klammer mit -4.
    6. Kopier die Formel in B1 und setze sie in alle Zellen der B-Spalte bis zum Ende der Dateinamen.
    Das Ergebnis ist die Länge der Dateinamen.
    Wenn du dich in Excel oder Numbers gut auskennst kannst du die Formel auch in eine bedingte Formatierung einbauen, so dass z. B. Dateinamen >255 Zeichen mit roter Schrift angezeigt werden.

    MACaerer
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Oh Vorsicht, soviel ich weiss, zählt nicht allein der Name, sondern der ganze Pfad bei NTFS!
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Grundsätzlich hast du recht. Aber ich denke das spielt keine Rolle wenn man eine Datei auf ein NTFS-Volume kopiert. Der bisherige Pfadname wird dann nicht mit übernommen. Allenfalls muss man die Länge des Namens des NTFS-Volumes und das "/" abziehen.

    MACaerer
     
  5. freaksound

    freaksound New Member

    @MACaerer : danke für den Tip.

    habe entweder einen Knoten im Hirn, oder das ist nicht wirklich praktikabel.

    Habe ja in der iTunes - Bibliothek folgende Struktur:

    Interpret °° Album °° Titel.

    (siehe Bild)

    da krieg ich ja immer nur einzelne Alben - dauert unendlich

    grüße
    freaky
     

    Anhänge:

  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ach so, wenn die iTunes-Titel in dieser Weise organisiert sind funktioniert das so wie ich vorgeschlagen habe leider nicht. Denn da kommt das was MacS geschrieben hat ins Spiel, nämlich dass NTFS den kompletten Pfad als Dateinamen betrachtet. Du brauchst also ein Programm oder ein Script, das den kompletten Pfadnamen als Text ausgibt. Ich kann mich dunkel erinnern, dass ich von so etwas gelesen habe. Leider kann ich mich nicht mehr an den Namen erinnern. Vielleicht meldet sich hier noch jemand, der das Programm kennt.

    MACaerer
     
  7. John L.

    John L. Active Member

    Wenn Du auf NTFS speichern möchtest, darf der komplette Pfad einer Datei incl. Dateiname und Suffix nicht länger als 256 Zeichen sein...von daher brauchst

    Ne Quick-And-Dirty-Lösung hätte ich:

    Im Terminal: find /dein/pfad/zum/ordner * >/Users/Deinname/Desktop/count.txt

    /dein/pfad/zum/ordner
    = Kompletter Pfad von / bis zu dem Ordner in dem die Dateien sind, die Du kopieren möchtest

    /Users/Deinname/Desktop/count.txt
    = Kompletter Pfad zu Deinem Desktop,

    ===> Das ganze ergibt ne Textdatei auf Deinem Desktop mit allen Dateien incl. Pfad

    Diese Datei öffnest Du in Excel und lässt die Funktion "Länge" über die Spalte mit den Dateien laufen. Wenn die Dateien in Spalte A Stehen, liefert Dir die Funktion "=LÄNGE(A1)" (ohne die Anführungszeichen) die Anzahl der Zeichen in Zelle A1 zurück. Jetzt kannst Du nach Größe sortieren oder Dir in der nächsten Spalte mit WENN/DANN ne Funktion einbauen, die ab 256 Zeichen ein "HALT" oder sonstwas bringt...

    Viel Glück,

    John L.
     
  8. freaksound

    freaksound New Member

    @ MACaerer + John L.

    erst mal vielen herzlichen Dank für eure Bemühungen.
    Muß mich entschuldigen, daß ich erst ´ne Frage stelle und dann nicht mehr auf die Antworten reagiere.......

    War in letzter Zeit geistig ein bichen out of order.

    Bin dann schon drauf gekommen, wo die exorbitant langen Dateinamen herkommen.

    Manche Klassik-CDs sind bei Gracenote etwas seltsam eingepflegt. Da stehen beim Titel alle Solisten, Orchester, Dirigent... usw mit drin
    Habe die Angewohnheit mehrsätzige Stücke beim Importieren mittels "CD-Titel Gruppieren" zusammenzufassen.
    Das führt dann dazu daß iTunes aus 3 oder 4 eh schon langen Titeln einen Monsterlangen Titel (und somit Dateinamen ) kreiert.

    Dann war´s relativ einfach: Genre "Classical" ausgewählt, Darstellung "Liste" und da die Spalte für den Titel auf ca. 150 zeichen Breite gezogen.
    Nach unten scrollen und alle zu langen Titel manuell kürzen.
    War nach 1 -2 Stunden erledigt und hat auch meinen quasi nicht vorhandenen "Kommandozeilen-Horizont" nicht überschritten.

    Trotzdem nochmals vielen Dank für eure kreativeren und tiefer gehenden Lösungsvorschläge.

    es grüßt
    freaksound
     

Diese Seite empfehlen