Lästige Telefonwerbung abblocken

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 10. September 2008.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Alle mit einem ISDN- oder DSL-Anschluss bzw. einem Telefon mit Clip-Funktion (Display zeigt Ruf-Nr. des Anrufers an) können ganz einfach durch Nicht-Abheben nervige Telefondrückerkolonnen abwehren.

    Zeigt das Display "privat" an, gibt es zwei Schlüsse:

    1. Der oder die Anrufer(in) hat tatsächlich keinen ISDN-Anschluss, kann aber auf dem AB eine Nachricht hinterlassen.

    2. Die gewerblichen Anrufer hingegen benutzen eine unterdrückte Tel-Nr, die bald gesetzlich verboten sein wird. Die werden aber einen Teufel tun, den AB zu besprechen. Sobald der anspringt, hängen sie auf.

    Oder man kann den AB mit folgender Ansage programmieren: "Sie benutzen eine unterdrückte Ruf-Nummer. Das Gespräch wird somit nicht angenommen. Danke und Auf-Nimmerwiederhören." Basta.

    Wirklich private AnruferInnen sollten sich dadurch nicht aus der Contenance (=Fassung) bringen lassen.

    Viel Erfolg wünscht Euch

    vulkanos
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Moin!

    Isch habe aber gar keinen Anrufbeantworter :frown: Und extra für die Drecks-Nerv-Spammer einen anzuschaffen fällt mir im Traum nicht ein.

    Aber neulich habe ich einen schönen Tip bekommen, wie man solche Plagen hundertprozentig abwimmeln kann: Man fällt ihnen schnell ins Wort, sagt: "Bevor Sie jetzt viel sagen, möchte ich Sie darauf hinweisen, daß ich alle meine Gespräche auf Band aufzeichne. Und wenn Sie doch bitte jetzt so freundlich wären, mir noch einmal Ihren Namen und den Ihrer Firma zu nennen!"
    Erpart zumindest das läsitge Abhören des Anrufbeantworters... :)

    Grüße, Maximilian
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich habe bei 1&1 drei Telefonnummern, und eine davon, nämlich die, die ich in der Öffentlichkeit verwende, klingelt nicht wirklich, sondern führt auf einen digitalen Anrufbeantworter. Da wird die Nachricht aufgzeichnet, mir per Mail zugeschickt (und kann dann bei Bedarf gleich an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet werden!!) :biggrin:
     
  4. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    Mein Tipp: Einfach kommentarlos wieder auflegen. ::p:

    Man braucht dazu kein ISDN, keinen AB, kost nix und geht schnell. Das einzig ärgerliche: Man rennt umsonst zum Telefon. Aber da rennt man ja sowieso hin, egal ob mit oder ohne Nummernanzeige.
    :augenring
     
  5. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Bei den Werbetelefonaten halte ich es so wie juenger_gutenberg. :nicken:

    Ein AB kommt nicht in Frage.
    Ich hasse es Leute zurück rufen zu müssen.
    Wenn ich nicht da bin müssen die Leute halt nochmals anrufen.
     
  6. juenger_gutenberg

    juenger_gutenberg Active Member

    … und macht ganz nebenbei die Telefongesellschaft ein bisschen reicher …
    :biggrin:
     
  7. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Gibts denn in Teutonien nicht auch die Möglichkeit, einen Anruf ohne Rufnummernanzeige automatisch abzulehnen? In der Schweiz stellt man das einmal ein, und dann hat man Ruhe. Und in der Schweiz werden Rufnummern von Anrufern ohne ISDN-Anschluss beim Empfänger auch angezeigt. Der Angerufene muss entweder einen ISDN-Apparat haben, oder einen analogen Apparat, der die Rufnummer aneigen kann.

    Christian
     
  8. edwin

    edwin New Member

    Die Funktion Rufnummernanzeige hat nichts mit ISDN zu tun. Es ist ein zusätzliches Ausstattungsmerkmal zum Telefonanschluss und wird CLIP genannt. Man muss Geräte haben, die diese CLIP Funktion zur Anzeige bringen können, egal ob ISDN oder analoge Leitung. Dies kann ein Telefon, ein AB oder ein Zusatzgerät sein.
     
  9. mac-christian

    mac-christian Active Member

    So hab ich das bisher auch verstanden, aber in der Frage des Originalposters stand eben:
    weshalb ich angenommen hatte, dass in Deutschland dieses Feature bei analogen Anschlüssen nicht existiert...

    Christian
     

Diese Seite empfehlen