Läuft 10.6 auf neuen Mini?

Dieses Thema im Forum "Mac-OS X 10.6 Snow Leopard" wurde erstellt von hempi, 4. September 2013.

  1. hempi

    hempi New Member

    Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen: Mitte 70, Mac Mini, knapp 6 Jahre alt, OS X 10.6.8, Aperture 3.2.4
    Was mache ich auf den Mini: Briefe, E-Mail, Internet Home-Banking und die Fotos verwalten. Also nicht viel.
    Demnach reicht also 10.6.
    Aber Aperure lässt sich nur bis 3.2.4 upraten, obwohl es weitere Versionen gibt.

    Ich bin seit diesem Jahr von der analogen auf die digitale Fotografie umgestiegen.
    Die digitalisierten analogen Fotos waren rd. 1 MB groß; die Didi-Fotos benötigen etwa den 7-fachen Speicherplatz.

    Wenn ich jetzt einige 100 Bilder auf den Mac laden will, dauert das schon eine Weile.

    Frage: Kann ich den alten Mini 'aufpuschen'? Oder rentiert das nicht?

    Wenn ja, was macht man am Besten und wer macht so etwas? Ich kann so etwas nicht.

    Und wenn eine neuer Mini her soll: Läuft 10.6 ohne Weiteres? Oder nur mit Tricks?

    Oder wäre in meinem fall 10.8 günstiger? Obwohl in diesem Forum die Meinung vorherrscht, dass die Systeme über 10.6
    nicht so der Renner sind.

    Auf Eure Meldungen bin ich gespannt.

    Übrigens: Ich kann den Mac zwar für meine Zwecke bedienen, aber für mehr reicht es leider nicht.
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Also, grundsätzlich kann man auf einem Mac kein älteres System installieren, als das, was mit dem Rechner ausgeliefert wurde. Das heisst aktuell ist es 10.8.x, noch, den in diesem Monat könnte auch schon 10.9 kommen...

    In deinem Fall dürfte nix gegen 10.8 sprechen, denn alle Programme brauchen kein Rosetta (für allte PPC-Programme), was es nur bis 10.6 gab. Aperture kannst du sicherlich kostenpflichtig auf die neuste Version updaten, falls deine Version mit 10.8 nicht laufen sollte.

    Zur Einrichtung: da empfehle ich eigentlich immer, dies "zu Fuß" zutun, also alle Verwendeten Programm nach und nach installieren und die dazugehörigen Daten über das lokale Netzwerk kopieren. Ich vermute, der Mac hängt an einem DSL-Router, also würde das auch der neue Mac tun. Man kann, wenn beide Rechner laufen und z.B. auf dem alten Rechner eine Freigabe eingerichtet worden ist, auf den alten Rechner zugreifen, wie auf eine externe Festplatte. So lassen sich bequem nach und nach alle alten Daten kopieren und du müllst den neuen Rechner nicht mit Dateileichen zu.

    Den alten Mini würde ich evtl. gar nicht verkaufen, sondern vielleicht als Medien-Center nutzen und mit einem Fernseher verbinden. So lassen sich Filme und Bilder auf dem Fernseher darstellen.
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Naja, 6Jahre ist für einen Rechner schon eine lange Zeit. Wenn man die Faustregel bedenkt, dass sich die Rechenleistung ca. alle 2Jahre verdoppelt wäre ein aktueller MacMini gegen deinem jetzigen Gerät um immerhin um ca. Faktor 8 schneller. Der aktuelle MacMini wurde bei Serieneinführung (Ende 2012) bereits mit MacOs 10.8.1 ausgeliefert. Eine niedrigere Systemversion ist nicht möglich und MacOs 10.6.8 schon gar nicht. Auch nicht mit irgendwelchen Tricks, da es in 10.6.8 die für die neue Hardware erforderlichen Systemkomponenten nicht gibt.
    Meiner Meinung nach ist MountainLion sowieso das bessere System als SnowLeopard. Einziger Nachteil: Wenn du noch mit alten PPC-Programmen arbeitest, dafür ist die Tür bei MountainLion leider endgültig zu

    MACaerer
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Jepp, läuft so richtig rund hier, mindestens genauso wie damals 10.6.x. Nur 10.7.x war bei mir nicht so rund!

    Und genau dann würde ich den alten Mini behalten, falls es das Problem gäbe. Allerdings nur solange, bis alle Programme Intel-Only sind. Denn den Schritt müsste man sowieso irgendwann machen. Das würde den Übergang finanziell etwas abdämpfen...
     
  5. hempi

    hempi New Member

    Erst einmal vielen dank für Eure Tipps. Also ist es, wie ich vermutet habe, dass ich mich mit 'nem neuen System
    anfreunden muss. Ist das etwas ganz anderes? oder ähnlich wie das alte System 10.6?

    Aber. Nun seht ihr, wie wenig ich von Computern und deren Programmen weiß:

    Was sind PPC-Programme und was versteht man unter 'Intel-Only'?

    Und noch etwas. Ich hatte ja bisher einen Kumpel. der mir Hin und Wieder geholfen hat. Der ist leider verzogen.
    Ich wohne im Raum Herford / Bielefeld. kennt Ihr jemanden, der mir, auch gegen Bezahlung, helfen kann?
     
  6. mac-christian

    mac-christian Active Member

    10.8 kenne ich selber nicht, aber 10.7 ist nicht viel anders als 10.6 oder 10.5 im Aussehen und in der Bedienung.

    • PPC = PowerPC*, ein früher (ich denke, bis 2005) in den Macs verbauter Prozessortyp. Betriebssystem bis höchstens 10.5.8, je nach Modell.
    • Intel = Seit 2005 bis heute in den Macs verbauter Prozessortyp

    * Wikipedia: "Der Name PowerPC ist ein Akronym, wobei Power für Performance optimization with enhanced RISC (Leistungsoptimierung durch verbessertes RISC) und PC für Performance Chip (Hochleistungs-Chip) steht."

    PPC-Programme wurden für den "alten" Prozessor geschrieben, "Intel-only" enthalten nur Code für den neuen Prozessortyp, und dan gabs noch Programme, die Code für beide Prozessortypen enthielten.

    Christian
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Erstmal: die Bedienung von 10.8 unterscheidet sich gar nicht von 10.7. oder 10.6. Allenfalls sind Änderungen an Optik und Funktionen vorgenommen worden.

    Wie mac-christian schon schrieb, verbaute Apple bis ca. 2005/ 2006 Prozessoren von Motorola oder IBM vom Typ PowerPC, danach Intel-Prozessoren. Ab dem Betriebssystem 10.4.7 konnte man einen gemischten Betrieb von Programmen für PPC und Intel nutzen. Es gab Programme, die bestanden nur aus PPC-Code, die auf einem Intel-Mac so ohne Weiters nicht laufen (und es gab/gibt Programme, die PPC- und Intel-Code haben, es wird dann nur der Teil ausgeführt, der auf der Hardware direkt laufäufig ist). Apple hat daher ein Übersetzungprogramm names Rosetta ins System integriert, mit dem man auf den damals neuen Macs mit Intel-CPU dennoch die alten PPC-Programme starten konnte. Davon hat der Benutzer nix mitbekommen, denn die Übersetzung lief "on the fly". Dieses Übersetzungsprogramm war Bestandteil bis 10.6.8. Mit 10.7. und jünger ist das entfallen. Alle alten Programme, die älter als im Jahr 2005 veröffentlicht wurden, laufen daher ab 10.7 nicht mehr!

    Ich gehe aber davon aus, dass alle deine Programme jünger sind. Und, fast alle Programme, die mit 10.6.8 laufen, sollten auch mit 10.8 laufen.

    (Und nein, ich bin zwar aus NRW, aber Herford ist zu weit für Vor-Ort-Support für mich...)
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Nur zur Ergänzung:
    Der wesentliche Unterschied zwischen 10.5.x und 10.6.x war die vollständige Umsetzung in 64Bit-Code, bei 10.5.x lief der Finder noch mit 32Bit. MacOs 10.7.x war erforderlich für die neue Prozessor-Generation SandyBridge und später Ivy-Bridge und in 10.8.x sind in erster für die Linie die Sicherheitsfunktionen der Sandbox hinzugekommen. Alles Änderungen die mehr oder weniger nur "unter der Haube" vorgenommen wurden. Die Bedienoberfläche hat sich zwar in Grenzen auch verändert, aber nicht soviel dass man bei der Bedienung umdenken muss.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen