lahme audiospur in imovie

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macflip, 7. November 2001.

  1. macflip

    macflip New Member

    moin leute,
    hätte da mal 2 fragen zu imovie:
    1.wenn ich mein geschnittenes projekt wieder zur dv- cam exportieren will kommt das daruntergelegte audioplayback nicht "hinterher", d..h es läuft einfach nicht mehr 100% synchron zum bild. die clips laufen ansonsten rund und ohne dropouts. hab auch schon alle mir bekannten "vorsichtsmaßnahmen" getroffen, die ich so mitbekommen hab (prefs vorm export löschen, neustart, energiespar- funktion deaktiviert, imovie ist einzige geöffnete applikation usw.) und genug ram müßte eigentlich auch zugewiesen sein (300 MB)
    2. bei clips, die in slow- mo gerendert sind, ruckelt das bild irgendwie dann doch ein wenig
    wär nett, wenn jemand rat wüßte.
    viele grüße.
    phil
    system: PB 400 pismo, OS 9.1, 512 MB, imovie 2.0.3
     
  2. cubic

    cubic New Member

    hallo,
    das Problem bei Frage 1 ist aller Wahrscheinlichkeit nach die etwas lahme Videodarstellung bei imovie.Wenn Bild und Ton am Rechner syncron laufen, heisst das noch lange nicht, dass sie später (zurückgespielt)auch noch zeitgleich sind.
    Versuch mal, einen Monitor zur Kontrolle mitlaufen zu lassen.(über DV-Kamera)
    zu Frage 2: Slow Motion ruckelt immer etwas, weil es keine "echte" SlowMo.ist. Anders als bei belichteten Filmmaterial sind hier die fps immer gleich.(25 fps). Beim Film erhöht man die Anzahl der Frames einfach, schon läuft das Bild langsamer.
    Das Filmmaterial wird bei imovie nur "gestreckt".(und das nicht besonders gut).
    Am übelsten ist das Geruckel an den Übergängen.
    Da kann man nix machen.Leider.
     
  3. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo cubic,

    das hört sich aber nicht so toll an. Ich mache jetzt seit einiger Zeit Trockenübungen mit iMovie, mit dem Hintergedanken, mir einen DV-Camcorder zu kaufen. Das Slow Motion nicht so funktioniert, wie es dedacht ist, wäre etwas, womit ich leben kann (vermutlich). Das aber der Ton nicht synchron zum Bild läuft, ist doch aber ein Witz. Dann brauche ich auch kein iMovie (habe ich aber trotzdem, war beim Rencher mit dabei). Ich hoffe daher, daß sich Deine Aussage: "Da kann man nix machen.Leider. " nur auf die Slow Motion bezieht und nicht auf das Tonspuren Problem.

    Mir ist allerdings nicht klar, was die Maßnahme, einen Monitor zur Kontrolle mitlaufen zu lassen, bringen soll. Würde mich freuen, wenn Du das ´mal näher erklären könntest. Monitor, der von der DV Kamera? Oder den Fernseher?

    Gruß
    mackevin
     
  4. digitalyves

    digitalyves New Member

    Hallo Kevin,
    ich schneide viel DV-Material auf meinem iMac. Früher habe ich iMovie2 benutzt, mittlerweile nehme ich Adobe Premiere 6.
    Ich habe nie Probleme mit den Übergängen oder irgendwelchen Problemen beim Ausspielen gehabt.Alles lief immer synchron und auf dem Band war alles immer wie berechnet und bearbeitet drauf.
    Du kannst also getrost iMovie2 zum Schneiden nehmen.

    mfg
     
  5. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo digitalyves,

    das hört sich schon besser an. Ich habe keinen größeren Horror als davor, mir für viel Geld einen Camcorder zu kaufen, um dann die Erfahrung zu machen, daß mich ausgerechnet Apple im Stich läßt und weitere teure Investitionen für software draufgehen.

    Ich habe gerade einmal in der iMovie Hilfe nachgelesen. Dort steht etwas über das Synchronisieren von Audio- und Videospur:

    "Tipps und Tricks für das Bearbeiten von Videos

    Gehen Sie wie folgt vor, um Ihre Audio- und Videoelemente synchron zu halten:

    Fügen Sie Ihrem Film die gewünschte Audioelemente erst dann hinzu, wenn Sie die Videobearbeitung abgeschlossen haben. Andernfalls müssen Sie die Audioelemente möglicherweise erneut posotionieren oder erneut aufnehmen, um sie mit Ihren Videoschnitten auszurichten. Sie können das erneute Positionieren oder Aufnehmen vermeiden, indem Sie [es folgt eine Apple Hilfe "Hyperlink"] ->Audioelemente mit bestimmten Videoelementen verbinden.<-"

    Gruß
    mackevin
     
  6. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    ... nur dass dieses Verbinden auch nicht hunderprozentig funtioniert. Ich habe dieselben Probleme: auf dem Mac ist Bild und Ton synchron, ausgespielt hinkt der Ton minimal, aber erkennbar hinterher. Powerbook G4/400, iMovie 2.
     
  7. digitalyves

    digitalyves New Member

    seltsam,ich habe einen iMac DV+ und hatte noch nie solche Probleme.Als ich zum ertsen Mal meinen DV-Camcorder hingehängt habe hat der Mac sie sofort erkannt und alles ging wie am Schnürchen.Auch Camcorder anderer Hersteller machten keine Probleme.
    Wenn ich dann aus iMovie2 die bearbeiteten Filme zurückgespielt habe, dann habe ich vom Ton bei mir eh nie was gehört,der war immer ausgeblendet.
    Am Ende auf dem Band hat letztendlich aber immer alles gepasst.
    mfg
    Yves
     
  8. macflip

    macflip New Member

    hi napfekarl,
    ...ich hätts nich besser formulieren können: sie hinkt minimal, aber merklich hinterher...und das zurückspielen wird zum glücksspiel - wie soll man denn da n musikvideo schneiden?! da kommt es schließlich auf takte, bzw. bildlich gesprochen, auf jeden einzelnen frame an:)
    viele grüße,
    phil
     
  9. macflip

    macflip New Member

    hi mackevin,
    erstmal thanx für deinen comment...also der tipp aus der apple- hilfe ist ja ein wenig absurd. gut, daß ich das erst gar nich gefunden hab:). wenn man beispielsweise musi- videos schneidet, muß man doch zwangsläufig bild und ton immer! von anfang an gegenchecken!?
    viele grüße,
    phil
     
  10. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo phil,

    welchen Ton meinst Du denn genau? Den, den Du von der Kamera mit übernommen, oder den, den Du in eine der beiden Tonspuren gelegt hast?

    Gruß
    mackevin
     
  11. macflip

    macflip New Member

    hi cubic,
    na, irgendwo ist wohl immer ein haken dran:)...liegt das an imovie (was die hinterher hinkende audiospur angelangt), oder würde das mit premiere, bzw. final cut pro besser funktionieren?
    könnten diese progs eventuell auch besser mit den slo- mo`s umgehen?!
    viele grüße,
    phil
     
  12. macflip

    macflip New Member

    hi mackevin,
    ...ich meine sozusagen das audio- playback, das ich als .aiff- file importiere (in diesem fall n song). der original- kamera- ton ist gemutet, den brauch ich nicht.
    grüße,
    phil
     
  13. mackevin

    mackevin Active Member

    Und da ist auch so eine "Stecknadel" an der Tonspur und am clip, wo beides anfängt?

    Gruß
    mackevin
     
  14. macflip

    macflip New Member

    ...meinst du den senkrechten pfeil, der die jeweilige, derzeitige abspielposition anzeigt, oder was anderes? die einzige möglichkeit video und audio zu synchen ist doch beides gleichzeitig, also ich mein framegenau, an der selben abspielposition starten zu lassen, oder?
    grüße,
    phil
     
  15. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    um es etwas genauer zu beschreiben: Nach dem Extrahieren der Tonspur (die Verbindung zum Clip wird automatisch hergestellt) wirkt im Monitor-Bereich von iMovie alles ganz normal. Nur nach dem Export auf Band gibt's die Synchronisationsprobleme. Läßt man Bild und Ton beieinander, läuft es synchron. Erlebt habe ich das bisher aber nur bei meinem (bisher) einzigen längeren Film. Und da habe ich es dann aufgegeben, weil es auch nur eine Szene betraf, und mein (man verzeihe mit) unbedarftes Publikum das wahrscheinlich ohnehin nicht merkt vor lauter Begeisterung über den Film... ;-)

    Mit Musik-Videos habe ich noch keine Erfahrung, ich habe allerdings im Moment die Situation, dass ich die Musik, die bei der Aufnahme des Clips lief in das gleiche Stück, nur importiert von CD übergehen lassen möchte. Mal sehen, was dabei herauskommt.
     
  16. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Markiere mal die besagte Audio-Spur, fahre die Positionsmarke an eine Stelle innerhalb des zugehörigen Clips, und wähle aus dem Menü Extras -> Audio-Spur mit Videoclip verbinden (oder so ähnlich, ich sitze gerade an einer DOSe). Dann hast Du die Stecknadeln.
     
  17. macflip

    macflip New Member

    hi napfekarl,
    ...ich hätts nich besser formulieren können: sie hinkt minimal, aber merklich hinterher...und das zurückspielen wird zum glücksspiel - wie soll man denn da n musikvideo schneiden?! da kommt es schließlich auf takte, bzw. bildlich gesprochen, auf jeden einzelnen frame an:)
    viele grüße,
    phil
     
  18. macflip

    macflip New Member

    hi mackevin,
    erstmal thanx für deinen comment...also der tipp aus der apple- hilfe ist ja ein wenig absurd. gut, daß ich das erst gar nich gefunden hab:). wenn man beispielsweise musi- videos schneidet, muß man doch zwangsläufig bild und ton immer! von anfang an gegenchecken!?
    viele grüße,
    phil
     
  19. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo phil,

    welchen Ton meinst Du denn genau? Den, den Du von der Kamera mit übernommen, oder den, den Du in eine der beiden Tonspuren gelegt hast?

    Gruß
    mackevin
     
  20. macflip

    macflip New Member

    hi cubic,
    na, irgendwo ist wohl immer ein haken dran:)...liegt das an imovie (was die hinterher hinkende audiospur angelangt), oder würde das mit premiere, bzw. final cut pro besser funktionieren?
    könnten diese progs eventuell auch besser mit den slo- mo`s umgehen?!
    viele grüße,
    phil
     

Diese Seite empfehlen