Langsamer Programm und Rechner Start

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Americano, 7. Juli 2003.

  1. Americano

    Americano New Member

    Hallo Forum,
    seitdem der Rechner über Ethernet am DSL Router hängt startet er extrem langsam. Manchmal starten auch Programme sehr langsam. Die Konsole sagt hierzu folgendes:

    Jul 7 20:44:16 Mein-Computer netinfod local[282]: unable to bind to parent - RPC: Timed out

    Habe "repair permissions" (mit Disk Utillity), "update prebinding force", "rebuild desktop" und die cron scripte (mit Xupport) durchlaufen lassen und ausserdem die Platte gecheckt - Ergebniss NULL.

    Hatte dieses Problem schonmal als ich über crossover mit einem PC vernetzt war. Immer wenn der aus war hat's auch lange gedauert.
    Wer weiß Rat?
    Americano
     
  2. ssioux

    ssioux New Member

    Hmm...
    Da war doch mal was zu lesen bzgl. Netzwerk-Start - wie war das noch?
    Schau doch mal unter: "Systemeinstellungen/Sharing/Dienste", ob da "entfernte Anmeldung" aktiviert ist - dann sucht der Rechner (wenn ich mich nicht irre) erst mal im Netz, ob er dort ein System findet.
     
  3. Americano

    Americano New Member

    Nö, ausser Windows File Sharing nichts aktiviert.

    Noch ein paar Infos: Der Rechner hat eine feste IP, diese Fehlermeldung gibts auch recht häufig in der Konsole:

    Jul 8 01:14:20 Mein-Computer /usr/sbin/lookupd: NetInfo connection failed for server 127.0.0.1/local

    ...ich bin normalerweise als Admin angemeldet, benutze Little Snitch und Netbarrier.
    Sobald ich die Ethernet Karte deaktiviere ist alles wieder gut und unter 10.2.4 trat das Problem auch schon auf.
    Merkwürdig auch: Wenn ich DHCP für die Internetverbindung einstelle (mit wechselnder IP) steht im Terminal nicht mehr [Mein-Computer] sondern [Vigor11] weiß nicht ob das was damit zu tun hat...
    Und meine erst Kernel Panik hatte ich bei Zugriff auf SMB auch schon.
     
  4. Americano

    Americano New Member

    Na, fällt noch jemandem was dazu ein? Wo sind die UNIX Freaks?
    Hab auch im Forum gesucht, komme aber mangels Unix und Terminal Kenntnissen nicht ganz mit den Antworten zurecht.

    Americano
     
  5. Multiuser

    Multiuser New Member

    Vielleicht mit der Apfel/Umgebungseinstellung? Ich hab den Mac in nem gemischten Netzwerk, indem es auch feste IP-Adressen gibt. Für die mit fester IP-Adresse eingebundenen Rechner gibts jeweils eine "Umgebung". Wenn ich z.B. zuletzt mit ner SUN verbunden war und stelle das anschließend in Apfel/Umgebung nicht auf automatisch um, dann bootet mein Rechner beim nächsten Mal, wenn in der Ethernetbuchse der Stecker zum Internet steckt (haben das lokale Netz bewußt vom Internet hardwaremäßig getrennt) auch ewig lange, weil er ja noch nach der SUN-Umgebung sucht. Stelle ich den Mac aber mittels Umgebung von Sunnet-Umgebung auf "Automatisch" gehts normal wie immer.
     
  6. Americano

    Americano New Member

    Hab's rausgefunden, auch wenn's etwas gedauert hat:
    In den Verzeichnissdiensten war Netinfo aktiviert. Keine Ahnung wieso oder ob das die default Einstellung ist. Hab auch nicht ganz verstanden was das ist ... Haken weg und alles läuft prima.

    Dank an Euch

    Americano

    PS: Funktioniert bei euch der Help Viewer auch so schlecht?
     
  7. Americano

    Americano New Member

    Na, fällt noch jemandem was dazu ein? Wo sind die UNIX Freaks?
    Hab auch im Forum gesucht, komme aber mangels Unix und Terminal Kenntnissen nicht ganz mit den Antworten zurecht.

    Americano
     
  8. Multiuser

    Multiuser New Member

    Vielleicht mit der Apfel/Umgebungseinstellung? Ich hab den Mac in nem gemischten Netzwerk, indem es auch feste IP-Adressen gibt. Für die mit fester IP-Adresse eingebundenen Rechner gibts jeweils eine "Umgebung". Wenn ich z.B. zuletzt mit ner SUN verbunden war und stelle das anschließend in Apfel/Umgebung nicht auf automatisch um, dann bootet mein Rechner beim nächsten Mal, wenn in der Ethernetbuchse der Stecker zum Internet steckt (haben das lokale Netz bewußt vom Internet hardwaremäßig getrennt) auch ewig lange, weil er ja noch nach der SUN-Umgebung sucht. Stelle ich den Mac aber mittels Umgebung von Sunnet-Umgebung auf "Automatisch" gehts normal wie immer.
     
  9. Americano

    Americano New Member

    Hab's rausgefunden, auch wenn's etwas gedauert hat:
    In den Verzeichnissdiensten war Netinfo aktiviert. Keine Ahnung wieso oder ob das die default Einstellung ist. Hab auch nicht ganz verstanden was das ist ... Haken weg und alles läuft prima.

    Dank an Euch

    Americano

    PS: Funktioniert bei euch der Help Viewer auch so schlecht?
     
  10. Americano

    Americano New Member

    Na, fällt noch jemandem was dazu ein? Wo sind die UNIX Freaks?
    Hab auch im Forum gesucht, komme aber mangels Unix und Terminal Kenntnissen nicht ganz mit den Antworten zurecht.

    Americano
     
  11. Multiuser

    Multiuser New Member

    Vielleicht mit der Apfel/Umgebungseinstellung? Ich hab den Mac in nem gemischten Netzwerk, indem es auch feste IP-Adressen gibt. Für die mit fester IP-Adresse eingebundenen Rechner gibts jeweils eine "Umgebung". Wenn ich z.B. zuletzt mit ner SUN verbunden war und stelle das anschließend in Apfel/Umgebung nicht auf automatisch um, dann bootet mein Rechner beim nächsten Mal, wenn in der Ethernetbuchse der Stecker zum Internet steckt (haben das lokale Netz bewußt vom Internet hardwaremäßig getrennt) auch ewig lange, weil er ja noch nach der SUN-Umgebung sucht. Stelle ich den Mac aber mittels Umgebung von Sunnet-Umgebung auf "Automatisch" gehts normal wie immer.
     
  12. Americano

    Americano New Member

    Hab's rausgefunden, auch wenn's etwas gedauert hat:
    In den Verzeichnissdiensten war Netinfo aktiviert. Keine Ahnung wieso oder ob das die default Einstellung ist. Hab auch nicht ganz verstanden was das ist ... Haken weg und alles läuft prima.

    Dank an Euch

    Americano

    PS: Funktioniert bei euch der Help Viewer auch so schlecht?
     
  13. Americano

    Americano New Member

    Na, fällt noch jemandem was dazu ein? Wo sind die UNIX Freaks?
    Hab auch im Forum gesucht, komme aber mangels Unix und Terminal Kenntnissen nicht ganz mit den Antworten zurecht.

    Americano
     
  14. Multiuser

    Multiuser New Member

    Vielleicht mit der Apfel/Umgebungseinstellung? Ich hab den Mac in nem gemischten Netzwerk, indem es auch feste IP-Adressen gibt. Für die mit fester IP-Adresse eingebundenen Rechner gibts jeweils eine "Umgebung". Wenn ich z.B. zuletzt mit ner SUN verbunden war und stelle das anschließend in Apfel/Umgebung nicht auf automatisch um, dann bootet mein Rechner beim nächsten Mal, wenn in der Ethernetbuchse der Stecker zum Internet steckt (haben das lokale Netz bewußt vom Internet hardwaremäßig getrennt) auch ewig lange, weil er ja noch nach der SUN-Umgebung sucht. Stelle ich den Mac aber mittels Umgebung von Sunnet-Umgebung auf "Automatisch" gehts normal wie immer.
     
  15. Americano

    Americano New Member

    Na, fällt noch jemandem was dazu ein? Wo sind die UNIX Freaks?
    Hab auch im Forum gesucht, komme aber mangels Unix und Terminal Kenntnissen nicht ganz mit den Antworten zurecht.

    Americano
     
  16. Multiuser

    Multiuser New Member

    Vielleicht mit der Apfel/Umgebungseinstellung? Ich hab den Mac in nem gemischten Netzwerk, indem es auch feste IP-Adressen gibt. Für die mit fester IP-Adresse eingebundenen Rechner gibts jeweils eine "Umgebung". Wenn ich z.B. zuletzt mit ner SUN verbunden war und stelle das anschließend in Apfel/Umgebung nicht auf automatisch um, dann bootet mein Rechner beim nächsten Mal, wenn in der Ethernetbuchse der Stecker zum Internet steckt (haben das lokale Netz bewußt vom Internet hardwaremäßig getrennt) auch ewig lange, weil er ja noch nach der SUN-Umgebung sucht. Stelle ich den Mac aber mittels Umgebung von Sunnet-Umgebung auf "Automatisch" gehts normal wie immer.
     
  17. Americano

    Americano New Member

    Hab's rausgefunden, auch wenn's etwas gedauert hat:
    In den Verzeichnissdiensten war Netinfo aktiviert. Keine Ahnung wieso oder ob das die default Einstellung ist. Hab auch nicht ganz verstanden was das ist ... Haken weg und alles läuft prima.

    Dank an Euch

    Americano

    PS: Funktioniert bei euch der Help Viewer auch so schlecht?
     
  18. Americano

    Americano New Member

    Na, fällt noch jemandem was dazu ein? Wo sind die UNIX Freaks?
    Hab auch im Forum gesucht, komme aber mangels Unix und Terminal Kenntnissen nicht ganz mit den Antworten zurecht.

    Americano
     
  19. Multiuser

    Multiuser New Member

    Vielleicht mit der Apfel/Umgebungseinstellung? Ich hab den Mac in nem gemischten Netzwerk, indem es auch feste IP-Adressen gibt. Für die mit fester IP-Adresse eingebundenen Rechner gibts jeweils eine "Umgebung". Wenn ich z.B. zuletzt mit ner SUN verbunden war und stelle das anschließend in Apfel/Umgebung nicht auf automatisch um, dann bootet mein Rechner beim nächsten Mal, wenn in der Ethernetbuchse der Stecker zum Internet steckt (haben das lokale Netz bewußt vom Internet hardwaremäßig getrennt) auch ewig lange, weil er ja noch nach der SUN-Umgebung sucht. Stelle ich den Mac aber mittels Umgebung von Sunnet-Umgebung auf "Automatisch" gehts normal wie immer.
     
  20. Americano

    Americano New Member

    Hab's rausgefunden, auch wenn's etwas gedauert hat:
    In den Verzeichnissdiensten war Netinfo aktiviert. Keine Ahnung wieso oder ob das die default Einstellung ist. Hab auch nicht ganz verstanden was das ist ... Haken weg und alles läuft prima.

    Dank an Euch

    Americano

    PS: Funktioniert bei euch der Help Viewer auch so schlecht?
     

Diese Seite empfehlen