langsammes booten

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von gainup, 7. März 2005.

  1. gainup

    gainup New Member

    probier ich's hier auch mal....

    ich brauch mal hilfe...
    mein mac mit osx 10.3.8 bootet sich zu tode!!!
    er braucht locker 10 min. bis er bereit ist. lasse regelmässig macjanitor drüber laufen und das festplatten dienstprogramm.
    ist übrigens ein g4 mit einer sonet-uprate prozessorkarte von 400mhz auf 1ghz.

    gibt's da ne möglichkeit, bevor ich das ganze system neu installiere???

    schon mal danke
    thomas
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Du schreibst nicht, ob das schon immer so war oder ob sich der Bootvorgang kontinuierlich verlangsamt hat - ohne, dass Du neue Software installiert hast. Kernel-Extensions, die etwas mit dem Netzwerk zu tun haben, können ganz schön lange Timeouts verursachen. Hast Du was in der Art installiert?

    Jedenfalls könnte neben Software-Problemem auch die Hardware ein Problem verursachen: Eine langsam sterbenden Harddisk verbraucht unter Umständen immer mehr Zeit, um sich immer wieder zu kalibrieren oder um eine zunehmende Anzahl Lesefehler zu korrigieren.

    Das Festplattendienstprogramm ist übrigens totaler Müll. Dessen Diagnosefunktionen sind wertlos. Du solltest TechTool Pro 4 oder DiskWarrior 3 verwenden, um Problemen auf die Spur zu kommen.

    Gruss
    Andreas
     
  3. gainup

    gainup New Member

    der rechner hat sich über die zeit verlangsamt...
    und an software habe ich nichts neues ausser den standartprogrammen installiert...also das übliche und keine extensions.
    an der festplatte dürfte eigentlich nichts dran sein (vermute ich mal) aber ich werde es mal mit techtool pro 4 oder diskwarrior 3 versuchen

    habe gerade übrigens mal die log dateien über das terminal gelöscht....werde jetzt mal neu booten um zu sehen was das so gebracht hat

    danke
     
  4. robdus

    robdus warum gibt es Köln?

    Wie sieht es mit Schriften aus?
     
  5. gainup

    gainup New Member

    das ist das erste was ich kontrolliert habe, alles im bereich des normalen
     
  6. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Zum Starten muß der Rechner bestimmte Erweiterungen laden (kernel extensions).
    Findet er sie nicht oder gar erst nach geraumer Zeit, verzögert dies den Startvorgenag.
    Das wäre eine mögliche Problemursache.

    Die zweite Möglichkeit der Langsamkeit, ist die Suche nach den aktiven Netzwerkeinstellungen.
    Während des Bootprozesses wird die Netzwerkliste von oben nach unten abgeklappert.
    Stehen in deiner Liste zuerst inaktive Verbindungen , werden die zuerst geprüft und danach als inaktiv ausgeschlossen.
    Damit vergeht Zeit die den Bootprozess unnötig verlängert.
    Die Lösung ist:
    In Systempref/Netzwerk die benötigten Verbindungsarten an die oberste Stelle ziehen.
    Die nichtbenötigten Verbindungen deaktivieren und nach unten verschieben.

    --
    Wenn man den Rechner mit gehaltener Apfel -V Tastenkombinatiion startet, zeigt er den komplettten Bootvorgang auf der Kommandozeilenebene an.
    Das ermöglicht es uns zu sehen wo der Rechner steht und wartet bis alle benötigten Komponenten zusammengesucht sind.
    Manchmal ist es hilfreich sich das Flirren der Textzeilen mal anzuschauen, da man dann das Problem leichter erkennen kann als wenn man blind irgendwelche gutgemeinten Standardratschläge befolgt.
     
  7. gainup

    gainup New Member

    habe das mal ausprobiert und der startet einwandfrei durch...wenn er dann fertig ist und wieder auf die normale oberfläche geht bremst er...von da an braucht er ne ganze weile bis er den desktop aufbaut...
     
  8. Mondschaf

    Mondschaf New Member

    same here, allerdings iMac G5, 1,8 17" 1,2GB RAM 10.3.8
     
  9. gainup

    gainup New Member

    ...ich installier mir mal ein sauberes system....
    hat irgendwie alles keinen wert;(
     
  10. Mondschaf

    Mondschaf New Member

    @gainup
    sag mal, ist der bootvorgang auch bei anderen benutzern so lang oder nur bei deinem account? bei mir ist es nur mein eigener account und ich habe schon wer weiß was weggeworfen, ich komme nicht auf den springenden punkt.

    eigentlich würde es schon reichen, wenn ich für mich einen neuen benutzer-account einrichten würde. hab ich auch gemacht, allerdings gibt's dann probs mit der rechtevergabe zu meinen alten daten, die ich ja weiterbenutzen möchte...

    hmpf...

    will kein neues system installieren...will arbeiten...

    Weiß noch jemand was?
    Grateful vielleicht?
     
  11. gainup

    gainup New Member

    ich habe nur einen account auf dem rechner...
    von daher kann ich dazu nix sagen! hatte aber auf meinem powerbook mal das selbe problem und nach einer neu installation läuft er ohne probleme...

    da ich auch lieber arbeite weigere ich mich noch ein wenig alles neu drauf zu spielen...
     
  12. GajusVerus

    GajusVerus New Member

    Aus meiner Erfahrung liegt es fast immer an den Schriften.
    Kann man auch einfach testen, indem man den Inhalt des Font-Ordners für den jeweiligen Benutzer einfach auf den Desktop weg sichert. Die Boot-Sequenz beschleunigt sich dann erheblich.
    Ebenso bevorzuge ich mittlerweile OpenType Fonts, da sie weniger Speicher schlucken als andere konvertionelle Font-Formate.

    MfG
    Gajus
     
  13. Mondschaf

    Mondschaf New Member

    ah! werde das morgen mal checken. jetzt hab ich leider keine zeit mehr, muss nach Kölle.

    Wie kann man Schriften überprüfen/reparieren?



    Danke!
     
  14. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Habt ihr mal in eure Startobjekte geguckt, ob da was drin ist, was das Booten verlangsamt? Ist da z.B. eine Scansoftware mit drin, und der Scanner ist nicht eingeschaltet, sucht das System ewig nach dem Scanner.

    micha
     
  15. co_no_pi

    co_no_pi New Member

    Noch 'ne Möglichkeit ist es der Netzwerkstecker zu ziehen. Dann hochfahren. Wieder runterfahren. Netzwerkstecker wieder rein. Und ganz normal starten.

    Sach ma ob es das tut.

    C U L8R

    C.
     
  16. Mondschaf

    Mondschaf New Member

    @kaffee-micha
    startobjekte: ja, mein scanner ist aus beim start, aber
    Silverfast oder oder andere Scanner-Treiber liegen nicht in den Startobjekten.

    @co_no_pi
    Netzwerkstecker: hab's gemacht, hat nichts gebracht.

    ABER:
    ich habe die fonts aus meiner Library auf den Desktop gezogen und siehe da: Jupppieehhhh! Der iMac startet so schnell wie gewohnt! Danke GajusVerus!

    Nur: was mache ich jetzt mit den fonts? Auf dem Desktop nützen sie mir ja nicht viel...

    werde mal ausmisten. Offenbart sich hier der Sinn von Suitcase? Habe mich damit noch nie befasst...:embar:

    @gainup:
    wie sieht's bei dir aus?
     
  17. gainup

    gainup New Member

    ich probier jetzt mal alles aus*lach*
     
  18. Mondschaf

    Mondschaf New Member

    ja, dann viel Spaß. :party:
    Don't forget to tell us.
     
  19. gainup

    gainup New Member

    ...und bringt alles nix...;(
    mein mac hat mich nicht mehr lieb
     
  20. Mondschaf

    Mondschaf New Member

    *tröst*
    ein neues system aufsetzen ist wirklich_nicht_so_schlimm...:angry:

    auf holländisch sagt man dann:
    sterkte
     

Diese Seite empfehlen