Langspielplatten bearbeiten

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von georges, 20. Februar 2004.

  1. georges

    georges New Member

    Guten Morgen

    Ich suche ein Progamm, mit dem man, ohne Abstürze, Langspielplatten bequem bearbeiten kann. Wer kann mir helfen?
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    OSX oder OS9? Welcher Mac? Welche Sound-Hardware? Mit welcher Software hattest Du Abstürze?

    Bitte etwas mehr Info. Es muss ja kein Roman sein, aber mit Deiner knappen Beschreibung kann man kaum was anfangen.

    Trage doch Deine Konfiguration im Profil ein.

    Gruss
    Andreas
     
  3. uebergriff

    uebergriff New Member

    hab ich mal mit "spark me" gemacht...aufnehmen..rausschneiden filtern und so
    hab es mal über googel gesucht aber war nicht so erfolgreich versuchs mal
    vor einem jahr gabs die version auch in der macwelt auf der cd.
    ch.
     
  4. bee

    bee New Member

    Kannst du evtl. etwas detaillierter fragen? Willst du die Platten noch aufnehmen? Oder hast du schon und willst die schneiden?
    Mixen? Sound verbessern?
    Ich antworte mal ins Blaue (ist ja Karneval):
    zum Aufnehmen gibt es das Tool CD SpinDoctor von Roxio. Es wird mit dem aktuellen Toast Titanium geliefert, ist aber sicher auch einzeln erhältlich. HD Recording angestellt, vorher Eingangspegel eingestellt (nur ein Regler zur Verfügung), und danach auf automatische Titeltrennung geklickt (manchmal Nachbearbeitung nötig) und auf dann Exportieren mit gleichzeitiger Kratzerentfernung, Soundverbesserung etc

    Fertig. Files liegen als AIFF vor, können in iTunes in AACs konvertiert werden. Oder noch geschnitten werden, das Tool dafür heisst glaube ich AudioHijack aber das habe ich nicht getestet.

    Bee

    PS: für SpinDoctor gibt es ein Update, vorher lief es bei mir unter Panther nicht ohne Absturz nach der Aufnahme...
     
  5. grofux

    grofux New Member

    Hallo,

    Mit sound studio (gibt es für 9 + X) habe ich gute erfahrungen gemacht. es ist einfach und stabil.

    gruß grofux
     
  6. druckpilz

    druckpilz New Member

    ich verwende "spark le"...
    perfekt.
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kann ich bestätigen, mach alle meine Audio-Aufnahmen mit SoundStudio und einem iMic.

    Der neue CDSpinDoctor (mit Toast 6) ist aber auch nicht von schlechten Eltern, im Gegensatz zu seinem Vorgänger aus Version 5.

    Gruss
    Andreas
     
  8. georges

    georges New Member

    Guten Morgen

    Ich suche ein Progamm, mit dem man, ohne Abstürze, Langspielplatten bequem bearbeiten kann. Wer kann mir helfen?
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    OSX oder OS9? Welcher Mac? Welche Sound-Hardware? Mit welcher Software hattest Du Abstürze?

    Bitte etwas mehr Info. Es muss ja kein Roman sein, aber mit Deiner knappen Beschreibung kann man kaum was anfangen.

    Trage doch Deine Konfiguration im Profil ein.

    Gruss
    Andreas
     
  10. uebergriff

    uebergriff New Member

    hab ich mal mit "spark me" gemacht...aufnehmen..rausschneiden filtern und so
    hab es mal über googel gesucht aber war nicht so erfolgreich versuchs mal
    vor einem jahr gabs die version auch in der macwelt auf der cd.
    ch.
     
  11. bee

    bee New Member

    Kannst du evtl. etwas detaillierter fragen? Willst du die Platten noch aufnehmen? Oder hast du schon und willst die schneiden?
    Mixen? Sound verbessern?
    Ich antworte mal ins Blaue (ist ja Karneval):
    zum Aufnehmen gibt es das Tool CD SpinDoctor von Roxio. Es wird mit dem aktuellen Toast Titanium geliefert, ist aber sicher auch einzeln erhältlich. HD Recording angestellt, vorher Eingangspegel eingestellt (nur ein Regler zur Verfügung), und danach auf automatische Titeltrennung geklickt (manchmal Nachbearbeitung nötig) und auf dann Exportieren mit gleichzeitiger Kratzerentfernung, Soundverbesserung etc

    Fertig. Files liegen als AIFF vor, können in iTunes in AACs konvertiert werden. Oder noch geschnitten werden, das Tool dafür heisst glaube ich AudioHijack aber das habe ich nicht getestet.

    Bee

    PS: für SpinDoctor gibt es ein Update, vorher lief es bei mir unter Panther nicht ohne Absturz nach der Aufnahme...
     
  12. grofux

    grofux New Member

    Hallo,

    Mit sound studio (gibt es für 9 + X) habe ich gute erfahrungen gemacht. es ist einfach und stabil.

    gruß grofux
     
  13. druckpilz

    druckpilz New Member

    ich verwende "spark le"...
    perfekt.
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kann ich bestätigen, mach alle meine Audio-Aufnahmen mit SoundStudio und einem iMic.

    Der neue CDSpinDoctor (mit Toast 6) ist aber auch nicht von schlechten Eltern, im Gegensatz zu seinem Vorgänger aus Version 5.

    Gruss
    Andreas
     
  15. Chriss

    Chriss New Member

    Hi Andreas,

    Du hast doch z.B. an Deinem QS sicher auch einen Line-In-Eingang, oder ? Wieso verwendest Du trotzdem ein iMic, gibt es da (große) klangliche Unterschiede ?

    Thanks !
     
  16. kawi

    kawi Revolution 666

    Der Quicksilver hat keinen Line-In Eingang.
     
  17. Chriss

    Chriss New Member

    tatsächlich - obwohl er ein paar Generationen jünger ist als mein olles Teil ... ?! Erstaunlich ... !
     
  18. kawi

    kawi Revolution 666

    Ja, keine ahnung was sich Apple dabei gedacht hat. Ich finds auch unmöglich.
     
  19. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    … generell kann man sagen, dass ein USB- oder FW– Audio-Interface besser ist als die eher mickrigen Line INs aller Macs, außer denen der PMs G5.
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    echt? kann man das?
    Mal davon abgesehen, das man externe line-ins mitunter bereits vorverstärkt hat wenn sie mit aktiver stromversorgung versehen sind - ist der Line am Mac doch ein normaler (unverstärkter) 16bit Stereo Anschluß. So wie an jedem anderen Gerät auch. Oder ?

    • Mir hat der normale Line-in bisher immer gereicht.
    • Aufnahmen vom walkman - funktioniert
    • Aufnahme von der anlage - funktioniert
    • Aufnahme vom Plattenspieler - funktioniert
    • Plug&Play einer E-Gitarre mit einem einfachen Klinkenkabel - AmplitubeLive - funktioniert
    • Plug&Play einer E-Gitarre mit einem einfachen Klinkenkabel - Garageband - funktioniert
    • Plug&Play einer E-Gitarre mit einem einfachen Klinkenkabel - GuitarRig - funktioniert

    Was braucht es nocht?
    Okay, ist nicht ganz so geeigent für das anstöpseln von Micros.
     

Diese Seite empfehlen