Laserdrucker brother HL-2030

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von gerlinde, 11. Dezember 2006.

  1. gerlinde

    gerlinde New Member

    mein drucker ist in die ewigen jagdgründe gegangen. ;(
    Jetzt suche ich einen neuen...
    Kann mir jemand einen guten laserdrucker empfehlen?
    Ich habe mal ein wenig gesucht und den brother HL-2030 gefunden.

    Ich freue mich über gute Tips

    Viele Grüße

    Gerlinde
     
  2. Florian

    Florian New Member

    Meine Glaskugel ist gerade etwas beschlagen, daher:

    Welches System verwendest Du?
    USB-, Netzwerk- oder eine andere Schnittstelle?
    Schwarzweiß- oder Farblaser?
    Druckaufkommen im Monat?
    Nur Text oder auch Bilder/Grafiken?
    Welcher finanzielle Rahmen?

    Ohne ausreichende Information ist eine sinnvolle Antwort nicht möglich.

    Gruß,
    Florian
     
  3. gerlinde

    gerlinde New Member

    Stimmt. Da hast Du wohl recht. :)
    Ich arbeite noch mit OS 9.2. ,
    USB 2
    Den s/w- Laserdrucker würde ich hauptsächlich für Rechnungen nutzen.
    Einen guten Farbdrucker würde ich mir erst in 1/2 Jahr kaufen können.
    Diesen würde ich dann für hochwertige Fotoausdrucke brauchen.

    Druckeraufkommen:
    70% Text
    30 % hochwertige Fotoausdruck

    Ich überlege ob es sinnvoll ist, getrennt einen s/w Drucker anzuschaffen.
    Aber soviel Tinte für Rechnungen rauszuschmeissen, scheint mir auch keine gute Lösung. Ganz davon abgesehen, das Tintenstrahlerdrucker nicht lange halten.

    Hat das jetzt geholfen? Oder habe ich für noch mehr vewirrung gesorgt?

    Gerlinde
     
  4. Florian

    Florian New Member

    Zuerst: Alles unten gesagte bezieht sich auf OS X, ob für die beschriebenen Drucker noch OS 9-Treiber verfügbar sind, weiß ich nicht, bzw. müßtest Du selbst recherchieren.

    Ich habe hier einen Canon Foto-Drucker (i965) und einen Farblaser (Konica-Minolta magicolor 2450) im Einsatz.
    Der Canon ist beim Fotodruck, wenn man entsprechendes, teures Fotopapier verwendet, nicht zu schlagen. Seine sechs Tintenpatronen sorgen auf entsprechendem Papier für fantastische Ergebnisse.

    Druckt man allerdings auf normales Kopierpapier aus, sind die Ergebnisse des Farblasers schon sehr, sehr nahe an denen des Canon. Text und Schwarzweiß-Grafiken kommen auf dem Farblaser viel besser.

    Die teureren Anschaffungskosten des Konica-Minolta hat man nach wenigen Drucken amortisiert, da dessen Patronen ca. 5000 Seiten lang halten.

    Aussagekräftige Tests und Druckergebnisse findest Du unter druckerchannel.de.


    Mein Erfahrungsbericht mit dem magicolor 2450:

    Vorteile:
    - Die Druckqualität (reiner S/W-Druck ist eine Option im Druckdialog) ist wirklich gut. Selbst Fotos werden sehr ordentlich wiedergegeben.
    - 128 MB RAM sind eingebaut, der Erweiterungsslot für weitere 512 MB (ca. 75 Euro) ist frei.
    - Er hat PostScript 3 und eine Netzwerkkarte serienmäßig.
    - Duplexeinheit und ein weiteres, 500 Blatt fassendes Papierfach sind als Zubehör verfügbar.
    - Er schaltet ca. 10 min. nach dem letzten Druck in Energiespar-Modus und ist dann absolut lautlos, aber betriebsbereit.
    - Er sieht vergleichsweise gut aus und ist von allen Farblasern am kleinsten und leichtesten.
    - Bei Lieferung sind volle Tonerkartuschen dabei (4500 Seiten), keine kastrierten.
    - Die Verbrauchskosten sind günstig. Trotzdem kostet ein kompletter Drucker weniger als ein Satz Verbrauchsmaterial (alle Toner + Trommel), wobei zu bemerken ist, daß die Trommel für 45.000 Seiten gut ist.
    - Er ist wirklich günstig in der Anschaffung.

    Nachteile:
    - Während des Druckens ist er laut.
    - Single-Pass-Drucker (wie z.B. der OKI) sind bei Farbdruck schneller. (Bei S/W-Druck kein Unterschied.)
    - Konfigurierung ist nur über ein unergonomisches 2-Zeilen-Display und ein paar Tasten möglich. Softwaremäßig über das Druckerdienstprogramm geht das leider nicht.

    Gruß,
    Florian
     
  5. Gitarre

    Gitarre Kammermusiker

    Der brother HL-2030 funktioniert mit OSX einwandfrei.
    Nachteil ist, dass die Druckertoner sehr teuer ist.
    Original 57.- EUR (!), Kopie 40.- EUR. :crazy:
     
  6. w8ing4xs

    w8ing4xs Insasse

    FYI: OS9 unterstützt nicht USB2. Entsprechende Ports werden "nur" als USB1.1 angesteuert... Das tut dem Drucken normalerweise aber keinen Abbruch :cool:

    Ansonsten laufen die Brother-Drucker (uach der 2030) normalerweise auch unter OS9 (und das m.E. ziemlich gut).
     
  7. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Hallo Gerlinde, dieser Drucker interessiert mich auch, habe jedoch auf Amazon.de folgendes gelesen:

    "Der Drucker verfügt nur über einen USB-Ausgang. Immer wenn ich ein weiteres USB-Gerät an meinen Rechner angeschlossen hatte, wollt der Drucker plötzlich nicht mehr drucken."



    Vielleicht ist das ja auch Windows-spezifisch. Kann dazu jemand bezüglich Mac was sagen?
     

Diese Seite empfehlen