Laserdrucker lahmt unter X

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Macintosch, 22. April 2003.

  1. Macintosch

    Macintosch New Member

    Hallo

    nachdem mir leider Keiner dazu : http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=66596 etwas sagen konnte, kommt hier ein weiteres Problem :

    Mein EPSON 5900L Laserdrucker braucht ewig, um eine Seite zu drucken....was unter OS 9 ruckzuck lief, dauert nun eine Ewigkeit....egal ob Grafik / Text ?

    Bin am überlegen, ob ich dem Drucker Arbeitsspeicher spendieren soll - kann es daran liegen ? Komischerweise beim 9er kein Problem ?

    Schade, dass ich so Probleme mit meinen Geräten unter X habe....und neue deshalb will ich mir auch nicht zulegen, zumal sie für meinen Bereich ideal sind.

    Ein bissle frustrierter
    Macintosch
     
  2. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    mal geschaut ob es bei Epson aktuelle Treiber gibt ?
    Hatte bei meinem SC760 Wunder bewirkt.
    Mein Brother Laser ist unter OSX genauso schnell wie unter OS7/8/9, hat aber auch 36MB RAM und wird via Ethernet angesteuert.

    Joern
     
  3. Chriss

    Chriss New Member

    ... tja, EPSON - mein Reizthema ... *würg*

    hab einen EPS 5700L, bin also noch übler dran als Du. Ich hab alles mögliche ausprobiert; auch rumgelesen, rumgefragt, rumgehört.

    Es ist seit OSX ein einziges Trauerspiel.Bei größeren Dokumenten 5 Minuten für EINE Seite ! Wirklich komplexe Sachen gehen gar nicht mehr, Einstellungen kann er sich trotz Speichern nicht merken ... und und und

    Das Geld für den Speicher würde ich mir lieber für den nächsten Drucker zurücklegen. Es liegt mE an diesen beschissenen Treibern.

    Tatsächlich hab ich mir just heut einen neuen Drucker bestellt. Irgendwann ist einfach die Schmerzgrenze überschritten ...

    Grüße,
    Chris
     
  4. Eule

    Eule New Member

    me hat da auch ein problem mit seinem laserdrucker: Samsung ML-4600!

    die neuesten treiber sind installiert und trotzdem druckt er manchmal und manchmal nicht > Druckvorgang gestoppt! will ich dann manuell wieder starten sucht er ne Verbindung zum Drucker und findet aber nix - obwohl er alles angeschlossen ist und seit dem letzten druck, der noch ging, nix mehr verändert worden ist!

    HEEEEEEEEELLLLPPPPP!!! bin Student und ohne Drucker ist es wirklich bescheiden :-(
     
  5. Macintosch

    Macintosch New Member

    @Chriss

    Tja...ich glaube auch, dass das Thema für mich gegessen ist.
    Sch......EPSON - sollen vernünftige Treiber basteln. Unter OS 9 ging es ja auch. Ein superflotter Drucker.
    ------------------------------------

    Was gäbe es preislich für eine Alternative ???
    Muss kein PostScript können ???
    Hat Jemand einen guten, günstigen und schnellen Laserdrucker unter X ???
     
  6. Eduard

    Eduard New Member

    HP 1200 druckt bei mir schnell und gut. Nur bei Bildern braucht er ziemlich lange, dann kommen sie aber mit toller Qualität raus.
    Bei mir gab´s große Probleme mit Druckern, solange ich Classic im Hintergrund mitlaufen hatte.
     
  7. Chriss

    Chriss New Member

    ... also ich hab mir jetzt meinen ersten Tintenstrahler geordert - werd´s jetzt einfach mal ausprobieren (müssen)
    Ist der i850 von Canon, vielleicht käm der auch für Dich in Frage, schau ihn Dir mal an. Die Leistungsdaten sind jedenfalls beeindruckend (22 Seiten/Min., flüsterleise, Druckkosten nahe am Laser, ....).
    Und ich kann wirklich auch mal ein paar Covers/Fotos drucken.
    UND: natürlich problemlos unter 10.2!

    Aber wie gesagt: ist auch für mich jetzt ein Experiment.
    Ansonsten fällt mir auch nur der HP1200 (siehe Eduard) und der OKI 8wLite ein ...

    Viel Glück !
     
  8. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    Brother HL1470N

    Speicher mit Standard PS2 (72poligen) zu erweitern bs 36MB, Centronix, USB und Ethernetanschluß, angeblich 14 Seiten/Min. , Postscript und automatische Emulation von HP LaserJet , IBM Proprinter XL & EPSON FX-850.
    Leise, einfach von jeder Plattform aus zu benutzen, da nach dem vergeben der IP Adresse das Gerät via Browser zu konfigurieren ist.
    Zwar nicht so günstig wie der OKI aber die Features sind es wert.
    funktioniert tadellos von MacOS7 - X.2, Windows, OS/2 & Linux.

    Joern
     
  9. Chriss

    Chriss New Member

    Hi Joern,

    für den BROTHER werden immerhin schon 600 EUROs fällig. Finde ich nicht mehr günstig und für den o.g. Zweck schon überdimensioniert

    Und EPSON wird Macintosch künfig wohl schon aus Prinzip vermeiden (siehe Posting)- so wie ich ;-)

    Gruß,
    Chris
     
  10. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    alles eine Frage was sonst an Folgekosten kommt.
    Du hast nun das Geld für den Epson ausgegeben und nach wie geringer Nutzung kaufst Du wieder einen neuen Drucker ?
    Daher sage ich mir immer, das ein Gerät den Standards entsprechen sollte und relativ PLattformunabhängig und dann gebe ich lieber 100 Euro mehr aus auch wenn es weh tut in dem Moment, aber auf Dauer günstiger.
    Habe damals den HP Laserjet II mit JetDirekt Karte und nach den fast 10 Jahren verschenkt und nie Probleme mit gehabt.
    In der Zeit haben sich die Bekannten alle etliche Tintenstrahler und einige Laser gekauft.
    Meiner läuft immer noch auch wenn er nun fertig ist (Papiereinzug), man muß nun das Papier manuell zuführen.
    Wenn der Brother nun so lange läuft hat er sich bezahlt gemacht und im Endeffekt sogar Geld gespart.

    Joern
     
  11. boy-in-a-bubble

    boy-in-a-bubble New Member

    Hallo Eule,

    muß Dich jetzt mal anschreiben, da ich auf der Suche nach einer Lösung, anscheinend einen Leidensgenossen gefunden habe.
    Habe einen Samsung ML-6060 und habe mir den gekauft nachdem ich auf der AppleHomepage die kompatibilät mit OS X geprüft habe. Hatte vorher noch OS 9.
    Aber jetzt habe ich die gleichen Probleme wie Du Sie beschrieben hast.
    Nachdem ich zwei Trail Treiber von samsung downgeloaded habe.
    Bin echt drauf und dran mir nen anderen Drucker zu kaufen. Was hast Du gemacht?

    Wäre echt nett, wenn Du mir ne Antwort schicken könntest.

    Gruß

    boy-in-a-bubble
     
  12. teorema67

    teorema67 New Member

    >Tatsächlich hab ich mir just heut einen neuen Drucker bestellt.

    Vorsicht beim Kauf neuer Drucker. Verschiedene HPs (vor allem Multifunktion) sind zwar für OS X ausgelobt, laufen aber nicht unter 10.2. Unbedingt Rückgaberecht zusichern lassen für den Fall, dass nix funzt.

    Ein derartiges Desaster mit Druckertreibern hatte ich unter OS 1 bis 9 auch nie. Immerhin habe ich für meinen HP 3330 jetzt nach 8 Monaten Warten eine CD bekommen. Reiner Zufall, da HP nirgends bekannt gibt, dass die Software für Jaguar nach nur 8 Monaten schon zur Verfügung steht, und sie auch nicht zum Download freigibt (sic!).
     
  13. teorema67

    teorema67 New Member

    > druckt er manchmal und manchmal nicht

    So verhält sich hier ein Photosmart. Er druckt insbesondere dann nicht, wenn ein Photo in einer Dimension mehr als 2000 Pixel aufweist. Der Bug muss nicht unbedingt im Treiber sein, es kann auch an OS 10.2 liegen.
     
  14. Chriss

    Chriss New Member

    >>das ein Gerät den Standards entsprechen sollte und relativ PLattformunabhängig und dann gebe ich lieber 100 Euro mehr

    ... sehe ich auch so, nur sprechen wir hier nicht mehr von 100 EUR, sondern 400 (!) EUR MEHR (i850 á 200 vs. Brother 1470 á 600) ...
     
  15. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Wenn ich mich recht erinnere ist der i850 ein Tintenstrahler.
    Das kann man preislich nicht vergleichen und schon gar von den Standards her da ein Tintenstrahler immer eine besondere Software benötigt, es sei denn Du gibst noch mehr aus als für einen Laser, dann bekommt man auch Tintenstrahler mit Postscript oder einer Emulation.

    Aber wenn Du nach den Jahren das als günstiger empfindest, dann solltest Du den Tintenstrahler nehmen und keinen Laser.

    Treiber: Win 98/ME, NT 4, 2000, XP, Mac-OS, das sagt doch schon wieder genug, bei der nächsten neuen Version oder geänderten Druckengine des Systems stehst Du im Regen und kannst wie viele hier dann jaulen wie schlecht der Hersteller doch ist weil nicht sofort ein paasender Treiber am Markt ist.
    Ich hingegen lehne mich zurück und nehme den kleinsten gemeinsamen Nenner wie HP Laserjet, IBM Proprinter oder Epson FX850 oder hänge ihn als Standardpostscript Printer ein und kann zumindest vernünftig Texte drucken.
    Wenn der Tintenstrahler dann 2-3 Jahre alt ist, wird kein Hersteller außer für Windows vielleicht noch einen Finger krum machen und einen Treiber zu schreiben.
     

Diese Seite empfehlen