Laserdrucker ohne USB am iMac

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von iMaculate, 11. März 2003.

  1. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    In der Regel bietet HP für seine Drucker eine Netzwerkaufrüstung oder einen Printserver an. Frag dort einfach mal nach.
     
  2. iMaculate

    iMaculate Dazed and Confused

    ' und gleichzeitig auch Besitzer von einem Scanner und Laserdrucker die beide nicht um eine USB Schnittstelle verfügen.

    Mit dem Scanner habe ich mich damit abgefunden einen Neuen zu kaufen, aber den Laserdrucker, ein HP 6L (soweit ich weiss ohne Postscript), möchte ich gerne behalten.

    Es gibt die Möglichkeit mit einem USB-Parallelport Adapter (z.B. von Belkin) und dann mit Gimp-Print zu arbeiten.

    Oder: über ein Netzwerk den Drucker ansprechen. Da habe ich allerdings überhaupt keine Erfahrung.

    Kann mir jemand sagen welche von beiden Alternativen die eleganteste, bzw. kostengünstigste Lösung ist? Mich würde auch interessieren wie ich den Drucker in das Netzwerk einbinden kann, schliesslich ist der Ethernet Port an meinem iMac schon von einem DSL Modem belegt.

    Danke, Georg
     
  3. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    PowerPrint USB wär auch ne Möglichkeit.
     
  4. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Ethernet Switch', je nach Bedarf. Wenn oft andere Computer angeschlossen werden sollen, ist ein 10/100MBit Switch besser, ansonsten dürfte ein kleiner billiger 10MBit Hub genügen.
    Vorteil: Keine Treiber = keine Konfiguration nötig = keine Probleme. Im Unterschied zu USB Lösungen...
     
  5. Selina

    Selina New Member

    ich habe mir so ein USB-Parallel Druckerkabel gekauft (ca. 30 EUR). Nach einer kurzen mail an die Firma habe ich sogar die Software für den mac geschcikt bekommen. (Ganz ohne Aufpreis...) Und mein HP LJ 4L funktioniert ohne murren.
     
  6. bsb-detti

    bsb-detti New Member

    Mich würde die Software auch interessieren, da ich einen HP Laserjet 6MP mit so einem Kabel angeschlossen habe.
    Evt.E-Mail-Adresse des Herstellers?
    Danke
     
  7. Selina

    Selina New Member

    freitag electronic heißt die firma. die emailadresse hab ich leider nicht mehr. (ist schon eine weile her)
     
  8. wolfkasper

    wolfkasper New Member

    In einem -auch kleinen-Netzwerk ist dafür ein PrintServer die beste Lösung. Inzwischen gibt es schon all-in-one Lösungen (Hub + PrintServer usw.) recht preiswert.
     
  9. iMaculate

    iMaculate Dazed and Confused

    Recht herzlichen Dank für die Anregungen - ich kann jetzt gezielt an die Sacher rangehen. Aber noch eine Frage zu der Netzwerk Lösung: muss der Laserdrucker auch dann postscriptfähig sein?
     
  10. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Nein, würde ich mal behaupten, das sollte auf die Netzwerkfähigkeit keinen Einfluss haben. Oder wegen den benötigten Treibern vielleicht?

    Ein PostScript fähiger Drucker ist aber in *jedem* Fall besser, aus drucktechnischen Gründen...
     
  11. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    In der Regel bietet HP für seine Drucker eine Netzwerkaufrüstung oder einen Printserver an. Frag dort einfach mal nach.
     
  12. iMaculate

    iMaculate Dazed and Confused

    ' und gleichzeitig auch Besitzer von einem Scanner und Laserdrucker die beide nicht um eine USB Schnittstelle verfügen.

    Mit dem Scanner habe ich mich damit abgefunden einen Neuen zu kaufen, aber den Laserdrucker, ein HP 6L (soweit ich weiss ohne Postscript), möchte ich gerne behalten.

    Es gibt die Möglichkeit mit einem USB-Parallelport Adapter (z.B. von Belkin) und dann mit Gimp-Print zu arbeiten.

    Oder: über ein Netzwerk den Drucker ansprechen. Da habe ich allerdings überhaupt keine Erfahrung.

    Kann mir jemand sagen welche von beiden Alternativen die eleganteste, bzw. kostengünstigste Lösung ist? Mich würde auch interessieren wie ich den Drucker in das Netzwerk einbinden kann, schliesslich ist der Ethernet Port an meinem iMac schon von einem DSL Modem belegt.

    Danke, Georg
     
  13. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    PowerPrint USB wär auch ne Möglichkeit.
     
  14. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Ethernet Switch', je nach Bedarf. Wenn oft andere Computer angeschlossen werden sollen, ist ein 10/100MBit Switch besser, ansonsten dürfte ein kleiner billiger 10MBit Hub genügen.
    Vorteil: Keine Treiber = keine Konfiguration nötig = keine Probleme. Im Unterschied zu USB Lösungen...
     
  15. Selina

    Selina New Member

    ich habe mir so ein USB-Parallel Druckerkabel gekauft (ca. 30 EUR). Nach einer kurzen mail an die Firma habe ich sogar die Software für den mac geschcikt bekommen. (Ganz ohne Aufpreis...) Und mein HP LJ 4L funktioniert ohne murren.
     
  16. bsb-detti

    bsb-detti New Member

    Mich würde die Software auch interessieren, da ich einen HP Laserjet 6MP mit so einem Kabel angeschlossen habe.
    Evt.E-Mail-Adresse des Herstellers?
    Danke
     
  17. Selina

    Selina New Member

    freitag electronic heißt die firma. die emailadresse hab ich leider nicht mehr. (ist schon eine weile her)
     
  18. wolfkasper

    wolfkasper New Member

    In einem -auch kleinen-Netzwerk ist dafür ein PrintServer die beste Lösung. Inzwischen gibt es schon all-in-one Lösungen (Hub + PrintServer usw.) recht preiswert.
     
  19. iMaculate

    iMaculate Dazed and Confused

    Recht herzlichen Dank für die Anregungen - ich kann jetzt gezielt an die Sacher rangehen. Aber noch eine Frage zu der Netzwerk Lösung: muss der Laserdrucker auch dann postscriptfähig sein?
     
  20. Lukas M.

    Lukas M. New Member

    Nein, würde ich mal behaupten, das sollte auf die Netzwerkfähigkeit keinen Einfluss haben. Oder wegen den benötigten Treibern vielleicht?

    Ein PostScript fähiger Drucker ist aber in *jedem* Fall besser, aus drucktechnischen Gründen...
     

Diese Seite empfehlen