Layout mit QuarkXpress

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Chilipepper, 14. Mai 2004.

  1. Chilipepper

    Chilipepper New Member

    Hallo,

    ich bin gerade dabei mit ein paar Leuten das Layout für unsere Abizeitung zu basteln. Wir benutzen QuarkXpress dazu und ich habe da eine Frage.

    Wenn man das ganze in einer Druckerei gedruckt werden soll, dann muss man doch Postscribt-Schriften verwenden, oder?
    Muss man das beim Quark irgendwo einstellen oder macht das Programm das automatisch?
    Wir haben am Anfang angegeben, dass es eine Print-Vorlage werden soll, dass Frag Quark ja sobald man ein neues Dokument erstellt.
    Und kann man dann einfach Texte aus Word (leider müssen wir das ganze auf einer Windows-Kiste machen) rein kopieren oder gibt es damit ein Problem.

    Wir werden unsre Entwürfe der Druckerei zukommen lassen damit die das ganze testen können, nicht damit da was schief geht, aber wir wollen natürlich auch nicht dumm bei der Druckerei dastehen weil wir irgendwelche dummen Fehler gemacht haben.

    Wenn jemand Erfahrung hat mit QuarkXpress und Zeitungen im DinA4 Format könnt der/die mir auch gleich sagen ob die voreingestellten Ränder für die Druckerei ausreichen oder nicht. (Die Druckerei hat uns den benötigten Rand bzw. den max. Druckbereich angegeben und Quark hatte sogar etwas größere Ränder eingestellt, also haben wir einfach die übernommen, waren aber uns nicht so sicher damit)

    Falls sonst noch jemand einen wichtigen Tipp hat darf er den auch gleich los werden!

    Danke
     
  2. Mäkki

    Mäkki New Member

    Das Thema Frischkäse ist so umfangreich, das du hier wohl kaum auf allgemeine Fragen Antworten erwarten kannst.

    Beispiel: Habt ihr das Übergabeformat vereinbart?

     
  3. nanoloop

    nanoloop Active Member

  4. Chilipepper

    Chilipepper New Member

    Na ja die haben uns eben eine Liste mit Dateitypen gegeben die wir verwenden können.
    Da steht Dateianlieferung TIFF, JPG, PDF bzw. im Dateiformat einer DTP-Anwendung
    Photoshop, Freehand, Coreldraw, Indisign, Pagemaker, QuarkXpress
    Schriften entweder mitliefern, einbetten oder in Zeichenwege umwandel.
     
  5. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Damit habt ihr ja dann die wichtigsten Infos.
     
  6. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    OK, irgendwo muss man ja anfangen. Also:

    Postscript-Schriften sind nicht Pflicht, TrueType tuts auch. Nur Schriften, die das System mitbringt, sollte man nicht nehmen, denn die sind meistens nur Monitor-Schriften.

    Den Text kannst du beispielsweise per Copy+Paste aus Word übernehmen. Geht aber vermutlich auch über Text platzieren (kenn mich aber mit dem Win-Quark nicht aus). Word macht da keine Schwierigkeiten. Nur die Zeitung solltet ihr auf keinen Fall in Word gestalten, und erst Recht nicht, wenn sie vierfarbig gedruckt wird.

    Was die Ränder angeht müsstet ihr auf der sicheren Seite sein, eigentlich kann man jeden Milimeter nutzen, denn manchmal müssen ja auch Bilder und Flächen angeschnitten sein. Ist also nur eine Geschmacks- und Gestaltungsfrage, wieviel Rand ihr nehmt.

    Wenn die Druckerei XPress-Dokumente entgegennimmt, dann ist es doch gut. Verwendete Bilder und verwendete Schriften aber mitliefern, ist ja klar.

    Viel Glück.
     
  7. RaMa

    RaMa New Member

    meine anmerkungen :)

    also du solltest auf jeden fall ps fonts, nehmen...
    überhaupt wenns um ne zeitung geht die in die druckerei soll.
    ttf fonts sind eher was für office usw..., da die fonts keinerlei qualitätsanforderungen haben und meist nicht so sauber sind.
    also ps fonts nehmen.

    ra.ma.
     
  8. Chilipepper

    Chilipepper New Member

    Gehen jetzt TrueType-Schriften oder nicht?

    Ich habe heute beim Quark alles durchsucht und bin immer nur auf TrueTypeFonts gestoßen. Wo zu Hölle sind denn die Postscribt-Schriften?

    Noch ne Frage wäre folgende. Soll man für den Innhalt doppelte DinA4 Seiten nehmen wie für den Umschlag oder gehen da auch einzelne Seiten?
    Ich meine die "Denkarbeit" für doppelte DinA4 Seiten ist nicht ohne, da man sich ja immer im klaren sein muss das ist jetzt z.B. die erste Seite, das die letzte usw. .


    Was das Format angeht kann man die Datein von Quark ja auch in ein .pdf umwandeln, das nimmt die Druckerei ja auch, wir hatten ja auch Angebote von anderen Druckereien die nur pdf.-Datein nehmen wollten.
    Und es steht ja explizit im Schreiben der Druckerei, dass .pdf Datein gedruckt werden können.

    Im muss gestehen das Abi selber war viel einfacher als die Abi-Zeitung:D
     
  9. ermac

    ermac Member

    ja - Postscript ist in jedem Fall zu bevorzugen !
    Was PDF angeht - falls Du Acrobat-Distiller hast kein Problem - d.h. aus Quark eine Postscript-Datei schreiben und diese auf Distiller ziehen (mit der Einstellung Press) dann dürfte es keine Probleme geben.
    Ich würde der Druckerei aber aber einfach die Quark-Datei geben
    > für Ausgabe sammeln - dann sind nicht nur alle dazugehörigen Bilder sondern auch die Schriften dabei.
    Unbedingt darauf achten das Bilder nicht RGB sind (typischer Anfängerfehler)
     
  10. suj

    suj sammelt pixel.

    und immer alles schön in cmyk anlegen, ja? Auch die Farben die ihr in Quark neu erstellt!
    Und darauf achten dass die Bilder genug Auflösung haben...

    Wäre ja noch schöner wenn das alles so einfach wäre, dann hätte ich ja keinen Job mehr! ;) :) :D
     
  11. teorema67

    teorema67 New Member

    InDesign hat so einen super praktischen Dialog: *Verpacken*. Das hat - unerwartet - bisher mit der Druckerei immer geklappt. Hat XPress das auch?

    Gruß!
    Andreas
     
  12. suj

    suj sammelt pixel.

    du meinst, um alles zu sammeln, was zum Job gehört? Da gibts in Quark den Befehl: für Ausgabe sammeln. Sammelt auch die Schriften mit, ist ganz praktisch.
     
  13. teorema67

    teorema67 New Member

    Genau. Ist super praktisch, besonders wenn die Druckerei gerade so 'was wie "Monotype Xmas Icons" nicht hat. ;)

    Gruß!
    Andreas
     
  14. Chilipepper

    Chilipepper New Member

    Na ja, da die Zeitung innen ehe nur schwaz-weiß ist sind alle Bilder in Graustufen, ich hoffe das ist Ok.

    Das mit dem Befehl "für Ausgabe sammeln" ist echt ein guter Tipp!

    Allerdings ist der Einband farbig, da werde ich dafür sorgen, dass die CMYK Farben verwendet werden.

    Wenn mir jetzt noch jemadn sagen kann, ob man einzelne Seiten oder Doppel-Seiten machen muss, oder ob das egal ist und wenn mir jemand sagen kann wo man den nun im Quark die Ps-Schriften finden kann, dann bin ich schon wieder etwas glücklicher.

    An suj noch ein paar Worte zur Beruhigung. Wenn das mit der Abizeitung vorbei ist werde ich nie wieder in deinem Metier "rumpfuschen"!:D
     
  15. suj

    suj sammelt pixel.

    Zu den Schriften und PC/Win kann ich Dir nichts sagen.

    Einzel- oder Doppelseiten, das klärst Du vielleicht am besten mit der Druckerei ab, je nach dem wie die das später weiterverabeiten...

    und, pfusch Du ruhig ;) :klimper:
     
  16. Chilipepper

    Chilipepper New Member

    Nch etwas zur Belustigung der Mac-Allgemeinheit:
    Wie gesagt mussen wir das ganze auf Windows machen, da ich kein Quark für meinen Mac habe(sonst hätte ich den genommen)

    Allso da haben wir jetzt drei PC´s , einen mit Windows 95 der so alt ist, dass er keinen USB-Anschluss hat( PII 233MHz 32MB Ram!!!), dafür aber einen Brenner und ein Diskettenlaufwerk. Ein IBM ThinkPad der Schule auf dem als einziger Quark läuft, da der dritte Pc zwar 2 USB Anschlüsse hat aber keine Netzwerkkarte und keinen Brenner (PII 266MHZ mit 96BM Ram) Das ThinkPad hat natürlich kein Diskettenlaufwerl, da aber die Allgemeinhait meiner Mitschüler nicht in der Lage ist eine Worddatei an eine e-Mail an zuhängen, haben wir sehr viel Disketten. Also aufgepasst!
    Am ersten PC werden Worddateien bearbeitet gespeichert und dann gebrannt, so dass sie auf das ThinkPad kommen. Auf dem ThinkPad wird mit Quark alles zusammen in das Layout eingefügt.
    Am dritten wird gescanned und Bilder mit Photoshop bearbeitet. Dies Bilder bekommen wir nur über eine Uralte externe USB-Festplatte auf das ThinkPad. Diese ist ca. 5mal so lang und so dick wie mein iPod mit gleiche Kapazität!!!
    Als ob das nicht reicht hat der dritte PC die dumme Angewohnheit nur in einem von 10 Versuchen vollständig zu booten, 9mal bleibt er hängen. Zu allem Unglück wird das CD-Laufwerk zuweilen nciht mehr erkannt und verschwindet spurlos. Nach einem Neustart ist es zwar wieder da, aber der Neustart kann unter Umständen wegen dem oben genannten Problem sehr lange dauern.
    Habe ich schon erwähnt, dass man wegen Photoshop auf diesem dritten PC ein neueres Windows installieren musste, aber dieses sich par tout nicht installiern lassen wollte! Einer hat in dann über das Wochenende mit genommen und es irgendwie geschafft, fragt mich nicht wie!
    Ich könnte ja noch mehr schreiben, aber dann wäre ich wieder "deprimiert"!
    Als wir dann allen Mitschülern Fotos gemacht haben,
    habe ich dann das Pb von meinem Vater mitgenommen. Das war der erste und letzte Tag an dem alles optimla gelaufen.
    Fazit: Ich bin zwar oft von meinen Mitschülern dumm angemacht worden wil ich ein Macuser bin, aber jetzt wissen alle warum und ich lache mir ins Fäustchen!
    Gruß
    Daniel
     
  17. Mäkki

    Mäkki New Member

    Zu den Schriften:
    Die findest du nicht in Quark - sondern in Systemsteuerung -> Schriftarten -> rechte Maustaste -> Eigenschaften
    PS = Type 1-Schriftartendatei
    Die Dateien haben meist unerklärliche Namen:
    Die Datei von Avenir 45 Book heißt z.B. aewo_____.pfm
     
  18. teorema67

    teorema67 New Member

    Die Schriften sind im System. Wenn du nur Windows bzw. Mac OS und keine zusätzlichen Schriften installiert hast, sind vermutlich keine PostScripts da (OS X kommt mit dfonts - was XP bietet, weiß ich nicht).

    PostScripts müssten manuell installiert werden. Ob XPress mit PS Fonts kommt, weiß ich nicht. Früher waren bei ATM oder PageMaker immer auch PostScripts dabei (aber nicht bei InDesign). Schau' doch in deinen verschiedenen Fonts Ordnern nach, op PostScripts vorhanden sind (unter *Art* nennen sich die Outlines meist *PostScript Type 1 outline font*, die Bitmaps sind von anderen nicht zu unterscheidende *Font suitcases*).

    Gruß!
    Andreas
     
  19. Mäkki

    Mäkki New Member

    Das mit den Schriften bedeutet aber auch:
    Die Druckerei muss den Frischkäse ebenfalls unter Windows oder unter System X zu laufen haben...
    (Unter System 9 sind PC-Schriften nicht einsetzbar)
    Oder als PDF übergeben - dann mußt du aber nachfragen, was für ein PDF die brauchen...
     
  20. ermac

    ermac Member

    in Quark wirst du keine Schriften finden
    Schriften, falls Du kein Suitcase oder änliches hast, in Liberys/Fonts legen
    damit sind sie in Quark auch aktiv - Doppelseiten verwenden
     

Diese Seite empfehlen