Lebensdauer von MacBook Pro?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Neo91, 6. Mai 2007.

  1. Neo91

    Neo91 New Member

    Hallo,

    ich habe noch eine Frage: Kennt sich jmd mit der Lebensdauer von Notebooks aus. Denn ich hatte ein Dell XPS der alten Serie also noch mit Single Core, das hat nach 1,5 Jahren schlapp gemacht. Irreparabel. :cry: Weißt jmd eine Site mit den durchschnittlichen Lebenserwartungen eines DELL Notebooks und eines MacBooks Pro im Vergleich oder auch unabhängig. Oder kann mir wer die Zeiten nennen? Big thx schonma!

    cYa
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Das ist aber mal eine Frage!!!??? Gibt es etwa Hinweise, wie alt Autos werden? Nee, kann es auch nicht, denn das hängt von vielen Faktoren ab, auch von der, wie der Besitzer das Auto/ Notebook behandelt.

    Hinzu kommt, dass die Notebook-Hersteller kaum noch selbst Notebooks bauen! Fast alle Notebooks kommen von 3 bis 4 taiwanesischen Herstellern, die im Auftrag fertigen (z.B. Quantas, Acer usw.). Und die produzieren auf den gleichen Fertigungsstraßen Notebooks für alle namenhaften Hersteller. Häufig werden in der gleichen Halle gleichzeitig für mehrere Marken produziert. Soviel zu der Verabeitungsqualität. Einzig der Einkauf der Markenhersteller kümmern sich um die Auswahl der Komponenten - und Lieferanten und haben damit etwas Einfluss auf die Qualität. Aber auch da hat der Kunde schon entschieden: billig muss es sein, sonst wäre ja Dell auch nicht so erfolgreich...
     
  3. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    verlässliche Daten wirst Du wohl kaum finden. Was man aber über die Haltbarkeit von Laptops im Allgemeinen und des Macbooks Pro im speziellen sagen kann ist folgendes:

    1. Unsachgemäße Behandlung mögen sie nicht.
    2. Stundenlangens Datteln von 3D Spielen unter Windows führt zu hoher Hitzebelastung und verkürzter Lebensdauer.

    Wenn Du auf 2. abzielst ist ein Macbook zum Arbeiten und ne XBox zum Spielen die langfristig bessere Geldanlage.

    P.S. Ein teueres Notebook würde ich sowieso nie ohne Garantieverlängerung kaufen.

    Gruß

    Volker
     
  4. Mike-H

    Mike-H New Member

    Was ist mit 5-6 Stunden täglich 3Cad und Visualiserung ?
    Laut Auslastung und Temp-Anzeige belastet das mein Notebook so etwa 15-20 % mehr als das daddeln von 3D-Spielen.
    Verkürzt das auch die Lebensdauer noch mehr oder gilt das nur für die Spielebelastung ?
    Laut Hersteller ist das Notebook extra für den Einsatz dieser Software zertifiziert, inklusive 3 Jahre Vorort-Service und Garantie.

    Die Lebensdauerverkürzung durch Windowsspiele scheint wohl eher ein Apple-Notebook-Problem zuseien. Die haben ja eh Wärmeprobleme.

    Darf ich den dem MacPro seine volle Leistung abverlangen oder laufe ich dann auch Gefahr das nach Ende der 1.jährigen Garantie er an Überlastung kaputt geht ?

    Mit anderen Worten, bei Apple-Produkten darf man nie die volle Leistung abverlangen, sonst halten sie nicht wirklich lange.

    Wie kommt man auf so einen Schwachsinn ?
     
  5. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi Mike-H,

    hört sich wirklich wie Schwachsinn an. Ist auch kein Angriff auf Apple im Allgemeinen. Es liegt (lag) daran, daß die Treiber für Bootcamp noch Beta sind und die Lüfter-/ Temparatursteuerung zumindest bis vor kurzen unter Windows Vista nicht entsprechend funktioniert hat.
    Deshalb ist der Support noch nicht freigegeben gewesen.
    Stand u.a. in der c't.
    Unter OSX soll das Problem nie in dieser Form bestanden haben.

    Das Problem mit der Hitze besteht aber auch bei anderen Herstellern.
    Habe ein Acer in meiner Firma auch fast gegrillt da die Lüfter nicht richtig angesteuert wurden. Hätte besser nichts geschrieben oder maximal erwähnt, daß für den Einsatz unter Vista und Spiele es bessere Geräte als den MB Pro bzw. Laptops im Alllgemeinen gibt.

    Die Aussage war zu allgemein und verkürzt und damit fachlich falsch.

    Entschuldigung dafür.

    Gruß

    Volker
     
  6. kakue

    kakue New Member

    Wenn sie auch ein bisschen naiv ist, meiner Meinung nach, nenne ich Dir hier als Antwort meine Erfahrungswerte:


    iBook G3:
    bisher vier Jahre in Gebrauch; nicht intensiv genutzter Zweitrechner; viermal kaputt (CD-Laufwerk, CD-Laufwerk, Logic-Board und jetzt die Ladeelektronik(auf dem Motherboard)). Kann mit Netzteil noch genutzt werden und wird es auch auf Urlaubsreisen.
    Das Netzteil ist übrigens auch schon das zweite.

    Macbook Core 2 Duo:
    Nach drei Monaten das DVD-Laufwerk getauscht und die Batterie ersetzt.

    Powerbook 1400cs:
    gebraucht gekauft, als es schon vier oder fünf Jahre alt war. HD gegen wesentich größere und leisere getauscht. Selten benutzt, funktioniert inklusive Akku noch immer. War aber schon vier Jahre nach Erscheinen eigentlich viel zu langsam.

    Powerbook 520:
    Ist jetzt 13 Jahre alt; neuer Akku, andere HD, da die originale nicht miterverkauft wurde. Stammt von Roland Berger. Hat die Welt gesehen, was man dem Gerät auch ansieht, funktoiniert aber.

    Powerbook DUO 2300:
    Mind. sechs Jahre in Gebrauch, davon das letzte sehr intensiv. Gehäuse wurde morsch und bekam Risse. Scharniere wurden steif. Der Deckel ist quasi abgebrochen und musste "gebastelt" werden. Per ebay verkauft.

    Zum Vergleich: Meine Schwester nutzt ein IBM Thinkpad beruflich seit fünf Jahren. Das Gerät ist jetzt recht langsam, funktoniert aber ebenfalls noch gut. Hängt eigentlich nur am Netz oder in der Docking-Station.

    Fazit: Apple-Rechner halten solange, wie die Garantie gilt. Die erweiterte Händlergarantie läuft drei Jahre, so lange kann man das Gerät auf jedenfall nutzen.
     
  7. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi kakue,

    ist nicht unbedingt ein Apple-spezifisches Problem. Meine ausgemusterte Win-Workstation hat während der Garantiezeit zwei RAM-Riegel und zwei ATI-Grafigkarten durchgekocht.

    Der Rechner läuft so noch recht gut, ich würde ihrn aber auf Grund der "Rennstreckenkilometer" nicht mehr guten Gewissen verkaufen oder verschenken.

    Hab mit meinem Posting auf den "durchgekochten" Dell Laptop reagiert.

    BTW.: einer der Entwickler-Laptops hat auch schon ein neues Board.

    Gruß

    Volker
     
  8. maceddy

    maceddy New Member

    Zitat von kakue
    Wenn sie auch ein bisschen naiv ist, meiner Meinung nach, nenne ich Dir hier als Antwort meine Erfahrungswerte:

    Fazit: Apple-Rechner halten solange, wie die Garantie gilt. Die erweiterte Händlergarantie läuft drei Jahre, so lange kann man das Gerät auf jedenfall nutzen.
    ------------------------------------------------------------------------------------


    Mein erster Mac war ein PPC 7200/90 gekauft 1996 - Ausgemustert 2006
    Der "Zweite" war ein G3 / 400 B&W gekauft 1999 - läuft bei einem Freund noch heute.
    Der "Dritte" ist ein PowerPC G5 Dual 2.0 - gekauft 2004 - läuft immer noch.

    Mein MacBookPro 17" 2.33 Dual2Core gekauft 12.2006 läuft auch

    auf allen Rechnern werden Filme bearbeitet und umgerechnet, die Rechner laufen/liefen bei mir ca. 12-17 Stunden am Tag. Das MBP läuft "Stundenlang" bei 90-95% Auslastung.

    Scheiß Apple


    maceddy
     
  9. mkummer

    mkummer New Member

    Bis letztes Jahr Frühjahr hatte ich immer 2 Apples im Haus, einen PowerMac und ein iBook für unterwegs. Insgesamt 4 iBooks sind bis auf eines immer sehr zuverlässig gelaufen, das eine hatte Probleme mit der Grafikkarte. Leztes Frühjahr habe ich auf ein MacBook Pro 17 Zoll umgestellt und verwende das sowohl unterwegs als auch zuhause im Verbund mit einem 30 Zoll Monitor und einiger Periferie. Dadurch ist das MacBook praktisch im Dauereinsatz. Ich konvertiere viele Audio-Dateien, was ziemlich hitzetreibend ist. Bislang hat das Teil nicht schlapp gemacht. Nur der Akku musste nach einem Jahr, da er die bekannten Blähungen aufwies, ausgetauscht werden. Ich bin mal neugierig, ob sich meine bisher guten Erfahrungen fortsetzen, oder ob ich nach diesem Zyklus wieder zu meinem alten Modell mit 2 Rechnern zurückkehre.
     
  10. kakue

    kakue New Member


    Ich bin durchaus nicht der Meinung, dass Apple von minderer Qualität sind. Siehe unseren Cube. Ohne jeden Zweifel habe ich aber nun die Erfahrung gemacht, dass die neueren Geräte aus chinesischer Produktion deutlich kürzer leben, als die von Dir genannten Geräte aus Cork, Ireleand und Malaysia.

    Und ich gehe mit den Geräten seit unserem allerresten Mac, einem Se/30, eigentlich immer gleich gut um. Dieser Würfelmac startet übrigens auch noch.
    Auch war hier nur nach Notebooks gefragt, nicht nach stationären Rechnern!
     
  11. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    (D)einen Erfahrungsbericht kann man nicht anzweifeln.
    War glaube ich auch Niemandens Absicht.

    Gruß

    Volker
     
  12. maurice

    maurice New Member

    ...mein erstes G3 Pismo läuft bis heute ohne Probleme
    ...das nächste G4 Titanium 867MHz läuft bis heute ohne Probleme bei meinem Bruder
    ...mein MacBookPro 2,33 GHz läuft seit 11/2006 im Dauereinsatz als CAD Workstation im Architekturbüro...

    bisher mit den Mobilen keine Probleme gehabt....

    Grüße M.
     
  13. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Mein PowerBook Titanium 667 MHz wird jetzt sechs Jahre alt, wurde als Zweitrechner nicht hart beansprucht, läuft einwandfrei mit OS 10.3.9, hängt meistens am Netz. Noch immer dar alte Akku, hält bei Bedarf noch eine gute Stunde, immer noch das alte Netzteil.

    Gleich zu Anfang war das DVD-Laufwerk kaputt. Es wurde ausgewechselt, seither alles im grünen Bereich. Ich vererbe das Teil jetzt meinem Sohn, da ich seit Anfang dieser Woche ein neues MacBook Pro bekommen habe.:geifer:
     
  14. Marks.

    Marks. New Member

    Ende 2003 gekauft.

    Läuft ohne Probleme im ganz normalen studentischen Alltag.


    iMac G3400 von 1999 - läuft ebenfalls noch 100%ig.
     

Diese Seite empfehlen