Leo und Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von yew, 10. Mai 2011.

  1. yew

    yew Active Member

    Hi

    ich arbeite immer noch auf meinem PB G4 mit MacOS 10.4.11, bin aber immer wieder mal beim Testen mit Leo auf der externen Platte.

    .... nur hab ich immer wieder das Problem, dass ich bei der Einwahl in ein WLAN keine Adresse bekomme und der Rechner sich seine eigene Adresse vergibt (IP 169.xxx.xxx.xxx).

    Sobald ich wieder auf Tiger umschalte, klappt auch die Verbindung zum Router.

    Wo sitzt in Leo die Bremse, dass ich keine Verbindung bekomme??

    Am Router kann es eigentlich nicht liegen, da ich es schon mehrfach mit anderen Router probiert habe (unterschiedliche Hotels und unterschiedliche Firmen).

    Also eine neue Netzwerkverbindung einrichten, ist kein Problem. Hab unter Tiger fast 20 Umgebungen eingerichtet, die ich in den verschiedenen Hotels oder Firmen brauche.
    Teilweise mit manueller Adressvergabe, teils mit Proxy-Server, aber es klappt einwandfrei.

    Wer kann mir einen Tipp geben? Was muss ich machen, dass die Adressenvergabe einwandfrei funktioniert und Internet wieder mit WLAN klappt?



    Gruß aus Istanbul
    yew
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Gibt es einen Grund, dass du den Tiger behalten willst?

    Wenn nicht, dann nimm eine externe Platte, formatiere sie so dass das Powerbook davon starten kann (APM und HFS+ journaled) und klone die interne HD auf die externe. Ich würde dazu SuperDuper! nehmen, es klappt mit der "Umsonstversion" - aber es gibt noch andere Programme, mit denen es auch geht.

    Dann testweise von der externen Platte starten. Sicher ist sicher!

    Dann auf einer der beiden Platten ein Update machen auf 10.5/Leopard und schauen, ob das Problem weiter besteht. Wenn nicht, okay - wenn ja, du hast ja noch die andere Platte so wie sie funktioniert.

    Ich weiss nicht, ob das hilft, aber es ist m.E. ein gangbarer Weg.

    Sonst kannst du natürlich auch 10.5 jungfräulich installieren und mit dem Migrationsassistenten die Daten usw. holen - aber das finde ich etwas umständlich.

    Christian
     
  3. yew

    yew Active Member

    Hi

    ich hab auf den externen Platten beides probiert:
    - komplett neues 10.5 und dann auf 10.5.8 mit Combo-Update
    - interne Platte geklont, allerdings mit CCC und dann diese auf 10.5/10.5.8 upgedated

    aber trotzdem hab ich immer wieder die Probleme, dass ich eine selbst zugewiesene Adresse bekomme.

    ... und ohne eine funktionierende Internetverbindung kann ich nicht arbeiten, bin permanent darauf angewiesen und deswegen bin ich unter anderem immer noch bei 10.4.11

    Was bei 10.4 noch ganz gut funktioniert hat, also einfach Umgebungen erstellen und die auch dann funktionieren, geht momentan mit Leo überhaupt nicht mehr.


    Gruß aus Istanbul
    yew
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ein bisschen merkwürdig hört sich das schon an. Die IP-Adresse wird schließlich vom Router vergeben, sofern er auf DHCP gestellt ist. Dem Router ist es eigentlich egal welches System die Gegenstelle hat. Der vergebene Wert 169 für das führende Byte in der IP-Adresse ist ebenfalls IMHO ungewöhnlich. Die meisten Router vergeben eine 192 oder 168 bzw. 10 (Apple). Kann es sein, dass unter Os 10.5 die Teilnetzmaske falsch eingestellt ist? Sie müsste 255.255.255.0 sein. UNd wenn du schon in dem Einstelldialog bist kannst du gleich noch nachsehen welche IP der Router hat.

    MACaerer
     
  5. John L.

    John L. Active Member

    Die 169.254.x.x IPs sind sog. "APIPA-Adressen" und werden vom Endgerät (nicht vom Router!) "vergeben" wenn bei Endgerät der DHCP-Request fehlschägt.


    Du schreibst zwar, dass es am Router nicht liegen kann aber ich stell trotzdem mal ne These auf:

    Ich geh mal davon aus, Du hast die Probleme nur im heimischen WLAN und in verschiedenen Hotels, etc. funktionierte es. Ich hätte hier 2 Fehlerquellen im Verdacht:

    1) Dein Router: Evtl. hast du ja z.B. ein älteres Modell und Apple hat im TCP-Stack wieder mal was geändert und somit klappt die Kommunikation nicht mehr. Das kann zwar eigentlich nicht sein aber über 10 Jahre Erfahrung im IT- u. Netzwerkbereich lehren mich etwas Anderes.

    2) Die WLAN Einstellungen auf Deinem Router. Ich hatte ein ähnliches Thema und bei mir waren es die WLAN-Kanäle...
    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=696735

    Viel Glück,

    John L.
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    Mein Verdacht geht auch in die Richtung, dass bei Vergabe der IP ein Fehler auftaucht. Ein Grund könnte sein, dass IPv6 aktiv ist und der Router mit der Anfrage mit einem Fehler reagiert?
     
  7. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ich hatte selber nie 10.5 am Laufen, bin von 10.4 direkt zu 10.6 - aber 10.5 läuft mit WLAN problemlos bei einer Cousine, die ich computertechnisch betreue (zum Glück ist das nur selten nötig). An 10.5 selber kanns also nicht liegen.

    Also mal die Tatsachen auf den Tisch bitte. Meine Annahmen:

    - Du änderst nichts physisch am Computer oder an den Kabeln, am WLAN, usw.
    - Du hast 10.4 und 10.5 auf zwei verschiedenen Volumen und wählst über "Startlaufwerk", welches aktiv sein soll.
    - Du hast die Einträge in "Systemeinstellungen / Netzwerk / Airport" kontrolliert, und sie sind absolut identisch.
    - Du hat den Netzwerkschlüssel für dein WLAN richtig eingegeben.
    - Dein Router ist in der Lage, genügend Adressen per DHCP zu verteilen. Du bekommst möglicherweise eine andere IP-Adresse, wenn du mit einem andern System kommst.

    Dazu ein paar Fragen:
    - Hast du es mit einer Kabelverbindung versucht; wenn ja, mit welchem Ergebnis?
    - Was ist es für ein Router (Marke / Modell), und welche Verschlüsselungsart?
    - Hast du versucht, die WLAN-Verschlüsselung testweise auszuschalten? Mit welchem Ergebnis?
    - Kommen andere (fremde) Computer per WLAN in dein Netz?
    - Kommst du in andere, fremde WLANs?
    - Wie gross ist der vom Router "bediente" Bereich der Adressen per DHCP? Sind da noch welche frei?
    - Was sagt der System Profiler über deine Airportkarte in 10.4, was in 10.5?
    - Kann es sein, dass du einen "innoffiziellen" WLAN-Kanal nutzst, der in deiner Region gar nicht zulässig wäre? Die Regionseinstellung für WLAN-Karten (nicht Basisstationen) erfolgt so, dass das zuerst gefundene Netz (das muss nicht dein eigenes sein) analysiert wird. Dessen Regions-ID wird dann verwendet, um die WLAN-Karte im Computer zu konfigurieren. Wenn dieses Netz also eine Region mit weniger "zulässigen" Kanälen angibt, hast du möglicherweise Pech. Eine Liste der zulässigen Kanäle für 802.11b/g gibt es hier .

    Christian
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    APIPA=Automatic Private IP Addressing. Mensch Leute, da habe ich doch glatt wieder was dazugelernt, vielen Dank. Ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem bei der Einbindung eines Win-PC in ein bestehenden Mac-WLAN-Netzwerk und habe mich da über die 169.-Adresse gewundert. In dem Fall war es aber ein Problem mit der MAC-Adresse der nachträglich eingebauten WLAN-Karte.

    MACaerer
     
  9. yew

    yew Active Member

    Hi

    das Problem mit der Selbstvergabe der IP, also 169.xxx.xxx.xxx besteht nur bei 10.5.8.
    Bei 10.4.11 klappt es einwandfrei, außer der Router hat gerade mal wieder eine Macke und ein Neustart ist notwendig, was gelegentlich auch mal vorkommen kann.
    Wenn aber 10.4.11 geht und 10.5.8 nicht geht, schließe ich mal den oder die Router aus.

    Kabel kann ich nicht nehmen, da in vielen Hotels und in vielen Firmen WLAN vorhanden ist.

    Auf die Kanalvergabe und den Bereich der Adressvergabe habe ich keinen Einfluss, ebenso wenig auf die Verschlüsselung, da in allen Firmen und auch inzwischen in Hotels alle WLAN-Netze gesichert sein müssen.
    Beim Netzwerk und bei dem Passworteingabe sind Fehler ausgeschlossen.

    Die Probleme treten in den Hotels und in den Firmen auf, sobald ich 10.5.8 teste.
    Meinen eigenen Router werde ich die nächsten Tage noch mal mit 10.5.8 testen (TP-Link) und der hat immer gut in China und Vietnam funktioniert. Auch hier in der Türkei mit 10.4.11 keine Probleme.

    Jaja, APIPA.
    Hab schon oft gehört: "Ich habe volle Verbindung zum Router und komme aber trotzdem nicht ins Internet!"
    Tja, wenn die Addressvergabe vom Router mit DHCP nicht klappt und der Rechner sich seine eigene Adresse 169.xxx.xxx.xxx vergibt, kann es auch nicht gehen.
    Ich kenne aber dieses Problem nur mit WLAN. Bei Kabel hab ich das noch nicht festgestellt.

    Die richtige Teilnetzmaske bekomme ich automatisch vom Router per DHCP, wenn alles klappt ;)

    .... und IPv6 habe ich deaktiviert.

    Die anderen Sachen werden ich heute oder die nächsten Tage mal überprüfen.


    Gruß aus Istanbul
    yew
     
  10. yew

    yew Active Member

    Hi

    Nachtrag:

    Hab mich endlich durchgerungen, 10.5.8 auf meinem alten PB G4 zu installieren.
    Clean install und dann die Daten von der externen Platte wieder zurück mit dem Migrationsassistent.

    Bis jetzt habe ich noch keine Probleme mit der Einwahl in neue Netzwerke gehabt.
    ... und wenn doch, dann wird eben mal kurz in den Systemeinstellungen bei der Firewall eben auf alle eingehenden Verbindungen umgeschaltet, ansonsten auf Zugriff für bestimmte Dienste.

    Gruß aus Istanbul
    yew
     

Diese Seite empfehlen