LeoGUI Icons / Zeilen / Spalten Darstellung

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von SeBiG, 2. Juni 2009.

  1. SeBiG

    SeBiG Member

    Was ich schon länger mal gefragt haben wollte: Seit der Umstellung von Tiger auf Leopard hat sich das GUI (in meinen Augen) verschlimmsbessert, weil sich der Finder die Einstellungen für bestimmte Fenster nicht mehr "merkt".

    Ich habe zum Bleistift für meinen Programmordner traditionell eine schön übersichtlich geordnete IconDarstellung. Mein Schriften-Ordner ist natürlich eine Liste.

    Ich habe das jetzt zum X.ten Mal, das der Programmordner als Liste geöffnet wird bzw. der Schriften-Ordner in Icon-Darstellung (auch wenn ich "dieses Fenster immer im Icon-Format öffnen" angelickt habe) - je nachdem, welche Darstellungsweise man beim zuletzt geöffneten Ordner gewählt hatte. Das finde ich doof.

    Mache ich irgendwas falsch / habe ich eine der neuen Grundeinstellungen übersehen? Oder will Apple mich bei Verwendung von 10.5 neben dem Verlust von Classic und Aqua auch noch zu einer anderen Oberflächenphilosphie (dem permanenten Arbeiten mit der Symbolleiste = STRG + ALT + T) "überreden" (um es noch mal höflich auszudrücken).


    :-( = SeBiG
     
  2. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hallo SeBiG,

    scheint mir ein Leo-Bug zu sein. War mir gar nicht aufgefallen...
    Hoffentlich wird der noch gefixt, bis der Nachfolger kommt.

    LG

    Volker
     
  3. SeBiG

    SeBiG Member

    Das ist kein Bug. Das ist Absicht. ;-)

    Mit fällt es knapp 1024 x pro Tag auf.

    Da glaube ich irgendwie nicht dran. Wie gesagt, sieht in meinen Augen nach Absicht aus. Der Leopard ist ja nun schon auch ein ganzes Weilchen in der freien Wildbahn unterwegs.

    Welches kranke Hirn das so "besser" findet, kann ich nur schwerlich nachvollziehen.

    Naja, wahrscheinlich das gleiche kranke Hirn, das sich gesagt hat, dass die Benutzer von OS-X 10.5 die neue Gestaltung des GUI (dieses "Steelplate-Design" der Folder) als Zwangseinlauf verpasst bekommen, und nicht etwa die Wahl zwischen diesem und dem (in meinen Augen: schöneren) alten Aqua-Design haben dürfen. Und das gleiche kranke Hirn, das sich gesagt hat, unter Leopard wird der Classic-Support nicht nur eingestellt (bzw. die Installation von Classic ist auf den System-DVDs einfach nicht mehr enthalten), sondern der Installer enthält eine Routine, die AKTIV alles, was mit der Classic-Umgebung zu tun hat, beim updaten eines älteren Betriebssystems wieder deinstalliert.

    Die Methoden von Apple nehmen im 21.sten Jahrhundert Züge an, neben denen sich die von Micro$oft in den 80er - 90er Jahren wie das Greinen eines heimwehkranken Hobbits ausmachen.

    Dass die Firma, die mit der großen "1984"-Werbung an den Start gegangen ist, den Käufern ihrer Hard- und Software heute mit allen Mitteln vorzuschreiben versucht, WAS auf ihren Rechnern zu laufen hat (und WIE), da fühle ich mich sowieso wie ein Nazi nach dem 2.ten Weltkrieg wegen ("...ich habe daran GEGLAUBT!!").

    Aber zurück zum Thema:

    Gegen das Zwangs-GUI hilft LiteIcon, gegen die Classic-Kastration der SheepShaver. Ich hatte gehofft, hier im Forum einen Tip bekommen zu können, mit welchem System-PlugIn sich die (wie gesagt: in meinen Augen *absichtliche*) Vergesslichkeit des Leoparden umgehen lässt.


    +Grüße = SeBiG
     
  4. SeBiG

    SeBiG Member

    Habe die Woche aus gg. Anlass (Intel iMac für einen Bekannten aufgesetzt, da macht der Leopard ja nun wirklich mehr Sinn als der Tiger... :p) das Problem noch mal gecheckt - in der aktuellen Version des Leoparden scheint das Problem tatsächlich gefixt worden zu sein.

    So ist es dann auch definitiv *besser* gelöst als bei 10.4 - diese blöde Checkbox "für dieses Fenster" // "für alle Fenster" wurde ersetzt durch "immer in Symbolansicht öffnen" // "immer in Listenansicht öffnen" etc. - das ist logischer und macht absolut mehr Sinn - wenn es denn funktioniert (so wie jetzt).

    Vielleicht war es ja einfach nur'n "Zwischendurch-Bug", der bei der zur Zeit des Postings aufgegebenen 10.5er Version grad virulent war.

    Mit der aktuellen (10.5.8er) Version tut nun auf jeden Fall wieder alles so wie es soll, deswegen kann dieses Posting verdientermaßen auf den Abfallhaufen unrühmlicher Mac-Anekdötchen verschwinden...


    Salü = SeBiG
     

Diese Seite empfehlen