Leopard: Umstieg empfehlenswert?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von jupitersson, 19. März 2008.

  1. jupitersson

    jupitersson New Member

    Liebe Mac(Welt)-Forumsgemeinde.

    Seit 26.10.07, also vor rund einem halben Jahr, wurde von Apple der Tiger (10.4.11) durch den Leopard ersetzt.

    Dieser Thread soll von Euch Leoparden-Dompteur-Erfahrungen handeln, wie zufrieden oder unzufrieden ihr mit Mac 10.5 seid. Inhalt soll sein, uns Tiger- (oder Panther-)Betreiber vom Sinn oder Unsinn eines Umstiegs auf 10.5 zu beraten.

    In unserer überzeugten Apple-Gemeinde soll es ja noch solche Urtiere wie mich geben, die überzeugte PowerUser sind, sich aber den Umstieg scheuen, denn sie (wir) haben ja mit Technik nicht wirklich viel am Hut. Hauptsache, es läuft. Deswegen sind wir MacianerInnen auch windoof.

    Wenn mein Einstiegsposting auch mehr oder weniger flapsig gehalten wurde, ich (und bestimmt einige andere mehr) würde zu gerne generelle 10.5-Erfahrungen hier lesen. Nicht jeder kann (und will) sich mit den Tiefen von Darwin, Unix und Konsolen herumschlagen. Oder kann sich immer sofort den neuesten Mac kaufen.

    Kleine Zwischenbemerkung: Ich persönlich werd das (Unix; Darwin…) eh nie begreifen, dazu bin ich zu alt, zu schlampig und zu ungeduldig bzw. zu schwach und zu unwissend in Mathematik, Mengenlehre und/oder ähnlichem. :embar: :meckert:


    Um's kurz zu machen, und auf den Punkt zu bringen:

    Euer Fazit in der Praxis nach 6 Monaten 10.5:
    Umstieg empfehlenswert oder eher doch nicht?
     
  2. Satinav

    Satinav Cthulhus Advokat

    PERSÖNLICHES Fazit:

    Nicht empfehlenswert, da es außer der mit Leertaste erfolgenden Vorschau bei Bildern keine Neuerung gibt, die ich für so bedeutend erachten würde, dass man 100€ dafür ausgeben "müsste". Es gibt noch keine Software die Leo unbedingt braucht, durchaus aber solche die nicht mehr läuft.

    Dazu kommen Probleme, die bei mir wohl spezifisch sind:
    * Netzwerkwerkanbindung über FritzBox zu anderem PC nicht möglich
    * W-LAN zickt (läuft nicht rund)
    * Probleme mit externer Tastatur (Futjitsu Simens, Standard, ja ich weis, doof)
     
  3. pb_user

    pb_user New Member

    ich empfehle den umstieg. habe lange an 7.1, an 9.2.2 und später an panther festgehalten, aber irgendwann ist man einfach nicht mehr uptodate. das zeigt sich in vielen facetten, es gibt neuigkeiten, die nicht mehr in der alten umgebung laufen, oft wird free- oder shareware nur noch für für höhere systemversionen weiterentwickelt usw. bei mir (ppc) läuft alles, was ich brauche, allerdings ohne hacks und unqualifizierte modifikationen des systems. 10.3.9 lief durchaus perfekt, aber 10.5 bietet etliches an annehmlichkeiten und optionen mehr, vor allem wenn man tiger übersprungen (!) hat.

    die hier und da in foren geäußerten probleme sind womöglich, wenn man die zahl der beiträge zur verkaufszahl von leopard ins verhältnis setzt, weniger relevant als sie erscheinen, wenn auch für den einzelnen verständlicherweise ärgerlich. man muss allerdings auch bedenken, dass es ein zu allen individuellen systemkonfigurationen von vorversionen (hard- und software) kompatibles system wohl niemals geben kann. wie soll das auch gehen?

    kurz und gut: ich halte 10.5 - vor allem unter den voraussetzungen meines umstiegs - für gelungen und würde es wieder tun.
     
  4. jupitersson

    jupitersson New Member

    ich habe durch meinen Umstieg vom 1000ernder eMac auf den 1600erter iMac automatisch mitbekommen, der Panther 10.3.9 lief bei mir wirklich einmalig. Das bisher stimmigste Mac-OSy, mE, das ich hatte.
    Der Tiger ist zwar eine Verbesserung gewesen, aber leider unstabiler, wie ich finde. Das Beste am Tiger war mE Spotlight gewesen.

    Schade, dass sich nicht mehr äussern dazu. Ich dachte hier seitenweise Postings lesen. :frown:

    Seid Ihr so beschäftigt mit dem Leoparden, oder so zufrieden, dass sich mein Topic erübrigt hat?

    Bitte um weitere Kommentare und Postings!
     
  5. Lila55

    Lila55 New Member

    Ich habe den Leopard gleich nach Erscheinen im letzten Herbst installiert, bin sehr zufrieden damit und hatte nie irgendwelche Probleme.

    Ich hatte den Eindruck, dass alles einen Tick flotter läuft als unter Tiger. Und Time Machine ist genial [​IMG]

    Die würdest du dann lesen, wenn Leopard nicht rund laufen würde [​IMG]

    Das stimmt so nicht ganz. Bento http://www.filemaker.de/bento/preview/ benötigt den Leo.
     
  6. priv

    priv New Member

    sehr empfehlenswert, allerdings hängt das von der situation ab.

    für mich lohnt es sich dank ein paar wichigen features, die tiger nicht hat: spaces, die verbesserte vorschau, time machine.

    wenn man diese sachen nicht benötigt, lohnt sich der umstieg in meinen augen nicht. da du dich als poweruser bezeichnest, nehme ich an, dass du zumindest spaces häufig verwenden wirst.

    für mich als student, der mit nem kleinen 12er powerbook jeden tag arbeitet und nicht immer zugriff auf nen externen monitor hat, ist spaces ne wirkliche arbeitserleichterung. zusätzlich noch time machine, was selbst nem backup muffel wie mir, die sicherheit gibt, dass die diplomarbeit nicht mit der nächsten software installation ins nirvana schwebt.
     
  7. dimoe

    dimoe New Member

    ich habe seit Oktober Leopard, zuerst nebenbei (auf der internen ist noch Tiger mit Bootcamp-Windows), zwischenzeitlich arbeite ich aber ausschließlich mit Leopard auf meiner externen Festplatte (30GB fürs System, 220 GB für Daten)

    Bei mir laufen nach einigen Updates alle Programme, ich finde TimeMachine gut, Bento habe ich mir zugelegt.

    Wenn ich aber 128€ dafür ausgeben sollte (ich habe es als CPU Upgrade für 8,95€ bekommen) würde ich es nicht machen!
    ein Backup Programm (z.B. Retrospect) braucht man meiner Meinung nach trotz TimeMachine zusätzlich, da es nicht so große Festplatten gibt, alle Datenveränderungen für 2-3 oder auch 5-10 Jahre in TimeMachine zu SICHERN!

    Solange alle Programme und Drucker (...) funktionieren ist 10.4 völlig ok!

    Irgendwann wird es losgehen, daß Programme oder Peripherie 10.5 benötigen (z.B. TimeMachine, Bento) dann kommt man wohl nicht darum herum.
    Alles in allem ist es aber sehr viel Aufregung um kleine Änderungen gewesen, die (zumindest am Anfang) viel Probleme verursacht haben!

    Aber wie gesagt, ich arbeite mit Leopard und bin damit zufrieden!
     
  8. shorafix

    shorafix New Member

    :gaehn: Und Du erwartest wirklich viele Postings? ;)
     
  9. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ich bin auch ein sehr zögerlicher Umsteiger/Upgrader ("never change a working system...") und warte eigentlich immer, bis eines der von mir verwendeten Programme unbedingt die neue Version haben will.

    Bei einem Kollegen habe ich mir jetzt 10.5 in Ruhe angeschaut, und wenn ich vorzeitig upgrade, dann wegen Time Machine. Das ist für mich persönlich die wesentliche Verbesserung im Vergleich zu 10.4.x: Automatische Backups und auf Knopfdruck eine Übersicht über alle bisherigen Versionen jeder meiner Dateien.

    Grüße, Maximilian
     
  10. DominoXML

    DominoXML New Member

    3 meiner 4 Macs wurden ursprünglich mit Tiger geliefert. Seit November sind alle auf Leo migriert.

    Wenn man das Forum so studiert bin ich wohl einer der wenigen, die fast keine Probleme (zwischenzeitlich Parallels) mit dem Leo haben und hatten.

    Im Netz laufen alle schnell und stabil, jedoch sind sie auch alle (bis auf Diablo 2 auf meinem iMac) komplett ohne PPC-Programme, was ich als einen der Hauptgründe für die gute Performance erachte.

    Time-Machine ist neben dem neuen "Unterbau" mein Hauptgrund für die Migration gewesen und hat bei mir die Lizenzkosten schon mehrfach wieder reingespielt.

    Wenn dein System zufrieden stellend läuft würde ich u.U. noch ein bisschen warten. Der Leo steht ja erst am Anfang seiner Produkpflege.
     
  11. macy013

    macy013 New Member

    Habe auch leopard aber ich finde das system sehr unstabiel in gegensatz zu tiger... oft brechen sachen ab aber die neuen funktionen sind für mich schon nicht emhr weg zudenken
     
  12. jupitersson

    jupitersson New Member

    war ja auch nicht Bestandteil dieses Threads - sei nicht so empfindlich :rolleyes:
     
  13. Yarramalong

    Yarramalong New Member

    Ich bin sofort nach Überprüfung der Fehlermeldungen der ersten Tage zu Leopard migriert, weil nichts Aufregendes gemeldet wurde. Als erster Schritt wurde meine Maschine blockiert, weil mein Schlüsselbund einen Erbfehler enthielt. Das war aber das einzige Problem, das ich seitdem auf drei Maschinen erlebt habe, obwohl ich meine Maschinen bis zum Rande ihrer Fähigkeiten ausquetsche.

    Gegenüber Tiger enthält das neue OS viel feine Funktionalität, die mir viel Arbeit erspart hat. Ich würde sofort zum Leopard überlaufen.
     
  14. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Ich verwende derzeit noch beide Systeme
    10.5.2 auf einem MBP
    10.4.11 auf einem PM G5
    Letzteres hätte ich schon längst umgestellt, aber es gibt keinen Treiber für meinen Microtek-Scanner.
    Der Vorteil von 10.5 aus meiner Sicht ist in 1. Linie die integrierte BackUp-Funktion. Auch der Zugriff auf Server im Netzwerk ist wesentlich einfacher geworden. Die neuen Features der Benutzeroberfläche braucht man dagegen nicht wirklich. Von der größeren Performance durch die volle 64 bit-Unterstützung merke ich in der Praxis nichts. Beide Systeme laufen bei mir vergleichbar stabil.
    Wie schon erwähnt gibt es beim Leo (noch) Probleme mit der Verfügbarkeit von Treibern. Auch fällt die Unterstützung der Classic-Umgebung weg, aber das ist eh nur für Maschinen mit G4 und G5 relevant. Erwähnt werden sollte auch noch die größeren Anforderungen an die Hardware, unter 2 GB Ram läuft mit Leo nicht viel.

    Gruß
    MACaerer
     
  15. jupitersson

    jupitersson New Member

    Wie sieht es aus?
    Kann man den Umstieg schon wagen?:rolleyes::cool:
     
  16. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Dem vernehmen nach soll schon in einem Jahr 10.6 (Snow Leopard) kommen. Ich denke mal, dann werden nur noch wenige Apple User 10.4 verwenden. Früher oder später wirst du also umsteigen müssen oder wollen. Warum also um Gottes Namen nicht jetzt?

    Gruß
    MACaerer
     
  17. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    Schon? .... mir fehlen die Worte ............................... :moust:
     
  18. jupitersson

    jupitersson New Member

    Der wird aber - so weit ich die Gerüchte las – nicht mehr auf den PPC's basierten Apples laufen:rolleyes: Und dann gleich einen neuen Mac? Ne:shake:


    Warum ich noch (!!!) nicht umstieg? …hmmm… Weil ich immer erst andere reinrauschen lass', in die Bugs:p
    Ich bin nur User, kein IT'ler.
    Ich arbeite intuitiv: deswegen auch Apple.:p
    Ich kann nicht erklären warum ich was tue. Ich arbeite einfach.:teufel:
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Klingt nach jemandem, der, äh, Löcher gräbt. Viele Löcher. Überall.
     
  20. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Wie du richtig bemerkt hast, sind das tatsächlich nur Gerüchte und sonst nichts. Apple will schließlich möglichst viele Snow Leopards verkaufen und wird daher kaum ein OS entwickeln, das nur ein relativ kleiner Kreis von Kunden nutzen kann.

    ***Ich bin nur User, kein IT'ler. ***
    Um 10.5 zu verwenden, musst du kein IT-Spezialist sein, das ist doch Unsinn.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen