Liedtipp: Wir sind Wir

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von neuer-imac-fan, 28. Juli 2004.

  1. neuer-imac-fan

    neuer-imac-fan New Member

    Sehr schönes lied das zum nachdenken anregt - eigentlich ist es ja alles gar nciht so schlimm wie man es jeden tag liest....

    WIR SIND WIR - Paul van Dyk & Peter Heppner

    -------------------------------------------------------------------

    Hier eine toll geschriebene Vorgeschichte zum Lied:

    -------------------------------------------------------------------

    Wir sind wir


    8. Mai 1945: Ein Land ist geschlagen, geteilt und liegt in Trümmern. Der einst von deutschem Boden ausgegangene Krieg war erbarmungslos auf das eigene Land zurückgefallen. Nun sind es die Deutschen, die im Elend, ohne Heimat und ohne Hoffnung leben. Allein 15 Millionen Menschen flüchten aus den deutschen Ostgebieten oder werden vertrieben. Ein Land in Tränen: 4 Millionen Deutsche sind während des Krieges an den Fronten gefallen und bei Luftangriffen auf die Städte ums Leben gekommen. Die Stunde Null.



    Doch die bietet die Chance zum Neuanfang. Die Fünfziger Jahre im deutschen Westen, es ist die Zeit des Mutes und des Aufbaus. Und der Wunder: Das „Wirtschaftswunder“, das „Fräuleinwunder“ und das „Wunder von Bern“, jener legendärer Sieg der deutschen Mannschaft im Endspiel um die Fußballweltmeisterschaft am 4. Juli 1954. „Wir sind wieder wer“, so heißt es. Man richtet sich in seinem kleinen, bescheidenen Wohlstand ein. Und möchte die Vergangenheit vergessen. Denn das Land ist moralisch diskreditiert. Auschwitz wird weltweit das Synonym für den Holocaust und der im deutschen Namen begangenen Massenverbrechen während des Zweiten Weltkrieges.



    In den sechziger Jahren lehnt sich die Jugend gegen das Verdrängen auf, aber auch gegen die Traditionen der Eltern. Es ist die Zeit der Rebellion, Emanzipation und der Individualisierung. Und des Fortschrittsglaubens. Aufschwung und Wohlstand scheinen auf ewig sicher. In den 70ziger und 80ziger Jahren dann die Ernüchterung: Die Wirtschaft stagniert, die Arbeitslosigkeit steigt, die Umweltschäden nehmen zu. „No Future“ macht die Runde. Doch die Mehrheit der Deutschen lassen den Kopf nicht hängen. Sie versuchen, die Wirtschaft wieder anzukurbeln und gleichzeitig neue Standards im Umweltschutz zu entwickeln.
    Im Osten des Landes herrscht die Diktatur der SED. Die Menschen leben im „real existierenden Sozialismus“, ohne Freiheit, eingemauert von ihrem eigenen Regime.



    Als in der UdSSR Glasnost und Perestrojka eingeführt werden und das vorher starre System des Ostblocks immer mehr aufweicht, gehen die DDR-Bürger 1989 auf die Straße. Sie demonstrieren friedlich für bürgerliche Grundrechte, die es im Westen schon seit Jahrzehnten gibt. Die Staatsmacht steht schon bereit und will den Aufstand blutig niederschlagen. Doch am Ende beugt sich die Staatsmacht, der Mut der Demonstranten wird belohnt. Am 9. November 1989 öffnet sich die Mauer. Deutschland wächst wieder zusammen. In einem freiheitlichen und demokratischen Rechtsstaat. Es ist die erste friedliche Revolution auf deutschem Boden.



    Die Wiedervereinigung ist aber nur ein kurzes emotionales Strohfeuer. Denn bald treten wieder wirtschaftliche Spannungen in den Vordergrund, vor allem aufgrund der unterschiedlichen ökonomischen Entwicklungsstufen beider deutscher Teile. Neid, Missgunst und Vorurteile herrschen vor, die vom dummen und armen „Ossi“ und dem arroganten und geldgierigen „Wessi“. Doch die ungeteilte Solidarität während der Jahrhundertflut an der Oder im Sommer 2002 zeigt, dass sich die Deutschen trotz aller Zwistigkeiten als ein Volk begreifen und in der Not zu einander stehen.



    Die Geschichte Deutschlands in den letzten 50 Jahren ist eine wechselvolle mit vielen Brüchen. Eines hat sie aber gezeigt: Dass sich die Deutschen in beiden Staaten, wenn es drauf ankam, den großen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen gestellt und die Probleme angepackt haben. Heute stehen wir wieder an einem Wendepunkt. Wir stehen vor einer dringend notwendigen Erneuerung Deutschlands, die uns viele Kräfte und Entbehrungen kosten wird. Dazu brauchen wir vor allem eines: Mut und das Selbstvertrauen, um die Dinge endlich anzupacken. Es liegt an uns, die Erfolgsgeschichte der zweiten deutschen Demokratie weiter zu schreiben.



    Manfred Oldenbur
     
  2. Macziege

    Macziege New Member

    Wo ist das Lied?
     
  3. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Meine Begeisterung für dieses Lied hält sich in Grenzen.
     
  4. Olley

    Olley Gast

    ich bekomm bei so'ner lala depressionen:crazy:
     
  5. christiane

    christiane Active Member

    Ich habe das Video mal im Vorbeigehen gesehen und es hat mich interessiert. Fand ich da ganz gut.
    Im Radio kann ich es nicht hören. Die Stimme von Heppner und sein englisch mach es für mich unhörbar. Gute Idee, aber die depressiv machende Stimme ist nix für mich.
     

Diese Seite empfehlen