Liegt das am CD-Laufwerk?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ericstrip, 2. August 2005.

  1. ericstrip

    ericstrip New Member

    Hallo,

    ich schon wieder ;)

    Mir ist etwas aufgefallen: Mein internes CD-Laufwerk (noch ein Schlittenlader) im iMac akzeptiert keine gebrannten CDs - nicht einmal die, die ich mit diesem Rechner (bzw. dem angeschlossenen externen LaCie-Brenner älteren Datums) selbst gebrannt habe. Lege ich die gebrannten CDs in den Brenner, liest er sie ohne Probleme. Auch der Windows-PC meiner Freundin hatte mit den von mir gebrannten CDs noch nie Schwierigkeiten.

    OK, man könnte nun meinen, das interne Laufwerk sei kaputt - aber Original-CDs, egal, ob nun Audio-CDs oder meinetwegen Daten-CDs aus der Macwelt, liest es anstandslos!

    Kann mir jemand helfen, das zu verstehen?

    Ach ja, falls das was zur Sache tut: Ich brenne mit Toast Lite 5.2.2 bzw. mit iTunes. Über den Finder geht es seltsamerweise nicht (vielleicht kennt das OS den Brenner nicht).
     
  2. hkraack

    hkraack New Member

    Nun gebrannte CDs spiegeln den Laser anders als Original CDs.

    Ich hatte früher auch mal einen iMac mit Schubladentechnik, konnte dort aber alle CDs lesen, auch gebrannte.

    Schon mal daranb gedacht das der Lesekopf verschmutzt sein kann?
     
  3. ericstrip

    ericstrip New Member

    Hmm, das könnte ich in der Tat mal ausprobieren.

    Bei den Schubladendingern geht das ja auch recht einfach, bei einem Slotloader stelle ich mir das jedoch schon schwieriger vor.

    Oder ist das vielleicht ein Softwareproblem von Jaguar?
     
  4. hkraack

    hkraack New Member

    Hallo!

    Softwaremässig kann ich nichts dazu sagen, da ich meinen iMac 333 damals verkauft habe, als es noch nicht OS X gab.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  5. ericstrip

    ericstrip New Member

    Also: Saubermachen hilft nichts.

    Die eine (an dem Rechner) Gebrannte, mit der ich es ausprobiert habe, läuft unter 10.2.8 problemlos im externen Brenner und wird vom internen nicht mal gelesen. Ich habe es dann noch unter 9.2 versucht (nach Neustart), da ging mit der CD bei beiden nix - da hat dann aber das interne Laufwerk immerhin eine Meldung rausgeschickt, daß es die CD nicht lesen kann, während das externe gar nichts getan hat (wahrscheinlich erkennt 9 das Ding gar nicht).

    Komisch, das alles.
     
  6. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ist es wirklich eine CD-R, oder ist es eine CD-RW? Mein altes Powerbook (Wallstreet) liest keine CD-RW, wohl aber ein per SCSI angehängter Brenner (der aber keine CD-RW schreiben kann, weil er so uralt ist).

    Auch habe ich festgestellt, dass CD-Rohlinge in unterschiedlichen Laufwerken verschieden behandelt werden. Ich hatte mit einer Serie solcher CD-R immer wieder mal Fehler (Media Sense Key Error irgendeinenummer) mit einer Konfiguration, aber zuhause gings dann. Beide Computer haben OS 9.2 drauf, beide haben Toast drauf, und beide unterstützen die max. Geschwindigkeit der Rohlinge. Nur einer hat manchmal Probleme (vielleicht bei 5-10 aus einem 100er-Pack Rohlingen), der andere nicht. Möglich, dass es beim Lesen dann ähnliche Probleme gibt.

    Christian.
     
  7. ericstrip

    ericstrip New Member

    Das sind schon CD-Rs und keine RWs... und egal, von welchem Hersteller (ich nehm da immer mal andere, je nachdem, wo ich einkaufe), gebrannte will es einfach nicht. Und bei original gepreßten hatte ich noch nie ein Problem.
     
  8. G.Auer

    G.Auer Member

    Erst hatte ich mein Laufwerk im Wallstreet im verdacht, denn es liest keine im Superdrive vom G4 gebrannten CDs. Dann habe ich eine CD als Copie von der problem CD auf meinem uralt Formac gebrannt und die läuft wie eine eins im Wallstreet. jetzt kopiere ich wichtige CDs auf dem langsamen Formac damit diese auch auf meinem Wallstreet laufen. Die Rohlinge sind von Lidl, also nichts spezielles.

    MfG

    G.Auer
     

Diese Seite empfehlen