Limewire Probleme (Auslagerungsdatei???)

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von roenni, 11. Februar 2007.

  1. roenni

    roenni New Member

    Hallo miteinander,

    Bin schon eine ganze Weile irritiert, was Limewire so auf meiner Festplatte anstellt:
    Hab jetzt mittlerweile die Version 4.10.3 auf OSX 10.3.9.
    Hatte zunächst andere Versionen, welche immer nach nem Systemupdate nicht mehr wollten. Da halfen dann nur die jeweiligen Limewire-Updates auf 'ne neuere Version.
    Ich hab meine Festplatte partitioniert: die Programme sind auf der einen recht kleinen Partition, mein Zeug auf der anderen.
    Mittlerweile gibt's auf der Programm-Partition noch etwa 1GB Platz, das ist jetzt wohl das Minimum, mit dem die Programme noch ganz gut laufen.
    Limewire kriegt es aber irgendwie fertig, diese Partition innerhalb weniger Minuten beim Suchen nach Dateien vollkommen vollzustopfen, so daß ich recht bal die Meldung bekomm, das nix mehr geht, weil das Startvolume voll ist.
    Kann ich das irgendwie abschalten? Brauch ich da mehr Platz, daß LW nicht rumheult? Die Vorgängerversionen waren da wesentlich friedlicher und haben sich mit einem Minimum an Platz begnügt. Die funktionierten aber wie gasagt nach Systemupdates nicht mehr.

    Danke wie immer für eure Hilfe!
    Grüße
    roenni
     
  2. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Hatte mal kurzzeitig Limewire zum Kennenlernen im Gebrauch. War mir zu umständlich.
    Sieh' dir mal das hier an.

    Offensichtlich kommst du aus der Windows-Ecke. Wenn das Festplattendienstprogramm die Möglichkeit bietet, du kannst Partitionieren, heißt das nicht, du mußt Partitionieren. Für ein weiteres OS ist sowas ok, damit die Daten der beiden OS'e nicht durcheinandergeraten. Aber um Programme und Daten zu trennen gelinde gesagt Humbug.

    Den Erfolg deiner Strategie zeigt dir LimeWire.

    Das Partitionieren im Festplattendienstprogramm sehe ich als Zugeständnis von Apple, auch andere Betriebssysteme zu installieren. Apple selbst liefert ja seine Rechner unpartitioniert aus.
     
  3. roenni

    roenni New Member

    Hmm... naja ich komm seit 8 Jahren aus der Mac-User Ecke.
    Das Partitionieren hab ich mal gemacht als mein Mac nach nem Absturz meine Dateistruktur total zerhauen hat und die Sachen auf der Festplatte auch nach Rücksprache mit der Apple-Hotline zu einem großen Teil zerschreddert waren. Ich hatte da ziemlich viele Bilddateien und CAD-Sachen die größer waren als 20MB. Alle Dateien darüber konnten nicht mehr gefunden werden. Auch von nem externen Rechner aus, nur zu einem kleinen Teil.
    Das Problem gab's dann dank Partitionieren nicht mehr. Für den Fall, daß da noch mal was schiefginge könnt ich meine Systempartition neu anlegen und müßte nicht an meine Dateien ran. Daher die Partitionierung. Vielleicht ist das mittlerweile unter OSX nicht mehr ganz so sinnig - war es aber mal.
    Und das Resultat vorher war um s harmlos zu formulieren katastrophal.
     
  4. TomPo

    TomPo Active Member

    Gewöhne Dir an, so ca. 10% der HD-Kapazität Platz auf der Systempartition zu lassen, dann kommen solche Probleme idR erst gar nicht auf.
     
  5. TomPo

    TomPo Active Member

    Stimmt, ist eigentlich unter X nicht mehr unbedingt erforderlich. Das hängt nazütlich auch vom verwendeten Rechnersystem ab. Die älteren Macs konnten da noch keine HDs >127GB adressieren. Wurden dort dann große Platten verwendet, war es nötig, diese zu Partitionieren, um den gesamten Speicherplatz nutzen zu können. Heute ist das (zum Glück) Geschichte.
     
  6. roenni

    roenni New Member

    Ähm, es sind ziemlich genau 10%. Ich halt das eigentlich auch immer gut in Schuß. Wie gesagt selbst Photoshop heult da nicht rum, und das produziert ja gern mal bei großen Bildchen riesige Auslagerungen (ca. 600 - 800 MB).
    Meine Festplatte ist halt auch nicht so wahnsinnig groß.

    Hast du vielleicht noch einen anderen Tip.
     

Diese Seite empfehlen