Linux am Mac, aber wie???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von BenDERmac, 21. September 2002.

  1. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    habe dazu schon mal gefragt, aber es nicht in gang bekommen. kann mir bitte jemand sagen, wie das ganze funktioniert. ich weiß das mehere linux versionen gibt, ein download link für linux wäre auch nett schlecht, und hätte gerne eine installiert die einfach ist (mac os x like) und ich nicht ewig rumrätseln muß, wie das zu installieren geht.
    ich 5 partitionen und auf einer sollte linux wohl platz finden. btw, wieviel platz benötigt linux eigentlich?

    danke im vorraus

    ps: geht das auch mit virtual pc 5? wenn ja, wie oder ist ein reininstall besser?
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    http://www.linuxiso.org

    da gibts sämtliche frei verfügbaren Linux Distributionen, kannste nach Architektur anzeigen lassen - also PPC bei Mac.

    Aber "so einfach wie OS X" wirds das nicht geben. Eher schon so wie Windows ... da kommt eine RedHat Distribution schon nahe. Die wiederum gibts aber nicht für PPC. Aber soweit ich weiß ist yellowdog Linux komplett auf redHat basierend. Hab Redhat mal unter VPC installiert, allerdings ist die Installation über 1 GB fett und das aktuelle RedHat dermaßen träge das das simple öffnen eines Ordners mir ne längere Kaffeepause bescherte.
    Dann probiers leiber gleich mit freeBSD.
    Das Yellow Dog hab ich allerdings noch nicht probiert, da es aber komplett RedHat ist, denke ich mal das es ebenso "komfortabel" ist. Just try :)
    Ansonsten gibts kein Linux/Unix/BSD System das so "einfach" ist wie OS X.
    Nicht umsonst heisst es unter **nix freaks das das OS X das erste OS ist, was es geschafft hat die komplexibilität des Systems mit einer brauchbaren GUI zu vereinen.

    Achja ... die isos downloaden, dann brennen, dann von CD installieren.
    So gehts sowohl aufm mac als auch aufm Pc.
    Viel Glück, Spaß und schlaflose Nächte
    wünscht
    kawi
     
  3. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    yellow dog' mal eine chance. muß ich nu bei oder besser gesagt vor installation etwas beachten oder kann ich gleich loslegen?
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    iso ziehen, brennen, loslegen.
    darauf achten das das volume bzw die partition komplett leer ist, da es der installer in nem anderen Format initialisiert. Also was da drauf ist ist spätestens dann wech. Der Installer läuft relativ übersichtlich, gibt genug Möglichkeiten nochma anzuklicken und zu lesen was man da genau macht. Die redhat version war zumindest wie OSX mehrsprachig, ob das beim yellow dog auch so ist kann ich nicht sagen ... bin soweit damit nicht gegangen :)
     
  5. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    stimmt die besten Unixe vom Handling her sind OS X und Irix.
    Alles andere ist etwas mehr Arbeit und erfordert Grundwissen zum Thema auch wenn das heute schon einfacher geworden ist als vor ein paar Jahren.

    Joern
     
  6. Aschie

    Aschie New Member

    Auf der letzten Sonderheft-DVD von der Macwelt ist ein komplettes Yellow-Dog-Linux drauf. Mit einem kleinen Filmchen, wie man es installiert.
     
  7. TOK

    TOK New Member

    Hy,
    wenn du nur fummeln willst, nimm VPC-
    RedHat, SuSE 7.3 und 8.0 i386 lassen sich ohne Probleme installlieren.

    Bei PPC + NewWorldMacs:
    Probs: SuSE: Combodrives, Bootloader nicht ganz trivial
    YDL: CD-Laufwerke
    allgem: Nvidia- und nicht ATI-Karten

    Mandrake ist am simpelsten...

    Gruss THomas
     
  8. goldfinger

    goldfinger New Member

    Ich habe gestern eine Debian auf mein ibook geworfen.
    Bin positiv überrascht.
    Die Performance ist um einiges besser als unter osx.
    Da merkt man erst wie träge die Aqua ist.

    Hatte vorher eine yellowdog drauf.
    Die ist kinderleicht zu installieren.
    (War aber einiges schlechter von der Performance)

    Eine Partition mit mind. 2 Gb sollte schon vorhanden sein.
    Das Problem das ich immer hatte war, wenn ich linux loswerden wollte,
    die Partition wieder herzustellen das os9 oder osx sie wieder benutzen konnten.

    Es gibt für Debian eine Mini-Iso.
    Die hat ca 150 MB und beherbergt die Grundinstallation.
    Danach kannst du alle software total bequem aus dem internet ziehen.
    ein kurzes apt-get install -u vlc
    und kurz warten, starten und freuen.
     
  9. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    also yellow dog gebrannt, neustart und problem :(
    habe eine patition ausgewählt die 4,5gb platz hat und dann kam die meldung das die ausgewählte partition ein "/" im beginn haben [bin jetzt nicht sicher dass das der richtige ausdruck war ;)]

    also wie kann ich nun linux installieren? ich will unbedingt die ut2003 demo zocken :-D
     
  10. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    ok, linux ist drauf :)

    aber was jetzt??? nachdem ich mich angemeldet habe, muß ich irgend was eingeben damit linux auch noch hochfährt. ich habe aber keine ahnung was das sein soll.
    wer weiß rat?

    danke
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666

    ähem ...
    "start xserver"
    oder nur "xserver" oder "startx" -> irgendeins davon startet die grafische Oberfläche - die du hoffentlich mitinstalliert hast - wenn nicht liegt das fertige Linux schon vor dir, komplett hochgefahren ist LINUX schon mit der Anmeldung. Nur die grafische Oberfläche fehlt :)

    btw: deutsche manuals zu redhat gibt es hier:
    http://www.redhat.de/documentation/
     
  12. Philipp_BK

    Philipp_BK New Member

    Ist es denn problematisch, eine in einem PC-Format formatierte Platte für Mac zu formatieren?
     
  13. kawi

    kawi Revolution 666

    nein, denn PC formatierte Platten erkennt der Mac. Ein problem ist es jedoch eine für Linux fortmatierte Platte zurückzu formatieren
     
  14. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    mandrake 8.2' runter.
    hoffentlich klappt das alles endlich -> ich will unreal tournament 2003 spielen :D

    ach ja, wie wandle ich den die linux partition zurück in mac lesbares format?
     
  15. kawi

    kawi Revolution 666

    > habe linux nochmal gelöscht, weil
    > ich nur die text version hatte, ich
    > aber die gui version habe wollte.

    man kann die gui auch n nachträglich installieren :)

    > also nochmal von vorne. leider
    > steht beim booten von der cd ein"*"
    > vor install gui .....

    gibt es da nicht sowas wie "options" ? denn meine redhat hat mir vor der Installation die wahl zwischen mehreren guis gelassen. Keine Ahnung wie das mit yellowdog ist. der redhat installer sah bei mir aus wie ein Win 95 installer und hat auch alles mit mausklick aktivieren und deaktivieren lassen, zu installierende Software, Hardware erweiterungen und eben auch die gui. -> nur eben gestartet wedern musste die gui per hand mit startx oder so

    > ach ja, wie wandle ich den die
    > linux partition zurück in mac
    > lesbares format?

    geht zum beispiel mit Hard Disk Toolkit. Das erkennt die Linux Partition, man kann sie da löschen und im HFS Format wieder anlegen
     
  16. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    >>man kann die gui auch n nachträglich installieren<<

    und wie?

    wollte jetzt mandrake raufspielen und das als erstes habe ich auch nur die text installation. leider hatte ich hier nicht mal die möglichkeit die platte für linux zu partitioniren :(

    ich werd noch irre

    wieso würd immer geschreiben wie toll linux ist, wenn man schon an der installation scheitert!?
    vesteht nicht falsch, so blöde bin ich auch net! selbst windows war ein kinderspiel bei der installtion.
     
  17. kawi

    kawi Revolution 666

    Ich sagte doch gleich das es mit Linux nicht so einfach ist wie mit OS X ;-)
    den Befehl für die GUI kenn ich nicht, im BSD gehts irgendwie mit mkinstall gnome oder so ... hast dus mal mit
    start kde oder start gnome probiert nach dem Boot ? kenn mich mit Linux befehlen nicht so aus, muss daher an dieser Stelle leider passen. beim redhat gabs gleich nen grafischen Installer und selbst mein testweise unter VPC intalliertes freeBSD hab ich nach dem start dazu bewegen können das GUI zu starten ... aber frag mich heute nicht ehgr wie :)
     
  18. Spanni

    Spanni New Member

    was willst du eignetlich mit linux machen?
    ich kenne linux überhaupt nicht und wenn ich mir deine installationsprobleme ansehe, hast du wohl auch wenig ahnung von diesem betriebssystem, oder?
     
  19. BenDERmac

    BenDERmac New Member

    hilf alles nicht. ich kann einfach linux (yellowdog) nicht booten nach dem anmelden. *argh*

    es gibt sicher hier noch mehr linux user, die mir helfen könnten.
     

Diese Seite empfehlen