Linux auf dem Mac

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von TMT, 28. September 2002.

  1. TMT

    TMT New Member

    Hallo!

    Ich würde gerne Linux auf eine 2. Festplatte installieren. Aber ich habe gehört, dass das nicht so einfach geht. Master und Slave waren Begriffe, die ich auf Websites gelesen habe. Wie sieht es denn genau aus?

    Und dann wollte ich noch fragen, wie man denn das Startvolume unter Linux wechseln kann. Bei MacOS gibt es ja unter den Systemeinstellungen den Eintrag "Startvolume". Ist das bei Linux auch so? Gibt es evtl. auch eine Tastenkombination, die beim Starten des Macs einen Bootmanger aufruft? Ich habe da was in der Richtung gehört.

    Gruß,
    TMT
     
  2. TMT

    TMT New Member

    *nach oben schieb* ;-)
     
  3. iMarco

    iMarco New Member

    Master und Slave sind Bezeichnungen für Festplatten. Eine Master-Festplatte ist der "Meister", also die Haupt-Festplatte. Eine Slave-Platte ist der "Sklave", also die Fetsplatte mit der zwei auf dem Rücken ;-)

    Wenn du beim Starten des Macs die "alt"-Taste drückst, kannst du die FP auswählen, mit der du starten willst.

    Grundsätzlich kann man kein LINUX aufm Mac installieren. Wenn du aber doch LINUX aufm Mac haben willst, rate ich dir VirtualPC 5 von Connectix (http://www.connectix.com/de) zu kaufen. Dort kannste auch Windows-Systeme laufen lassen. Allerdings simuliert VPC nur und ist daher langsam. Zum einfachen Arbeiten reicht es allerdings völlig aus.

    Gruss
    iMarco
     
  4. TMT

    TMT New Member

    Linux läuft doch auf dem Mac...
    Steht jedenfalls auf:
    http://www.yellowdoglinux.com
    http://www.mandrake-linux.com
    http://www.suse.de

    Das hier habe ich von: http://www.yellowdoglinux.com/support/installation/guide.shtml

    "If you are installing YDL on a second drive, it is advised that YDL drive be placed first and jumpered as Master. The Mac OS drive should then be placed second on the IDE chain and jumpered as Slave. In addition, we recommend you use the Custom install mode to make certain your mount points are designated properly."

    Ich verstehe das nicht sooo ganz...
    Ist das bei jeder Linuxdistribution so?
     
  5. TOK

    TOK New Member

    im Gegensatz zum Mac wollen die meisten Linux-Distributionen wie auch Win das Startvolumen auf der proprietären Festplatte- sprich Master an IDE0.
    Meist reichst wenn Yaboot auf dieser Platte installiert wurde, und dann auf eine andere verweist.
    Problem ist meist die Partionierung, da Linux_Volumen (ext, Reiser) unter Mac nicht sichtbar sind, und du vorher nen Plan haben musst, was du willst.
    Denke, beste ist yaboot auf IDE0/0 und eigene Platte für Linux.
    SuSE, Mandrake, YDL laufen auf Mac..
     
  6. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Gab sogar mal BeOS für den Mac.
    Und Linuxe gibt es genug native, muß nur die Distribution für den PPC sein.
    Aber ob das so sinnvoll ist frage ich mich, denn OS X ist auch nur ein BSD und mit ein paar Erweiterungen kannst Du fast die gesamte BSD PPC Palette an Apps nutzen.
    Und Linux mit KDE2 ist auch nicht gerade das was man Ressourcenschonend nennt.
    Wenn Du Linux auf einem älteren Rechner nutzen willst dann lass den WindowManager weg oder nimm etwas wie TVWM, FVWM/FVWM2 oder für die ganz Kaputten dann noch der FVWM95.
    Im Prinzip ist aber die Idee mit dem Linux im VPC nicht schlecht, so hat man hinterher weniger Sorgen mit dem Entsorgen.

    Joern
     
  7. TOK

    TOK New Member

    Sehe ich ähnlich mit VPC-
    reicht zum kennenlernen aus- und du hast keine Probleme mit der Partitionierung von echten Festplatten. Und langsam ist LInux mit grafischer Oberfläche eh.
    SuSE i386 7.3,8,0 und RedHat liefen bei mir auf VPC 5.03 und sind auch leichter zu bekommen als PPC-Versionen...
    Gruss THomas
     
  8. TMT

    TMT New Member

    Es ist nur so, dass die bei meiner Hochschule keine Macs haben. Nur Wintendo und eben Linux. Nebenbei gibt es auch sehr witzige Linux-Tools! VPC wäre mir zu langsam...
     
  9. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Dann schau doch mal ob Du die lustigen Tools nicht auch für BSD bekommst und vielleicht gleich als PPC vorkomplierte Version.
    Ansonsten gilt selbst ist der Mann, Apple Developer Tools gezogen und XDarwin installiert und nun alles übersetzen.
    Wir sind gespannt, vielleicht gibt es dann ja ein paar Lustige Tools für den Mac ;-))
    Und wenn Du den Mac dort ins Netz nimmst auch kein Thema, aber wieder mit XDarwin & Co., denn dann kannst Du wie in jedem anderen Unix Dir die Apps "ausleihen".

    Joern
     
  10. TMT

    TMT New Member

    xDarwin wollte ich auch immer schon mal ausprobieren, da man es ja inzwischen sehr leicht installieren kann. Nur soll xDarwin sehr langsam sein. Welche Erfahrungen habt Ihr denn damit?
     
  11. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Nur gute, damit hole ich mir die Progs vom B&W auf den Cube.
    Im B&W ist mehr frei daher liegt der ganze BSD UND Darwinkram dort, auf dem Cube ist nur XDarwin selbst installiert.
    Unter anderem hole ich vom B&W OpenOffice und Gimp, der Start dauert bei 100MBit zwar etwas aber in der Zeit kann man ja Mails lesen oder im Forum posten ;-))

    So brauche ich aber auch nur alle Programme einmal installieren und nicht auf alle drei einzeln und dabei die Platten der anderen beiden vollrumpeln.
     
  12. TMT

    TMT New Member

    Wie sieht es eigentlich mit den xTools aus? Ich habe gehört, dass die besser als xDarwin sein sollen...
    http://www.tenon.com/products/xtools/

    Noch mal zu Linux: Würde es gehen, wenn ich auf der 2. Festplatte die 1. Partition mit MacOS bestücke und die restlichen dann mit Linux? Will nämlich kein großes Theater machen wegen der Linuxinstallation ...
     
  13. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    kein Ahnung da ich es nicht benutzt habe und mit XDarwin zufrieden bin.
    Aber zu bedenken ist das die nichts getan haben seit letztem Jahr (wie auf deren Seite zu lesen ist) und X.2 einen neue XFree Version benötigt.

    Gehen würd das bestimmt schon, nur bedenke den Aufwand es los zu werden.
    Ich hatte mal YDL auf dem 7100 installiert und mußte um es loszuwerden alles löschen.
     

Diese Seite empfehlen