Linux auf Mac G3 400 B&W 512 MB-Ram

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von maceddy, 30. Dezember 2004.

  1. maceddy

    maceddy New Member

    Möchte meinem Sohn meinen alten Mac schenken, Sohnemann ist aber ein Freund von Linux.
    Welches ist da so angetan.


    maceddy

    der dem Kind eine große Freude machen möchte und sich selbig auch.
     
  2. :confused:

    Willst Du jetzt wissen welches Linux Du nehmen sollst ???


    80% werden Dir sagen Yellow Dog Linux.
    18% werden sagen: Debian
    1,9% sagen: gentoo
    0,1% sagt: Wenn er mit linux arbeitet kauf ihm einen pc.
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    Du hast die Zahl derer vergessen die sagen: wozu Linux wenn man OS X drauf hat? Die Oberfläche ist besser als bei jeder Linux Distri und unter der Oberfläche werkelt ein BSD in dem sich jeder Linuxer/Unixer schnell zu Hause fühlen dürfte.
    Gerade Linux Geeks sollten an OS X ihre Freude haben und mal unter die Haube gucken. Da ist alles an Board was man vom einem unixoiden System her kennt.

    Also, ich fordere mindestens einen halben Prozent in der Statistik ;-)
     
  4. maceddy

    maceddy New Member


    Er hat einen PC, und schielt immer auf meinen G3 und er ist ein Fan von Linux.


    maceddy
     
  5. 80% werden Dir sagen Yellow Dog Linux.
    18% werden sagen: Debian
    1,9% sagen: gentoo
    0,09% sagt: Wenn er mit linux arbeitet kauf ihm einen pc.
    0,01% sagt: wozu Linux wenn man OS X drauf hat? Die Oberfläche ist besser als bei jeder Linux Distri und unter der Oberfläche werkelt ein BSD in dem sich jeder Linuxer/Unixer schnell zu Hause fühlen dürfte.
    Gerade Linux Geeks sollten an OS X ihre Freude haben und mal unter die Haube gucken. Da ist alles an Board was man vom einem unixoiden System her kennt.


    Mehr gibts nicht.
    Wobei das bsd wirklich nur den kernel darstellt. Da wurde soviel modifiziert das das ganze nicht brauchbar ist. Das die Oberfläche besser ist als bei jeder Linux Distri ist geschmacksemfinden.
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Nö, ist auch ne Frage der Ergonomie. Und in der Praxis nutzbaren Effizienz.
    Über die *Optik* kann man sich geschmacklich streiten. Nur *angucken* und *benutzen* sind 2 verschiedene sachen.

    Und das der BSD Unterbau unbrauchbar ist kann ich auch nicht so stehen lassen. Man kann alle unixoiden Sachen nutzen die auch jedes Linux an Board hat, im terminal kann man ebenso arbeiten wie man es von anderen unixartigen systemen gewohnt ist und mit X11 lassen sich ne Menge Tools betreiben die man ebenfalls von Linux kennt.
     
  7. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Allein das OS X-Terminal ist ja schon schöner als jede Linux-Shell. ;)
     

Diese Seite empfehlen