Linux on Mac

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von gratefulmac, 10. Februar 2004.

  1. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich bin am überlegen, ob ich mir ne Partition reserviere um darauf ein Linux zu installieren.
    Nun stelle ich mir das so vor, das es etwas schwieriger ist ein Linux zum laufen zu bringen als das Mac OS X.

    -
    Gibt es hier ein paar Linuxprofis , welche man in der Not um Hilfe bitten kann ?
     
  2. taysano

    taysano New Member

    Ich bin bestimmt kein Profi. es ist wirklich nicht vergleichbar von der Installation. Es gibt einige Ansätze für Linux für Mac.
    Z.B.
    - Debian (www.debian.org/CD/)
    - Yellow Dog
    - MKLinux
    Habe mir mal auf meinem G4 867 mal debian installiert und Dank meiner Arbeitskollegen lief das ding dann auch. Es git auch eine Artikel bei Heise nachzulesen (iBook).
    Bin selber grade dabei Bebian auf meinem Privatenrechner zu installieren.

    Viel Spaß

    PS: Hier der Link http://ftp.au.debian.org/pub/debian-cd/3.0_r2/powerpc/debian-30r2-powerpc-binary-1.iso Du braucht nur das eine ISO-Image zur installation der rest über Netz.
     
  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Mit wieviel Tagen muß man den rechneen, bis das OS läuft ?
    -
    den Heise Artikel "debian auf ibook installieren habe ich.
    iBook kommt noch.

    Aber dann gehts los ;-)
     
  4. taysano

    taysano New Member

  5. taysano

    taysano New Member

    Zur Deiner frage wie Lange: Gegenfrage: Wie gut sind Deine Linux-Freunde? Für das System paar Stunden.
    das ist auch noch interessant:
    http://www.desertsol.com/~kevin/ppc/

    Ich kann dir leider nicht mehr sagen. Ich (Wir) haben nur das System installiert ohne weitere Programme. Und aus diesem Grund installiere ich mir daheim das Eebian-Packet.

    Wenn dir der Terminal liegt, dann wirst Du auch keien Problem mit Linux haben.
     
  6. taysano

    taysano New Member

  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Linuxfreunde habe ich nicht.

    Macfreunde ne Menge ;-)

    -
    Bin fleißig am bookmarken.
    Ich werde mir das alles in Ruhe durchlesen.
     
  8. frankwatch

    frankwatch Gast

    guter tipp von taysano,

    yellowdog 3 ist an die mac-hardware angepaßt und du mußt auch nicht auf os x-progs verzichten,

    der download dieser ftp-server dauert lange, spar dir die mb, wenn du keine flat hast,

    was die dauer der installation angeht: übung macht den meister, nach einiger zeit gehts genauso schnell wie bei os x,

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3077357597&category=15361

    habe gestern auch darüber nachgedacht...
     
  9. frankwatch

    frankwatch Gast

    gentoo nimmst du als weit fortgeschrittener, die installation erfolgt ausschließlich über die konsole ;)
     
  10. taysano

    taysano New Member

    Danke, habe den Artikel selber nicht gelesen, habe nur gesehen das eine ausführliche Anleitung dabei ist. und nicht ob Sie einfach ist.

    Yellow dob oder Deabian. es ist immer das gleiche egal welche Deribat Du nimmst es ist nie das Perfekte.

    Ich bleibe beim Dabian. Und wenn nicht wird was anderes ausprobiert. und komme zum Schluß wieder auf mein geliebtest OS X.

    PS: Bochs und Wine (Darwine), das hast Du bestimmt schon gelesen, machen jetzt was zusammen. dann brauche ich kein Linux mehr an laufen die geläufigen PC-Programme auf meinem Mac.
     
  11. iLig

    iLig Member

    Also ich hab vor 'nem Jahr oder so mal Yellowdog installiert. Ging eigentlich recht reibungslos. Und ich hab wirklich kein Plan von Linux. Hab 's dann aber nach zwei drei Stunden rumspielen nie mehr benutzt;P
     
  12. frankwatch

    frankwatch Gast

    debian soll das beste linux zur zeit auf dem markt sein, sehr, sehr stabil, läuft auch auf dem ppc, aber 7 cds sind mir zuviel,

    mein bruder hats auf seinem pc, null probleme, windows fährt er nur noch sporadisch hoch,

    ja, darwine ;)

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=86967

    taysano, du weißt schon, daß dies hier ein (fast) reines os x-forum ist, da wird kaum was anderes geduldet, vorsicht ! :D
     
  13. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Quatsch Franki,
    das ist ein Unixforum mit ner Aquamehrheit ;-)))
     
  14. frankwatch

    frankwatch Gast

    ich dachte,

    GNU IS NOT UNIX ??? ;-)))

    oder so ähnlich...
     
  15. frankwatch

    frankwatch Gast

  16. taysano

    taysano New Member

    Ist doch egal, habe mir gerade ein Binarie für die TCP/IP Traffic kompleliert. So Schön und Gut. Aber ich schaffe es nicht das ich das Bin mit in die Startroutine reinbringen. das gibt es doch nicht. Das Programm benötigt zum starten das Admin-Passwort. Wollte es über ein AppleScript lösen. der Nachteil ist das das Passwort unverschlüsselt im Applescript liegt.

    Gute Nacht

    PS: Wenn ich oder einer von euch eine Lösung hat bitte posten.

    danke!
     
  17. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Wenn es Dir nichts ausmacht, kannst Du mir das Mandrake schicken.

    -
    Ich muß es mir ja nu nicht ganz schwer machen. ;-)
     
  18. frankwatch

    frankwatch Gast

    gerne,

    ist aber das mandrake 8 (2 cds), aktuell ist 9.1, das update ziehst du dir übers netz,

    maile mal wegen deiner adresse,

    gute nacht
     
  19. Achmed

    Achmed New Member

    Für Debian gibt es ein netinstall.
    Einfach eine partition freimachen da reihauen.
    Booten und man kann debain übers Internet installieren.
    Kann jedem nur Debian empfehlen.
    Die Installation ist ruck-zuck erledigt.

    Aber eins muß ich sagen:
    Linux auf dem Mac ist eine Bastelaktion.
    du mußt viel nach Problemen im Internet suchen.
    das fängt schon an mit einer ordendlicher Keymap für die tastatur.

    Wenn jemand fit ist kann er sich gentoo hernehmen und alles aus seinem mac rausholen.

    Generell
    linux = Intel
    osx = Mac

    Noch was:
    Wenn Du auf einer Platte 2 Partitionen hast und eine davon für linux hernimmst siehst du diese Partition nicht mehr unter osx. da hilft nur noch neu initialisieren. (Man möge mich berichtigen)
     
  20. Macci

    Macci ausgewandert.

    Wenn du einen schnellen Rechner hast, kannst du unter VPC die letzte Knoppix-Version starten - zum Anschauen der Optionen, die Linux bietet, reichts allemal und du ärgerst dich hinterher nicht, dass du dafür ne Partition freigeschaufelt hast.
    Gibts übrigens für 3 € in der c´t (aktuelle Ausgabe)

    Also ich bleibe definitiv bei X, auch wenn Linux eineige schöne Ansätze bietet und insgesamt einen sehr flexiblen Eindruck macht, was die Gestaltungsfähigkeit angeht - man kanns halt optimal auf den jeweiligen Rechner anpassen (wenn man´s kann :D )
     

Diese Seite empfehlen