Linux (Red Hat) Einstieg wie?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von dominikohneplan, 21. April 2003.

  1. dominikohneplan

    dominikohneplan New Member

    Hallo

    Als wirklich blutiger (Au) Anfaenger bei Linux stelle ich jetzt vermutlich DIE Frage des Tages:

    Wie bekomme ich Linux installiert (Red Hat 8.0)? Ich habe hier OSX.2 und die 5 CD's von Linux (okay, gebe zu sind nicht original, ich hab mir die ausgeliehen, weil ich Linux mal testen will...)

    Ich hab auf der ersten CD versucht den autorun und den Redhat ordner zu oeffnen, aber das akzeptiert OSX nicht (kein zulaessiges Standardprogramm gefunden).

    Kann mir jdm. ne Einfuehrung geben?

    DOM
     
  2. Aschie

    Aschie New Member

    >Kann mir jdm. ne Einfuehrung geben?

    Äh, leider nicht, aber:

    Ist das überhaupt ein Linux für PPC? Außerdem muss man -soviel ich weiß- die Festplatte neu initialisieren und einen Teil der Festplatte (den, der für Linux vorgesehen ist) als "unbestimmt" einrichten. Weil Linux nur so die Festplatte erkennt.

    Grüße
     
  3. noah666

    noah666 New Member

    Ich bin auch nicht mehr als ein Blutiger Anfänger, aber:

    Du musst natürlich ein PPC Linux benutzen. Gibt es auch von RedHat, aber ich würde dir zu Anfang Mandrake Linux empfehlen.

    Zur Installation:

    OS X CD einlegen, Platte neu initialisieren. Dann machst du 2 Partitionen. Auf der ersten (HFS+) installierst du OS X, auf der zweiten legst du kein Dateiformat (Freier Speicherplatz) an.

    Wenn OS X installiert ist den Rechner neu starten, Linux CD rein, von der CD booten und Linus auf der 2 Partition installieren.

    Viel Spaß

    mfg Noah

    P.S.:
    http://www.linuxiso.org/
    Hier findest du alle Linux Distributionen auch zum freien Download.
     
  4. faustocoppino

    faustocoppino New Member

    Noch eine Frage, bin auch gerade am runterladen (Super Adresse übrigens). Muss ich komplett neuinstallieren oder kann ich Linux nicht auch so einfach drüberinstallieren, so wie bei Windows. Ausserdem habe ich irgendwo gelesen, dass man beide OS nebeneinander laufen lassen kann. Stimmt das? Das wäre ja dann so ne Art Emulation wie VPC und das läuft bekanntermaßen besch..... weil langsam. Oder kann man beim Booten wählen welches OS man benützen will?

    Gruß
    Fausto
     
  5. Duc916

    Duc916 New Member

    Hi,

    die Partition für Linux sollte mindestens 10 GB haben. Die automatische Partitionierung von Linux erstellt danach die einzelnen untergeodneten Partitionen für dich, allerdings sollte man darauf achten, daß keine kleiner als ca 1Gb ( zB /boot) ist. Des Weiteren neigt RH Linux dazu einige Partitionen an Stellen anzulegen, wo du sie ganz bestimmt nicht haben willst, auch wenn die Option "nur Linux Partitionen löschen" ausgewählt ist (zumindest RH 7.3 hat schwungvoll alles demoliert, was es auf der Platte gefunden hat :-().
    Also Vorsicht und notfalls von Hand nacharbeiten.
    Eine eigene Festplatte nur für Linux, die zumindest temporär die Einzige im System ist, ist im Prinzip am Anfängertauglichsten.
    Installieren kannst du nur, wenn du direkt von der CD startest.
    Ansonsten viel Spaß damit.

    Gruß
    Stephan
     
  6. dominikohneplan

    dominikohneplan New Member

    Linux die zweite:

    Weiterfuehrend folgende Fragen: Ich habe im Moment ne 30Gb Platte auf der OSX und Classic nebenher laufen. Da ich ja die Platte vor der Installation von Linux neu initialisieren muss, koennte ich nicht auch gleich auf ne neue Platte umsteigen? Ich hab hier noch ne 40er, und carbon copy um OSX zu portieren.

    Wie sollte ich also am besten vorgehen (ich will die alte Platte eh raushaben, weil sie sehr laut ist)? Wieviel Platz muss/sollte ich Linux dann zur Verfuegung stellen?

    DOM
     
  7. faustocoppino

    faustocoppino New Member

    Jetzt habe ich mir Mandrake runtergeladen und auf dem 700er iBook installiert. Installation funktionierte problemlos, Bootmanager wird dann auch angezeigt. Aber dann beim Hochfahren bleibt er stehen und das Display verändert ganz komisch seine Farbe und wird dann ganz hell mit feinen Streifen. Mehrere Neustarts haben nix gebracht. Was tun???
     
  8. Duc916

    Duc916 New Member

    Wie weit kommt er denn beim Booten?
    Läd er seine Module oder macht er nach dem Bootmanger nichts mehr?

    Sieht nach einem Fehler im XServer aus
    (falsche Auflösung, .......)
     
  9. faustocoppino

    faustocoppino New Member

    Also die Partitionen sind ausreichend groß. Jeweils fifty/fifty für OS X und Linux der 30 GB-Platte. Er scheint wohl irgendwas zu laden. Er kommt beim Booten bis zu der Meldung openpic: exit, dann wird der Monitor immer heller wie oben beschrieben. Kann es evtl. daran liegen, dass ich die Installation nur mit der 1. CD gemacht habe und dann auf Abbruch geklickt habe?? Eigentlich sind ja auf den beiden anderen CDs nur Zusatzprogramme, oder täusche ich mich da? Aber dann hätte es ja insgesamt zu einer Fehlermeldung kommen müssen.
     
  10. Duc916

    Duc916 New Member

    >Eigentlich sind ja auf den beiden anderen CDs nur Zusatzprogramme<
    nicht wirklich :)
    du kannst am Anfang der Installation auswählen welche Module installiert werden sollen
    diese Module sind recht willkürlich über die CD's verteilt
    ein Abruch nach CD1 ist also nicht sehr sinnvoll
    laß die Installation einfach mal zu Ende laufen und schau dann was passiert ;-)
     
  11. faustocoppino

    faustocoppino New Member

    OK, bin grad noch am runterladen von der 3. CD, dann mach ich nochmal ne Neuinstallation und melde mich wieder.
     
  12. noah666

    noah666 New Member

    Du musst komplett neu installieren, da die HFS+ Partition nicht von Linux als freier Speicherplatz erkannt wird.
    Und da du nicht die Platten partitionieren kannst ohne das System zu löschen wird dir eine Neuistallation nicht erspart bleiben.

    Nebeneinander kannst du sie nicht laufen lassen ohne eine Emu zu benutzen. Du kannst beim Booten aber auswählen welches System du starten willst.

    Kleiner Tip:

    bei der Installation von Mandrake Linux auf eine hohe Sicherheitsstufe achten, denn sonst kann jeder auch auf deine OS X Systemdateien zugreifen

    mfg Noah
     
  13. Achmed

    Achmed New Member

    Sitz ich im falschen Film?

    RedHat Linux für PPC?
    /boot Partition mit über 1GB???

    Es gibt eine YellowDogLinux die auf Redhat basieren tut. Aber nicht mehr und nicht weniger.
    Es reicht vollkommen eine /boot Partition mit 50MB einzurichten.
     
  14. Duc916

    Duc916 New Member

    schon möglich ;-)
    Redhat für PPC läuft unter der Sektion Rawhide
    genau so wie Redhat für eine S390 oder eine Sun
     
  15. dominikohneplan

    dominikohneplan New Member

    duc & achmed

    koennt ihr mal bitte deutsch reden?

    ich kapier gar nix...

    vielleicht habt ihr ja auch nochmal nen konkreten tipp zur installation.

    DOM
     
  16. dominikohneplan

    dominikohneplan New Member

    Muss ich also mit Linux anfangen oder kann ich nicht zuerst mein jetziges OSX portieren und dann danach Linux installieren?

    DOM
     
  17. faustocoppino

    faustocoppino New Member

    Zuerst OS X, wie oben beschrieben. Ich habe die Installation noch einmal gemacht, diesmal mit allen 3 CDs, mit dem gleichen Ergebnis. Oben steht "Welcome to Linx, Kernel....." ein paar Zeilen weiter unter als letztes "openpic: exit" und dann hängt er. Woran kann das nur liegen?
     

Diese Seite empfehlen