Lion macht Imac langsam?!

Dieses Thema im Forum "OS X Lion" wurde erstellt von julianstroebel, 2. August 2011.

  1. julianstroebel

    julianstroebel New Member

    Hallo, habe mir letztes Jahr den Imac 21,5" gekauft (März... vermute late 2009). Nun habe ich mir auch Lion gegönnt. Leider musste ich feststellen das der Imac nun VIEL langsamer läuft und auch sehr instabil. Mein Freund hat den selben Imac (2 Tage später gekauft) und hat sich auch Lion installiert. Kein Problem alles Flüssig und schnell. An was kann das liegen. Habe meine Festplatte schon mit dem Festplattendienstprogramm untersucht... und das zeigt mir an das die Festplatte OK ist.

    Was kann ich tun?!

    Gruß Julian S.
     
  2. Rica60

    Rica60 Member

    Hallo
    schau mal mit dem Aktivitätsanzeigeprogramm (Dienstprogramme) was so bei dir alles mitläuft, und Cpu frisst
    oder welche Programme du gleich beim Start hochfährst obwohl du sie nicht brauchst, denn der Löwe ist nicht langsam.
    lG
     
  3. DominoXML

    DominoXML New Member

    Hi,

    hier eine kleine Liste mir bekannter Probleme (nicht nur Lion):

    1. Treiber von Drittanbietern wie z.B. Maustreiber welche noch nicht mit der neuen OS Version kompatibel sind. Sofern vorhanden mal deinstallieren.

    2. Wenn Du mehrere Betriebssysteme drauf hast kann das indizieren der anderen Platten und Partitionen eine Rechner gewaltig runter ziehen. Einfach mal unter Systemeinstellungen-Spotlight-Privatsphäre die anderen Partitionen (Auch Bootcamp Windows) aus dem Index nehmen.

    3. Virtaulisierungssoftware wie Parallels, VM-Ware und Co greifen tief in das System ein. Oft gibt es dann bei neuen Betriebssystemsversionen Inkompatibilitäten. Schau mal ob ein Lion-Kompatibles Update zur Verfügung steht sofern Du eine VM am laufen hast.

    4. Zuweilen kommt es vor, das mal eine Datei beim Update nicht sauber auf die Platte geschrieben wird. In diesem Fall könntest Du nach Rechtereparatur und Backup den Löwen noch mal "drüber bügeln".

    Vielleicht gibt Dir aber auch wie Rica60 bereits vorgeschlagen hat bereits die Aktivitätsanzeige bzw. die Startobjekte Aufschluss was nicht stimmt.
     
  4. Reanimator

    Reanimator New Member

    Manches braucht tatsächlich länger, iCal startete deutlich langsamer als früher, aber nur beim ersten mal. Auch bei anderen iLife-Programmen zu beobachten. Der Systemstart war anfangs auch ewig lahm, die Prozessorauslastung zeigte derweil Richtung 200%. Des Rätsels Lösung: habe aus Freundlichkeit den Win-Usern gegenüber Kaspersky AV installiert, und das hat alles ewig ausgebremst. Deaktiviert, und gut ist. Wenn ich jetzt versehentlich Win-Viren weiterreichen sollte... Pech, hätten sich ja auch nen ordentlichen Computer kaufen können :eek:)
     
  5. Tomiha

    Tomiha New Member

    Ich habe auf meinem iMac 24" early 2008 ähnliches bemerkt. Vorallem im Grafikbereich liefen einige Spiele plötzlich sehr sehr langsam. Ich habe eine offiziell von logitech nicht kompatible maus am Rechner (g400) ohne Treiber oder sonstiges. Bisher ging das auch gut. Dann habe ich steermouse installiert und plötzlich lief alles flüssiger. Ich weiß das klingt dämlich, aber dasselbe spiel lief plötzlich wieder so wie voher....
    Kann denn sowas überhaupt sein?
     
  6. DominoXML

    DominoXML New Member

    Das klingt nicht dämlich sondern ist ein Hinweis darauf, daß das / die betreffenden Spiele nicht auf OS X Lion abgestimmt sind. Um Maus-Eingaben aufzunehmen wird deren Eingabestatus wiederkehren abgefragt (=Polling).
    Steermaus ermöglicht es das Verhalten Windows anzunähern, womit anscheinend bestimmte Prozesse wieder synchron laufen und nicht mehr aufeinander warten.
    Im anderen Fall wird die Oberfläche ausgebremst und es kommt zu Rucklern.
     

Diese Seite empfehlen