Logitech MX 1000

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von mastercam, 8. Februar 2005.

  1. mastercam

    mastercam New Member

    Hat jemand Erfahrung mit der Logitech MX 1000 Maus (die mit Laserabtastung)?
    Ich habe gehört es soll eine Bluetooth-Maus sein. Aber auf den Seiten von Logitech steht es nicht expliziet so!
    Läuft die mit den internen Bluetoothmodulen der mac´s?
    Als OS X geeignet wird sie ja ausgewiesen.
    Aber ich will nicht auch noch das mitgelieferte Cradle unnötigerweise mit anschliessen.
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    Die MX-1000 ist *keine* Bluetooth Maus, das ist die MX-900 und die bringt mit der Ladestation einen eigenes BT Modul mit. läuft aber auch mit dem internen.
    allerdingsgibts das Logitech Controll Center für die MX-900 nicht für OS X, es lassen sich also nur die rechte + die linke Maustaste & das scrollrad benutzen. Die anderen Tasten der MX-900 sind unter OS X bisher nicht konfigurierbar.
     
  3. mpb

    mpb New Member

    Habe die MX-1000 seit einiger Zeit im Einsatz:
    - kein Bluetooth
    - liegt gut in der Hand
    - die Laserabtastung scheint mir nicht so die Innovation, wie sie beworben wurde, zu sein.
    - toll finde ich die Batterieanzeige
    - alle Tasten lassen sich mit USB Overdrive X konfigurieren und belegen
    @kawi: das müsste auch mit der MX-900 gehen!
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Nein, USB Overdrive unterstützt gar keine Bluetooth Mäuse.
    Es ist für die nöchste Version angeküpndigt ... allerdings steht diese ankündigung schon seit *Monaten* auf deren website
    => http://www.usboverdrive.com/
    Die aktuelle Version stamm von Oktober 2003 (!)
     
  5. lwc

    lwc New Member

    Größter Nachteil der MX1000 ist das nicht auswechsbare Akku.

    Im Vergleich zur MX 700 und MX 900 finde ich persönlich die Maus zu schwer. Aber das ist sicher Geschmackssache.

    Die Abtastung scheint bei allen auf einem hohen Niveau zu sein.
    Reichweite ist bei der MX 900 am weitesten.
     
  6. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    das interessiert mich, kannst du mal eine bezugsquelle und vielleicht ein foto posten?! :klimper:

    ich habe auch die mx 1000. bin zufrieden damit. das scrollrad könnte etwas weniger klapprig scrollen, die akkuleistung ist sehr gut.
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    beruhigend zu lesen, ich dachte ich hab hier nen einzelfall. Ist aber auch das einzige was mich stört (naja es stört auch nicht wenig, war nur ne Umgewöhnung, das es so leciht ging)
    Ansonsten bin ich von der MX-1000 schwer begeistert (wenn man auf große Buckelmäuse steht .... mancher mags lieber klein und flach)
    das gewicht ist mir noch nie negativ aufgefallen. Man hat anständig was in der Hand und die Maus gleitet auch so sanft über meinen Tisch.
     
  8. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Habe ebenfalls die MX 1000 im Einsatz, die MX 700 und 900 hatte bzw habe ich auch noch. Wenn Du es verkraften kannst, daß die Ladestation eben zwingend gebraucht wird und die Maus kein Bluetooth hat, würde ich sie mal ausprobieren.
    Die Akkuleistung ist sehr gut und ich persönlich halte die MX 1000 für die beste Maus, die man kaufen kann. Die anderen o.g. Logitech-Mäuse können in Sachen Akku nicht ansatzweise mit dieser Maus mithalten. Die eingebaute Akkuanzeige ist auch eine feine Sache. Zudem liegt meine Hand besser auf, weil für den Daumen eine praktische Mulde in der Maus ist. Auch die Anordnung des Programm-Umschalter-Knopfes in Daumenreichweite ist viel praktischer als bei den anderen. Vom Gewicht merke ich nichts, ist reine Gewöhnungssache.
     
  9. ekaat

    ekaat ich bin auf dem sofa

    danke!
     
  10. jowe

    jowe New Member

    Hab die Maus seit zwei Wochen im Betrieb und musste noch kein einziges Mal aufladen - daran gibt es nix auszusetzen.

    Beim ersten Mal in der Hand war ich auch etwas erschrocken über Gewicht und Klobigkeit. Wenn ich jetzt aber mal wieder mit der MAC-Originalmaus arbeite, weiß ich gar nicht wie man damit arbeiten konnte. Also an das Gewicht gewöhnt man sich sehr schnell.

    Ein gutgleitendes Pad ist aber wirklich sinnvoll.

    Nachteil!!: wer mit mehreren Benutzern arbeitet, wird eher fluchen. Es steht zwar auch im Readme, aber wer liest das schon. Der schnelle Benutzerwechsel funktioniert nicht!!!. D. h. richtig abmelden und wieder anmelden.

    Jedenfalls habe ich andauernd die Tasteneinstellungen verloren und die amerikanische Tastatur war eingeschaltet. Und das merkt man meist erst dann wenn apfel-z nicht funktioniert.

    Habe lange getüftel bis ich es richtig raus hatte.
     
  11. kawi

    kawi Revolution 666


    Das bezieht sich aber nur auf die Verwendung der Logitech software oder?
    Na die hab ich eh nicht drauf. Hab die Maus komplett mit USB Overdrive konfiguriert.
     
  12. jowe

    jowe New Member

    ja, ich meine die original logitech-systemeinstellungen.

    Wie erkennt bei dir usb-overdrive die Maus bzw. kannst du alle(!) Tasten damit konfigurieren.

    bei mir wurde die Maus nicht erkannt.
     
  13. kawi

    kawi Revolution 666

    USB Overdrive erkennt die Maus nicht extra.
    Die Einstellungen stehen einfach auf allgemein *Handled Device* und sind dann für die Maus gültig.
    Diese tasten lassen sich frei konfigurieren:
    - die 3 tasten seitlich am Daumen
    - die rechte maustaste
    - das scrollrad klick
    - die 2 Tasten am scrollrad

    Leider nicht konfigurieren lässt sich lediglich das seitliche Kippen des scrollrades. da aber auch mit der Logitech software 2 tasten nicht frei konfigurierbar waren verzichte ich eben auf die Funktion des links+rechts kippen des scrollrades.
    Alles andere geht problemlos.
     
  14. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Es scheint ja immer wieder nette Unterschiede bei Logitechs Software zu geben, aber auf meinem Book läuft die Maus anstandslos mit der Software. Brauche kein USB-Overdrive dazu.
     
  15. kawi

    kawi Revolution 666

    Also auf dem G4/400 hatte ich mit der Logitech dieses "Mausspringen", vor allem wenn der rechner zu arbeiten hatte und unter etwas mehr Last lief.
    Schieb fast so als würde die Logitech software im Hintergrund an der performance zerren und mehr beanspruchen als mir für einen *maustreiber* lieb ist. Sobald rechenstarke Prozesse liefen fing die Maus an hin und her zu springen.
    Dann bin ich wieder zu USB Overdrive zurück, mit dem ich schon die Jahre zuvor meine mehrtastenmaus konfiguriert hatte.
    Da gabs das Problem nicht. Möglicherweise jetzt am G5 auch nicht mehr mit der Logitechsoftware ... aber ich wechsel ja nicht alle tage meinen maustreiber, wenns der der jetzt läuft auch tut ;-)
     
  16. TOK

    TOK New Member

    Bei mir ist die MX1000 die erste und einzige Maus, die nie springt, auch unter VPC nicht (Quicksilber 10.35/38).
    Ich hab allerdings noch keinen logitechtreiber installiert, da auch alles was ich brauche nativ unter X geht.

    Schneller Benutzerwechsel läuft hier auch tadellos.
     

Diese Seite empfehlen