Lohnt es sich von 10.6.8 auf Mavericks 10.9.2?

Dieses Thema im Forum "OS X 10.9 Mavericks" wurde erstellt von CanMac89, 8. April 2014.

  1. CanMac89

    CanMac89 New Member

    Hallo. Ich habe einen iMac aus 2011 der auf der Version 10.6.8 läuft.
    Paar sachen über meinen Mac:
    Prozessor: 3.06 GHz Intel Core 2 Duo
    Speicher: 4 gb 1067 MHz DDR3

    Ich möchte gerne auf die Version Mavericks 10.9.2 Updaten, lohnt sich das? Kann irgentwas dabei schiefgehen?
    Ich besuche noch das Gymnasium und benutze diesen iMac auch nur hauptsächlich zur Freizeit (Spiele, Filme schneiden)
    Werde ich durch dieses Update irgentwelche Nachteile haben: (FPS Einbrüche, Alte Spiele nicht mehr Kompatibel)

    Spiele die ich spiele:
    Die Sims 3 / Bald 4
    Spore
    Minecraft
    Dota 2 (Das werde ich erst nach dem Update spielen können)

    und noch ein paar die ich aber nie spiele :D

    Das heißt es stört mich nicht wenn Sachen die man zum Arbeiten braucht (Ausser Videos schneiden) nicht funktionieren, da ich hauptsächlich auf dem alten Notebook meiner Schwester arbeite.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Can.
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Grundsätzlich ist dein iMac problemlos in der Lage mit Mavericks umzugehen, das ist das eine. Die andere Frage ist natürlich warum du auf Mavericks gehen willst. aus Neugier, weil du mit SnowLeo nicht zufrieden bist oder weil du unbedingt die aktuellen Version von iTunes etc. benötigst. Wenn du dir nicht sicher bist ob Mavericks mit deinen Programmen zurechtkommt dann installiere es doch erst mal zum testen auf eine externe HD. Wenn du dann endgültig updaten willst brauchst du es nur auf die interne HD klonen.

    btw.
    Ein bisschen mehr RAM wäre schon empfehlenswert. die 4GB sind für aktuelle Systeme an der unteren Grenze. Am besten du kaufst dir 2 x 4GB dazu und steckst sie zu den vorhandenen Modulen. Mit den 12GB bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Die beiden Module kosten zusammen um die 70€.

    MACaerer
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Ja, es ist durchaus sinnvoll, weil 10.6.8 nicht mehr von Apple gepflegt wird. D.h. es gibt keine Sicherheitsupdats mehr! Und, je größer der Abstand wird, desto aufwendiger und teurer wird es dann, wenn du gezwungen wirst, upzudaten, aber der Rechner nicht mehr geeignet ist... Lass den Abstand nicht zu groß werden, ist meine Erfahrung.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Ist das wirklich so oder ist das nur ein unbestätigtes Gerücht? Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen, da 10.6.x für ältere Macs die einzige Möglichkeit ist zum App-Store zu gelangen und damit auch auf die Systeme nach 10.6.x. Deswegen hat Apple schließlich auch wieder die System-DVDs in das Angebot des Stores übernommen.
    Wie schon geschrieben gibt es u. U. das Problem, dass vorhandene Software mit Mavericks nicht läuft. Bevor man sich die Mühe der Installation macht und dann wieder zurückgehen muss würde ich daher eine Testinstallation auf ein externes Laufwerk oder eine zweite Partition auf dem internen Laufwerk machen.

    MACaerer
     
  5. MacS

    MacS Active Member

  6. seba3

    seba3 New Member

    Wir dachten auch, dass es sinnvoll wäre. Seit diesem Update können wir in der Firma keine Word, Excel usw.. Dokumente mehr öffnen. Es kommt ständig eine Fehlermeldung und egal was man probiert, dass Dokument kann nicht geöffnet werden. Komischerweise jedoch, wenn man es direkt am Schreibtisch liegen hat dann lässt es sich öffnen.

    Kennt ihr euch mit dieser Problematik auch aus? Habt ihr eine Idee was das sein könnte? Ich wäre um jede Hilfe sehr dankbar, denn ansonsten kann ich dieses Update leider nicht weiterempfehlen. :confused::confused::confused:
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Warum machs du nicht einen neue Thread ür deine Frage auf? Da ist keine gute Idee, einen vorhandenen Thread mit einer anderen Frage zu kapern!
     

Diese Seite empfehlen